Dropbox macht Gruppen für alle Business-Kunden verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Damit lassen sich Mitgliederlisten erstellen und verwalten sowie ihnen Zugriff auf bestimmte Ordner geben. Team-Administratoren können zudem Dropbox-Gruppen per API mit ihrem Microsoft Active Directory synchronisieren. Eine schlüsselfertige Lösung dafür folgt noch. » weiter

IBM will mit Übernahme von AlchemyAPI Watson stärken

Uhr von Stefan Beiersmann

AlchemyAPI entwickelt auf Deep-Learning-Technologien basierende Anwendungen. Sie kommen bei der Echtzeit-Datenanalyse und der Verarbeitung unstrukturierter Daten zum Einsatz. Mehr als 40.000 Entwickler in 36 Ländern nutzen die Lösungen des Unternehmens. » weiter

Microsoft Garage stellt weitere experimentelle Apps vor

Uhr von Florian Kalenda

Für Android gibt es eine speziell auf Excel-Eingaben zugeschnittene Tastatur. Visual-Studio-Entwicklern präsentiert Microsoft eine Projektverwaltung für Windows Phone. Nicht alle Apps sind in allen Ländern zum Download freigegeben. » weiter

Microsoft öffnet OneDrive für Entwickler

Uhr von Florian Kalenda

Die neue OneDrive API ist nur eine einer ganzen Reihe von geplanten Office-365-APIs. Unterstützt werden neben Windows auch Android, iOS und Web-Apps. Das Ergebnis sind tief im Microsoft-Cloud-Ökosystem verwurzelte Apps. » weiter

Google übernimmt Facebook-Marketing-Start-up

Uhr von Bernd Kling

Toro ist auf das Bewerben von Apps auf Facebook spezialisiert, stellt diese Tätigkeit jedoch ein. Gründer und Mitarbeiter des Unternehmens sind künftig in Googles Team für mobile Werbung tätig. Es handelt sich offenbar um ein "Acqui-hire" - den Kauf eines Unternehmens seiner kompetenten Mitarbeiter wegen. » weiter

IBM und ARM machen Starter-Kit fürs Internet der Dinge verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die Freescale-Platine mit ARM-M4-Chip und einer Sammlung an Sensoren kostet 35 Dollar. Bis zu einer Datengrenze ist die Nutzung von IBMs Bluemix-Clouddiensten inklusive. Eine einfache Daten generierende Anwendung lässt sich angeblich innerhalb von drei Minuten erstellen. » weiter

Google Cloud Security Scanner prüft Web-Apps auf Sicherheitslücken

Uhr von Björn Greif

Er soll zwei Arten gängiger Schwachstellen erkennen können: Cross-Site-Scripting und gemischte Inhalte. Laut Google eignet sich das Tool auch für Web-Anwendungen, die viel HTML 5 und JavaScript verwenden. Allerdings empfiehlt es zusätzlich noch eine manuelle Überprüfung. » weiter

Yahoo stellt Flurry-basierte Mobile Developer Suite vor

Uhr von Björn Greif

Sie umfasst fünf Werkzeuge, die Entwicklern dabei helfen sollen, das Nutzerengagement zu messen sowie Anzeigen zu platzieren und somit Geld mit ihren Apps zu verdienen. Beispielsweise können sie neuerdings die Yahoo-Suche direkt in ihre Anwendungen integrieren. » weiter

IBM erweitert Watson-Services für Entwickler

Uhr von Björn Greif

Ab sofort gibt es fünf neue Beta-Dienste auf Basis des kognitiven Computersystems: Speech-to-text, Text-to-Speech, Bilderkennung, Concept Insights und Tradeoff Analytics. Entwickler können die Funktionen in ihre Cloud-Anwendungen integrieren. » weiter

Amazon Web Services bietet SDK für Googles Programmiersprache Go an

Uhr von Björn Greif

Es befindet sich aber noch in einer "experimentellen Phase" und ist bisher kaum erprobt. Das "AWS SDK for Go" ergänzt die schon verfügbaren Software-Entwicklungskits für Java, C#, Ruby, Python, JavaScript, PHP und Objective-C. Es baut auf einem Projekt des Bezahldienst-Start-ups Stripe auf. » weiter

Microsofts Private Cloud Nebula nutzt Azure-in-a-Box

Uhr von Florian Kalenda

Die Microsoft Cloud Platform ist eine On-Premise-Lösung für Azure. Sie basiert auf Hardware von Dell. Nebula nutzt sie für die Bereitstellung einer Testumgebung. Menschliche Entwickler und Testaprogramme können dort hunderte VMs auf einen Schlag anlegen. » weiter

Oracle sucht weltweit Cloud-Entwickler

Uhr von Florian Kalenda

Es eröffnet Büros in Großbritannien und Südafrika. In Kalifornien verlagert es sich nach San Francisco und Berkeley, wo immer mehr Spezialisten für verteilte Systeme wohnen. Gestern hatte es mit X5 ein Cloud-Provider-System auf Basis von zwei Intel-Prozessorsockeln vorgestellt. » weiter

Snappy Ubuntu Core zielt auf Internet der Dinge ab

Uhr von Florian Kalenda

"Ubuntu Core on Internet Things" liegt als Beta für ARMv7 und x86-64 vor. Zudem wurde ein App Store für Ubuntu-Lösungen zum Internet der Dinge eröffnet. Interessenten können es auf einem alten PC oder Notebook beziehungsweise dem ARM-basierten Beagleboard für 55 Euro testen. » weiter

Nach US-Sanktionen: Apple schließt Entwickler aus Krim-Region aus

Uhr von Björn Greif

Sie dürfen keine Software mehr für seine Geräte erstellen und anbieten. Apple reagiert damit auf das im Dezember von US-Präsident Obama verhängte Handelsembargo gegen die von Russland annektierte Halbinsel. Betroffene berichten, dass ihr Konto eingeschränkt und ihr Zugang zum Entwicklerportal gesperrt wurde. » weiter

Twitter: Entwicklerkonferenz Flock kommt nach Berlin

Uhr von Stefan Beiersmann

Im Mittelpunkt steht Twitters modulare Mobil-Plattform Fabric. Die halbtätige Veranstaltung behandelt Themen wie Qualität und Monetisierung von Apps. Twitter kündigt zudem den Start-Up-Wettbewerb "Hatch" an. » weiter