Nvidia kündigt Quadro GP100 an

von Stefan Beiersmann

Es ist das Spitzenmodell von insgesamt sechs neuen Quadro-Karten. Sie basieren alle auf der Pascal-Architektur. Die GP100 bietet eine Rechenleistung von mehr als 20 Teraflops. Nvidia stattet sie unter anderem mit 16 GByte High-Bandwith-Memory aus. weiter

Preise für DRAM steigen im Januar um 39 Prozent

von Stefan Beiersmann

Es ist der höchste monatliche Anstieg seit Juli 2012. Laut DRAMeXchange steigen die DRAM-Preise schon seit Juni 2016. Der Trend soll sich mindestens im ersten Halbjahr 2017 fortsetzen. Davon profitieren unter anderem die südkoreanischen Anbieter Samsung und SK Hynix, die zusammen etwa 75 Prozent des Marktes kontrollieren. weiter

GoPro-Konkurrent: Actionkamera YI 4K im Test

von Kai Schmerer

Die YI 4K bietet eine elektronische Bildstabilisierung, Zeitlupenaufnahmen, Objektivkorrektur und ein integriertes Touchdisplay. Außerdem ist sie deutlich günstiger als ein vergleichbares Modell des Marktführers GoPro. Perfekt ist aber auch die YI 4K nicht. weiter

YI 4K+ zeichnet 4K-Videos mit 60 fps auf

von Kai Schmerer

Auch die elektronische Bildstabilisierung funktioniert bei der Aufnahme von 4K-Videos - allerdings nur bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Damit verfügt die 4K+ über zwei Features, die bisher kein Konkurrenzprodukt bietet. weiter

AMD erläutert neue Grafikarchitektur Vega

von Bernd Kling

Auf Vega basierende Produkte sollen innerhalb der ersten Jahreshälfte 2017 in den Verkauf kommen. Ein neues Speicher-Subsystem kann große Datenmengen auf unterschiedliche Speichertypen verteilen. Vega soll neue Möglichkeiten für Virtual Reality und maschinelles Lernen eröffnen. weiter

CES: AMD präsentiert Ökosystem für kommenden Ryzen-Prozessor

von Bernd Kling

Mit Mainboards, PC-Designs und effektiven Kühlsystemen demonstriert der Chiphersteller ein "robustes Ökosystem" für den Hochleistungsprozessor. Auf Ryzen basierende Desktop-PCs, AM4-Mainboards und kompatible Kühlsysteme sind noch in diesem Quartal zu erwarten. weiter

iFixit: AirPods lassen sich nicht reparieren

von Bernd Kling

Für das Teardown müssen die Reparaturexperten die Kopfhörer und auch die Ladebox gewaltsam zerstören. Sie vergeben für die Reparierbarkeit null von zehn erreichbaren Punkten. Bei Lötverbindungen im Lade-Case sehen sie Qualitätsprobleme. weiter

Samsung SSD 960 PRO im Test

von Kai Schmerer

Die SSD 960 PRO von Samsung gehört zu den schnellsten Flashlösungen, die man derzeit in PCs oder Notebooks einbauen kann. Das NVMe-Modell im M.2-Format bietet eine Leseperformance von bis zu 3,5 GByte/s und eine Schreibleistung von maximal 2,1 GByte/s. weiter

Bericht: Technische Probleme verzögern Auslieferung von Apples AirPods

von Stefan Beiersmann

Sie treten laut WSJ angeblich bei der Synchronisation der Audiosignale für beide Ohrhörer auf. Der Apple-Experte John Gruber wiederum berichtet von Schwierigkeiten bei der Massenfertigung. Ursprünglich wollte Apple die AirPods schon im Oktober in den Handel bringen. weiter

Samsung SSD 960 EVO im Test

von Kai Schmerer

Mit der SSD 960 EVO ergänzt Samsung sein Angebot von NVMe-SSDs im M.2-Format. Gegenüber dem High-End-Modell SSD 960 Pro, die mit bis zu zwei Terabyte erhältlich ist, gibt es die preisgünstigere EVO nur mit einer Kapazität von bis zu einem Terabyte. weiter

Samsung stellt neue Fertigungsverfahren für 10- und 14-nm-Chips vor

von Bernd Kling

10LPU ist das dritte 10-Nanometer-Verfahren und erzielt eine reduzierte Chipfläche. 14LPU als vierte Generation der 14-Nanometer-Herstellung liefert Chips mit höherer Leistung bei gleichem Energiebedarf. Process Design Kits (PDK) der neuen Fertigungsprozesse kommen im zweiten Quartal 2017. weiter

Kaby Lake: Details zu Desktop-Prozessoren durchgesickert

von Bernd Kling

Intel verrät versehentlich Einzelheiten zu Kaby-Lake-Chips für Mainboards mit dem Sockel LGA1151. Während Notebook-Prozessoren der siebten Core-Generation schon verfügbar sind, sollen die Desktop-Varianten erst zur CES im Januar offiziell vorgestellt werden. weiter

NEC setzt bei intelligenten Displays auf Raspberry Pi

von Anja Schmoll-Trautmann

Das Unternehmen arbeitet künftig mit Raspberry Pi zusammen und erweitert damit seine Optionen bei intelligenten Bildschirmen. Die neuen Large-Format-Displays mit dem Mini-Computer sollen NEC zufolge ab Januar 2017 verfügbar sein. weiter