Google erweitert Android Wear um WLAN-Support und Always-On-Funktionen

Uhr von Björn Greif

Letztere stehen nun nicht nur für die Uhrzeit, sondern auch für Apps zur Verfügung, so dass sie dauerhaft auf dem abgedunkelten Display sichtbar bleiben. Die WLAN-Unterstützung erlaubt die Nutzung der Uhr, ohne das via Internet verbundene Telefon dabei zu haben. Auch die Bedienung wurde optimiert. » weiter

Bericht: Nokia plant Smartphone für 2016

Uhr von Florian Kalenda

Das hat Recode von zwei Quellen erfahren. Ähnlich wie beim Android-Tablet N1 wird die Fertigung wohl von einem Partner übernommen. Eine Sperrklausel im Vertrag mit Microsoft läuft im vierten Quartal 2016 aus. Noch nutzt Microsoft den Namen Nokia für Billiggeräte ab 39 Euro. » weiter

Sony Xperia Z4 mit aktualisierter Technik in bekanntem Design vorgestellt

Uhr von Björn Greif

Das neue Flaggschiff ist äußerlich nahezu identisch mit dem Vorgänger Xperia Z3. Im Inneren arbeiten Qualcomms Snapdragon-810-CPU, 3 GByte RAM, 32 GByte Speicher und eine verbesserte Frontkamera. Als Display dient unverändert ein 5,2-Zoll-Full-HD-Screen. Im Sommer erscheint das Z4 in Japan. » weiter

Google macht Android-for-Work-App verfügbar

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie ist im Play Store für Android 4.0 bis 4.4 erhältlich. Android for Work trennt auf einem Gerät geschäftliche von privaten Daten. Die App funktioniert allerdings nur mit einer EMM-Lösung von Google-Partnern wie Airwatch, Blackberry, Citrix oder SAP. » weiter

Virtual Reality: Google startet “Works with Cardboard”

Uhr von Florian Kalenda

Es ermöglicht Apps, sich an die konkreten Abmessungen eines VR-Smartphone-Aufsatzes anzupassen. App-Entwicklern stellt es dafür ein neues Werkzeug zur Verfügung. Zudem wurden zwei Start-ups aufgekauft und Unterkategorien für VR-Apps in Play eingeführt. » weiter

Amazon streicht Testmöglichkeit für Appstore-Anwendungen

Uhr von Björn Greif

Den entsprechenden Dienst "TestDrive" hat es aufgrund deutlich gesunkener Nachfrage eingestellt. Als Hauptgrund nennt Amazon die Zunahme von Free-to-play-Geschäftsmodellen, die ein Ausprobieren vor dem App-Kauf überflüssig machen. TestDrive war 2011 in den USA gestartet. » weiter

Googles Mobilsuche verlinkt Apps

Uhr von Florian Kalenda

Der Suchindex verweist schon auf 30 Milliarden Stellen in Android-Programmen. Nutzer werden eventuell zunächst auf den Download verwiesen und anschließend an die betreffende Stelle innerhalb der App geführt. Zunächst ist die Funktion nur in den USA verfügbar. » weiter

Cyanogen integriert Microsoft-Apps in sein Android-OS

Uhr von Stefan Beiersmann

Die strategische Partnerschaft umfasst die Bing-Dienste, Office, Skype, OneNote und OneDrive. Microsoft wird dafür "native Integrationen unter Cyanogen OS" schaffen. Zu den finanziellen Details ihrer Abmachung vereinbaren beide Parteien Stillschweigen. » weiter

Samsung SDS schließt Partnerschaft mit ISEC7

Uhr von Bernd Kling

Die ISEC7 Group vermarktet das Enterprise Mobility Management von Samsung SDS in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die EMM-Plattform unterstützt insbesondere Android, aber auch iOS und Windows Phone 10. Das vor 30 Jahren gegründete Samsung SDS will bis 2020 zu den zehn weltweit größten IT-Dienstleistern zählen. » weiter

EU vs. Google: Es geht auch um Android

Uhr von Kai Schmerer

Die von der EU erhobenen Vorwürfe klingen bekannt. Und zwar aus den Verfahren gegen Microsoft und Intel. Wie jene versucht jetzt auch Google die Anschuldigungen zu entkräften. Weder bei Microsoft noch bei Intel hat dies geholfen. Google sollte verhandeln – und zwar schnell. » weiter

Kyocera bringt Outdoor-Smartphone Torque für rund 460 Euro in den Handel

Uhr von Björn Greif

Entgegen der ersten Ankündigung wird es nicht nur für Firmenkunden, sondern auch für Privatkunden erhältlich sein. Eine Besonderheit ist ein Schallwellengenerator aus Keramik, der Telefonate auch in sehr lauten Umgebungen ermöglichen soll. Das 4,5-Zoll-Display löst 1280 mal 720 Pixel auf. » weiter

Dropbox startet Sicherheitslücken-Prämienprogramm auf HackerOne

Uhr von Florian Kalenda

Es deckt die Webanwendungen ebenso wie die Android- und iOS-Apps ab. Früher gemeldete Sicherheitslücken werden nachträglich mit insgesamt 10.475 Dollar honoriert. Eine offizielle Obergrenze für Prämien gibt es nicht, in der Praxis waren es bisher 4913 Dollar. » weiter

Huawei P8 mit Metallgehäuse ab Mai für 499 Euro erhältlich

Uhr von Björn Greif

Der Preis gilt für die 16-GByte-Version des neuen Flaggschiff-Smartphones. Der Nachfolger des Huawei P7 kommt mit einer Octa-Core-CPU, 5,2 Zoll großem Full-HD-Display, 3 GByte RAM und einer verbesserten 13-Megapixel-Kamera. Im Juli folgt die 6,8-Zoll-Variante P8 Max. » weiter

Google führt Handschriften-App für Android ein

Uhr von Florian Kalenda

Die Eingabemethode steht damit in jeder App zur Verfügung. Erkannte Buchstaben verschwinden aus dem Eingabefeld. Somit sind auch längere Eingaben möglich. "Google Handschrifterkennung" unterstützt 82 Sprachen. » weiter

Praxis: Root-Anleitung für Galaxy S6 und S6 Edge

Uhr von Kai Schmerer

Mit Admin-Rechten lassen sich nicht benötigte Anwendungen vollständig vom Gerät entfernen. Ein verbesserter Datenschutz ist ebenfalls möglich. Der Schritt will aber gut überlegt sein, weil Knox nicht mehr funktioniert und Aktualisierungen manuell installiert werden müssen. » weiter

Offiziell: EU startet Kartelluntersuchung zur Google-Suche

Uhr von Florian Kalenda

Googles Selbstverpflichtungsangebote reichen Kommissarin Margrethe Vestager nicht aus. Der Konzern kann sich binnen zehn Wochen zu den Anschuldigungen äußern. Unabhängig davon läuft die Prüfung der Wettbewerbssitation von Android weiter. » weiter

Google Play weist familientaugliche Apps aus

Uhr von Florian Kalenda

Entwickler können eine Zulassung nun freiwillig beantragen. Inhalte und Anzeigen in Apps müssen spezielle Kriterien einhalten. Parallel hat Google seinen Nexus Player fürs Wohnzimmer für 99 Euro in Deutschland verfügbar gemacht. » weiter

Symantec stuft 17 Prozent aller Android-Apps als Malware ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Insgesamt entdeckte es 2014 eine Million schädliche mobile Apps. Weitere 2,3 Millionen waren laut Symantec Grayware, also Apps mit unerwünschten Funktionen. Die meisten neuen mobilen Anfälligkeiten fanden sich allerdings nicht in Android, sondern in iOS. » weiter

Angebliche App zu Googles US-Mobilfunkdienst durchgesickert

Uhr von Florian Kalenda

Der dem Kunden kommunizierte Name würde demnach "Project Fi" lauten. Sollte sie echt sein, plant Google - wie schon bei Hangouts - kostenlose Gespräche und SMS in den USA. Schöpft ein Kunde sein Datenkontingent nicht aus, bekommt er am Monatsende eine Rückerstattung. » weiter