Bring Your Own Device war gestern – die Zukunft heißt LYOD

Uhr von Jochen Erlach

Die Consumerization der IT zählt nach wie vor zu den Top-Trends in der Informationsbranche. Allerdings haben vor allem für das Modell „Bring Your Own Device“ (BYOD) viele Unternehmen noch keine zufriedenstellende Lösung gefunden. Jochen Erlach von HP Deutschland zeigt im Gastbeitrag für ZDNet eine Alternative auf. » weiter

AV-Comparatives: 23 Antiviren-Suiten im Vergleich

Uhr von Rainer Schneider

Das Testlabor hat seinen aktuellen, halbjährlich herausgegebenen Testbericht zu Antivirenlösungen veröffentlicht. Von März bis Juni 2014 standen diesmal insgesamt 23 Internet-Security-Suiten auf dem Prüfstand. Am besten abgeschnitten haben Panda, Avira, Bitdefender, Emsisoft, Kaspersky, Qihoo, Eset und Fortinet. » weiter

Ebay und LVMH legen jahrelangen Streit um Verkauf gefälschter Ware bei

Uhr von Björn Greif

Er ging auf eine Klage von LVMH aus dem Jahr 2008 zurück, in der es Ebay vorwarf, nicht genügend gegen den Handel mit gefälschten Produkten zu tun. Künftig wollen das Internetauktionshaus und der Luxusgüterkonzern gemeinsam gegen Plagiate vorgehen. In welcher Form, ließen sie offen. » weiter

SAP gründet eigenen Geschäftsbereich für KMUs

Uhr von Björn Greif

Die SMB Solutions Group richtet sich mit ihren auf SAP HANA basierenden Angeboten an Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeitern. Die Lösungen sollen die Grundlage für einfache und integrierte Geschäftsanwendungen in der Cloud bilden. Leiter des neuen Geschäftsbereichs ist Dean Mansfield. » weiter

IBM übertrifft Erwartungen trotz schwachem Hardwaregeschäft

Uhr von Bernd Kling

Der IT-Konzern hat schon länger mit schrumpfenden Umsätzen zu kämpfen. Er hofft darauf, dass die Softwaresparte im zweiten Halbjahr für neuen Zuwachs sorgt. CEO Ginni Rometty sieht IBM auf dem richtigen Kurs durch die Konzentration auf Wachstumsbereiche wie Cloud, Big Data, Sicherheit und Mobile. » weiter

EU-Kommission kritisiert Apple wegen In-App-Käufen

Uhr von Björn Greif

Der iPhone-Hersteller hat ihr zufolge bislang "keine festen Zusagen und keinen Zeitplan" für die Umsetzung eventueller Änderungen vorgelegt. Die Kommission kritisiert unter anderem Spiele, die Kinder zu teuren In-App-Käufen verleiten. Apple behauptet hingegen, ausreichende Maßnahmen ergriffen zu haben. » weiter

Edward Snowden bezeichnet Dropbox als “datenschutzfeindlich”

Uhr von Bernd Kling

Der PRISM-Enthüller empfiehlt stattdessen Cloud-Dienste wie Spideroak, die auf das Zero-Knowledge-Prinzip setzen und selbst keinen Zugriff auf die Nutzerinformationen haben. Er fordert eine standardmäßige Verschlüsselung jeder Kommunikation im Internet. In einem mehrstündigen Guardian-Interview berichtet der Whistleblower auch Neues aus der NSA-Praxis. » weiter

Apple beruft BlackRock-Mitgründerin Susan Wagner in Aufsichtsrat

Uhr von Björn Greif

Sie ersetzt Bill Campbell, der nach 17 Jahren aus dem Board of Directors zurückgetreten ist. Damit ist er das drittlängste Aufsichtsratsmitglied in Apples Firmengeschichte. Wagner gilt als ausgewiesene Finanzexpertin, die dem iPhone-Hersteller bei seinen Akquisitions- und Wachstumsplänen helfen könnte. » weiter

Recht auf Vergessen: EU plant Treffen mit Google, Microsoft und Yahoo

Uhr von Björn Greif

Die Wettberwerbshüter wollen mit den Suchanbietern laut Wall Street Journal vor allem Richtlinien zur Umsetzung des im Mai ergangenen EuGH-Urteils besprechen. Sie könnten Google auch dazu befragen, warum es beanstandete Links nur von seinen regionalen Suchseiten entfernt, aber nicht von seiner Hauptseite Google.com. » weiter

HP macht CEO Meg Whitman zur Aufsichtsratschefin

Uhr von Björn Greif

Sie ersetzt den am Mittwoch aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Ralph Whitworth. Parallel wurde Aufsichtsratsmitglied Pat Russo zum Lead Independent Director berufen. Auch Alcoa-CEO Klaus Kleinfeld gehört ab sofort zum Board of Directors, womit die Mitgliederzahl auf ein Dutzend steigt. » weiter

Google steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Einnahmen von 15,96 Milliarden Dollar übertreffen die Erwartungen von Analysten. Der Gewinn bleibt mit 3,42 Milliarden Dollar jedoch hinter den Prognosen zurück. Motorola Mobility belastet die Bilanz mit einem Fehlbetrag von 68 Millionen Dollar. » weiter

SAP meldet 23 Prozent Gewinnrückgang im zweiten Quartal

Uhr von Stefan Beiersmann

Der Überschuss nach Steuern geht auf 556 Millionen Euro zurück. Hauptgrund ist eine Rückstellung von 289 Millionen Euro für den Versata-Rechtsstreit. Seinen Umsatz steigert SAP um 2 Prozent auf 4,15 Milliarden Euro. » weiter

Bericht: Samsung fertigt ab 2015 wieder Mobilprozessoren für Apple

Uhr von Stefan Beiersmann

Es geht um künftige Chip-Generationen mit einer Strukturbreite von 14 Nanometern. Derzeit bezieht Apple von TSMC Prozessoren für die nächste iPhone-Generation. Der taiwanische Chiphersteller räumt ein, dass ein "großer Wettbewerber" 2015 mehr 16-Nanometer-Chips ausliefern wird als TSMC. » weiter

Microsoft stellt Android-Smartphone-Reihe Nokia X ein

Uhr von Stefan Beiersmann

Die gestern angekündigte Umstrukturierung bedeutet offenbar auch das Ende für die Serien Asha und S40. Einige der geplanten Nokia-X-Designs und -Produkte will Microsoft nun mit Windows Phone umsetzen. Günstigere Geräte sollen die Windows-Phone-Verkäufe ankurbeln. » weiter

Project Adam: Microsoft forscht über Künstliche Intelligenz

Uhr von Björn Greif

Mit ihrem selbstlernenden System "Project Adam" orientieren sich die Microsoft-Forscher am menschlichen Gehirn. Es dient aktuell der visuellen Identifizierung und Klassifizierung von Objekten. Beispielsweise kann es über eine Handykamera Hunderassen bestimmen. » weiter

LG bringt abgespeckte Mini-Version seines Smartphone-Flaggschiffs G3

Uhr von Björn Greif

Das G3 s kommt mit Qualcomms Snapdragon-400-CPU, 1 GByte RAM, 8 GByte erweiterbarem Speicher, 2540-mAh-Akku und Android 4.4.2. Statt einer 5,5-Zoll-Full-HD-Anzeige besitzt es ein 5-Zoll-Display mit 1280 mal 720 Bildpunkten. Die Kamera löst nur 8 Megapixel auf, verfügt aber auch über den neuen Laser-Autofokus. » weiter

Microsoft streicht weltweit 18.000 Stellen

Uhr von Andre Borbe

Davon sind 12.500 Nokia-Mitarbeiter betroffen, die erst im April zu Microsoft wechselten. Es ist die größte Entlassungswelle in der Geschichte des Softwarekonzerns. Betroffene Mitarbeiter sollen Abfindungen und Hilfe bei der Suche nach neuen Jobs bekommen, versprach CEO Nadella. » weiter