Microsoft macht Visual Studio für Mac allgemein verfügbar

von Stefan Beiersmann

Die Werkzeugsammlung erlaubt unter macOS die Entwicklung von Apps für Android, iOS, tvOS, watchOS, macOS, Web und die Cloud. Die Mac-Version von Visual Studio ist eine Weiterentwicklung von Xamarin Studio. Entwicklern steht zudem eine erste Preview von .NET Core 2.0 zur Verfügung. weiter

Android O Beta kurz vor dem Start

von Bernd Kling

Die Entwicklung neuer Features erfolgt damit nicht mehr für Android 7 Nougat, sondern für den Nachfolger Android O. Für Entwickler steht bereits eine Alpha-Version bereit. Weitere Details wird Google wohl in der nächsten Woche auf seiner Entwicklerkonferenz I/O enthüllen. weiter

Google veröffentlicht erste Developer Preview von Android O

von Stefan Beiersmann

Sie steht ab sofort als System-Image für ausgewählte Nexus- und Pixel-Geräte zur Verfügung. Android O schränkt unter anderem die Hintergrundaktivitäten von Apps ein. Benachrichtigungen lassen sich künftig in Kategorien einordnen und feiner konfigurieren. weiter

Studie: 40 Prozent der Android-Apps geben vertrauliche Daten preis

von Stefan Beiersmann

Sie enthalten Daten über die verwendeten Entwicklungsumgebungen oder das Backend der App. Bei 50 von mehr als 2000 untersuchten Apps finden die Forscher nicht benötigten Code. Angreifer können mit diesen Informationen möglicherweise das gesamte Backend einer App kompromittieren. weiter

SAP kündigt Software Development Kit für iOS an

von Stefan Beiersmann

Es ist Teil der im Mai 2016 angekündigten strategischen Partnerschaft. Das SDK basiert auf Apples Programmiersprache Swift. Entwickler können native Apps erstellen, die wiederum auf SAPs Plattform HANA aufsetzen. Das SDK und erste von SAP entwickelte Apps sind ab dem 30. März erhältlich. weiter

Apple kündigt WWDC 2017 für 5. Juni an

von Stefan Beiersmann

Die Entwicklerkonferenz findet vom 5. bis 9. Juni im kalifornischen San Jose statt. Apple kündigt Innovationen für iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV und Macs an. Wahrscheinlich stehen unter anderem iOS 11 und der Sierra-Nachfolger macOS 10.13 auf der Tagesordnung. weiter

Android: App-Ansicht für Progressive Web Apps

von Bernd Kling

Progressive Web Apps erscheinen im App-Drawer des Launchers und in den Android-Einstellungen. Ihre Benachrichtungen verwaltet Android anstelle von Chrome. Die tiefere Android-Integration wird in den kommenden Wochen in Betaversionen von Chrome 57 erprobt. weiter

Instant Apps: Google startet Betaphase

von Bernd Kling

Zunächst werden Anwendungen von einigen Anbietern wie BuzzFeed und Periscope verfügbar gemacht. Mit dem vollständigen SDK ist in den kommenden Monaten zu rechnen. Instant Apps laden nur den für eine bestimmte Funktion benötigten Code herunter und sind ohne Installation ausführbar. weiter

Twitter verkauft Entwickler-Plattform Fabric an Google

von Stefan Beiersmann

Google legt Fabric mit seiner mobilen Entwickler-Plattform Firebase zusammen. Besonderes Interesse besteht offenbar an den Fabric-SDKs Crashlytics und Answers. Ersteres soll das wichtigste Reporting-Tool für Firebase werden. weiter

Microsoft stellt neue Entwicklertools für Cortana vor

von Bernd Kling

Das Cortana Skills Kit soll die Entwicklung intelligenter Anwendungen für den Sprachassistenten fördern. Das Cortana Devices SDK ist für (IoT)-Hardware von Drittanbietern vorgesehen. Harman Kardon arbeitet an einem Lautsprechersystem mit Cortana-Integration. weiter

Project Neon: Microsoft plant Design-Update für Windows 10

von Bernd Kling

Microsoft arbeitet intern schon seit über einem Jahr an der neuen Designsprache, aber Ihre Einführung steht erst im Herbst 2017 an. Neon soll der Benutzeroberfläche mehr Flair geben. Strikte Richtlinien für App-Entwickler sollen für eine konsistentere Bedienung sorgen. weiter

Play Services: Google stellt Support für Android 2.3 und 3.0 ein

von Stefan Beiersmann

Die Änderung betrifft etwa 1,4 Prozent aller derzeit aktiven Android-Geräte. Sie tritt Anfang 2017 mit der Einführung der Play-Dienste Version 10.2.0 in Kraft. Entwickler können auf Wunsch ältere Geräte künftig weiterhin mit einer zusätzlichen Version ihrer App unterstützen. weiter