Microsoft integriert MDM-Funktionen in Office 365

Uhr von Bernd Kling

Die aus der Mobilgeräteverwaltung Intune übernommene Funktionalität wird im ersten Quartal 2015 verfügbar. Administratoren können damit Geräte durch Richtlinien verwalten und im Bedarfsfall geschäftliche Daten löschen. Dank neuer APIs und SDKs für iOS und Android können Entwickler Daten und Dienste von Office 365 in ihren Anwendungen nutzen. » weiter

Entwicklerplattform Fabric: Twitter will in jede App

Uhr von Bernd Kling

Auf seiner Konferenz Flight in San Francisco geht der Mikroblogging-Dienst erneut auf die Entwickler zu. Fabric kombiniert modulare Kits, die grundlegende Herausforderungen aller App-Entwickler bewältigen sollen. Dahinter steht eine Strategiewende - Twitter will zu einem "Unternehmen der mobilen Services werden". » weiter

App-Entwicklung: Apple verlangt 64-Bit-Unterstützung

Uhr von Stefan Beiersmann

Die neue Anforderung gilt ab dem 1. Februar 2015. Dann sollen alle neuen Apps im App Store neben der 32-Bit- auch die 64-Bit-Architektur unterstützen. Ab dem Termin akzeptiert Apple auch nur noch mit dem iOS 8 SDK erstellte Anwendungen im App Store. » weiter

Zweite Generation von Salesforce1 vorgestellt

Uhr von Bernd Kling

Salesforce1 Lightning ist ein Framework für die deutlich beschleunigte Entwicklung mobiler Anwendungen. Mit dem Lightning App Builder können Nutzer Apps aus vorbereiteten Komponenten zusammenstellen. Eine einmal geschaffene Lösung soll auf verschiedensten Gerätetypen einsetzbar sein. » weiter

Adobe kauft Fotobearbeitungsplattform Aviary

Uhr von Björn Greif

Dessen SDK will Adobe zusammen mit seinem eigenen Creative SDK zu einer leistungsfähigeren Lösung kombinieren. Mit dieser können App-Entwickler Bearbeitungsfunktionen in ihre Mobilanwendungen integrieren. Zugleich erhalten sie so Zugriff auf Creative-Cloud-Dienste. » weiter

Google macht erste Android-Apps für Chromebooks verfügbar

Uhr von Björn Greif

Ab sofort lassen sich die Sprachlernsoftware Duolingo, die Notizen-App Evernote, das Leselernprogramm Kids Sight Words und die Sechs-Sekunden-Video-Anwendung Vine unter Chrome OS nutzen. Die Programme laufen unter der App Runtime for Chrome, die eine Virtuelle Maschine unter Chrome OS einrichtet. » weiter

Apples Programmiersprache Swift 1.0 erreicht Gold-Master-Status

Uhr von Björn Greif

Dieser gilt für die iOS-Ausgabe. Die OS-X-Version soll ihn erst zum Release von Yosemite im Herbst erreichen. Apple spricht bewusst nicht von einer Final, weil es weiterhin neue Features, Leistungsverbesserungen und eine verfeinerte Syntax plant. » weiter

Apple nennt Gründe für App-Store-Abweisungen

Uhr von Florian Kalenda

Zu 14 Prozent fehlen einfach für die Prüfung benötigte Informationen. In 8 Prozent aller Fälle werden Apps nicht zugelassen, weil sie unfertig oder fehlerhaft sind. Wegen unbrauchbarer Oberflächen lehnt Apple 6 Prozent der Apps ab. » weiter

Microsoft entfernt 1500 falsche Windows-8-Apps aus Store

Uhr von Florian Kalenda

Ein falsches Update auf Windows 8.1 und ein nicht von Adobe, sondern von "microsoft studioz" stammender Flash Player waren darunter. Nicht immer handelt es sich um Malware: Manche Entwickler versuchen auch, Gratisprogramme für kleine Summen anzubieten. » weiter

Oracle kündigt Features für Java 9 an

Uhr von Stefan Beiersmann

Ein neues API soll die Interaktion mit nicht Java Betriebssystem-Prozessen vereinfachen. Java 9 erhält offenbar auch einen neuen HTTP-Client, der HTTP 2.0 unterstützt. » weiter

Mozilla macht Firefox-OS-Referenzgerät Flame wieder verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die erste Charge war im Juli ausgeliefert worden. Es kostet 170 Dollar. Als Besonderheit kann der 1 GByte große Arbeitsspeicher gelten, der sich bis auf 256 GByte reduzieren lässt, um typischere Rahmenbedingungen für Firefox-OS zu simulieren. » weiter

Amazon ermöglicht Live-Tests von Mobil-Apps

Uhr von Florian Kalenda

Dabei stehen alle Funktionen einschließlich Amazon-API-Zugriffen zur Verfügung. Beispielsweise lassen sich In-App-Käufe ausprobieren. Der Entwickler benennt die Tester selbst, Amazon sorgt aber dafür, dass sie nur die vom Entwickler spezifizierten Geräte einsetzen. » weiter

Google legt Wearable-Toolkit Fit für Entwickler vor

Uhr von Florian Kalenda

Es handelt sich um eine Preview. Vorerst ist nur Zugriff auf lokal gespeicherte Fitnessdaten möglich - die Zustimmung des Anwenders vorausgesetzt. Eine Cloud-Anbindung soll in Kürze folgen. Bis zur Veröffentlichung der Final können Programmierer so komplette Coaching-Apps vorbereiten. » weiter

Digia will Qt in eigenständiges Unternehmen auslagern

Uhr von Björn Greif

Dadurch soll die Fragmentierung zwischen dem Open-Source- und kommerziellen Arm verschwinden. Noch vor dem Release von Qt 5.4 im Oktober sollen "die ersten Teile zusammenkommen". Davon erhofft sich Digia eine bessere Wettbewerbsposition gegenüber konkurrierenden Technologien. » weiter

Apple will in Europa 629.000 Stellen geschaffen haben

Uhr von Florian Kalenda

Davon entfallen 500.000 auf die "App-Economy". Jährlich nehmen europäische Entwickler via App Store 6,5 Milliarden Dollar ein. Der Konzern beschäftigt selbst 16.000 Mitarbeiter in 19 europäischen Ländern, davon 1600 in Deutschland. » weiter

AMD macht Entwicklerkit für 64-Bit-ARM-Opterons verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Hard- und Software-Entwickler sowie Rechenzentren können es ab sofort für rund 3000 Dollar beziehen. Enthalten sind ein Vierkern-Serverchip auf einem MicroATX-Board und zweimal 16 GByte RAM. Als OS steht Red Hats parallel vorgelegtes Fedora Linux für ARM 64-Bit zur Verfügung. » weiter

Nutzungsstatistik: Mac OS X Yosemite stößt auf großes Interesse

Uhr von Florian Kalenda

Die Verbreitungsquote unter Mac-Nutzern war schon bei der Developer Preview viermal höher als seinerzeit bei Mavericks. Nach dem Start der Public Beta hat sie sich noch einmal verdoppelt. Diese Zahlen von Chitika stammen aus seinem Werbenetz, das sich auf Nordamerika konzentriert. » weiter

Was sich hinter dem “einheitlichen Windows” tatsächlich verbirgt

Uhr von Rainer Schneider

Microsoft-CEO Satya Nadella sorgte kürzlich mit der Aussage für Aufregung, der Konzern wolle seine Windows-Betriebssysteme zusammenführen. Aber plant Microsoft tatsächlich eine einheitliche Windows-Version, die auf PCs, Smartphones, Tablets und Spielkonsolen läuft? ZDNet ist der Aussage auf den Grund gegangen. » weiter