Samsung startet verbesserte 10-Nanometer-Fertigung

von Bernd Kling

Mit dem Herstellungsverfahren 10LPP (Low Power Plus) verspricht der Hersteller eine Leistungssteigerung um 10 Prozent oder einen um 15 Prozent geringeren Energieverbrauch. Erste Geräte mit darauf basierenden SoCs sollen Anfang 2018 auf den Markt kommen. weiter

Nur heute: Samsung SSD 850 Pro ab 111 Euro erhältlich

von Kai Schmerer

Die Samsung SSD 850 PRO ist mit einer Kapazität von 256 GByte Speicher bei Amazon heute für 11 Euro erhältlich. Das 512-GByte-Modell kostet 199 Euro. In beiden Fällen spart man etwa 26 Prozent zum regulären Preis. weiter

Halbleiterhersteller: Samsung überholt Intel

von Stefan Beiersmann

Intel reklamiert die Spitzenposition seit 1993 für sich. Dieses Jahr soll Samsung dank eines Umsatzwachstums von 48 Prozent den Führungswechsel vollziehen. SK Hynix und Micron sollen zudem Qualcomm und Broadcom von den Plätzen 3 und 4 verdrängen. weiter

Intel baut Notebook-CPU mit AMD-Grafik per EMIB

von Nico Ernst

Und es stimmt doch – Intel wird Anfang 2018 eine neuartige Kombi aus eigenem Prozessor und AMD-GPU vorstellen. Das soll sehr flache Gaming-Notebooks ermöglichen. Neben den firmenpolitischen Aspekten ist auch die technische Realisierung interessant. weiter

Tuning: Warum eine SSD so viel für die Performance bringt

von Kai Schmerer

In einem Computersystem gibt es verschiedene Komponenten mit unterschiedlicher Leistungskraft. Die Gesamtleistung wird häufig durch das schwächste Glied in der Kette gebremst. Mit einer SSD lässt sich dieses Ungleichgewicht ausgleichen und damit die Performance erheblich verbessern. weiter

Samsung schließt Entwicklung seines 8-Nanometer-Fertigungsprozesses ab

von Stefan Beiersmann

Es ist eine Weiterentwicklung des 10-Nanometer-Verfahrens. Somit basiert es auch auf der etablierten FinFET-Technik, von der sich Samsung schnell eine hohe Produktionsausbeute verspricht. Den Umstieg auf das EUV-Verfahren, das Strukturen kleiner als 8 Nanometer ermöglicht, plant Samsung für 2018. weiter

Intels Core i-8000 macht 6 Kerne zum PC-Mainstream

von Nico Ernst

50 Prozent mehr Rechenleistung für das gleiche Geld - das gab es lange nicht mehr. Intels achte Core-Generation bringt erstmals Hexacores unter 200 Euro, das schnellste Modell ist jedoch ein Stromfresser. Zudem sind neue Mainboards nötig. weiter

Bericht: Apple will Notebook-Prozessoren und Modemchips entwickeln

von Bernd Kling

Die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei beruft sich auf Branchenquellen und Analysten. ARM-basierte Prozessoren sollen demnach die Abhängigkeit von Intel verringern. Der iPhone-Hersteller investiert massiv in die Entwicklung von Baseband-Prozessoren und wirbt einen führenden Qualcomm-Ingenieur ab. weiter

Intel stellt Xeon-W-Prozessor mit bis zu 18 Kernen vor

von Andreas Donath

Während der IFA hat Intel die Xeon W-Serie vorgestellt, die auf High-End-Grafik-Workstations mit einer CPU und einer Mainstream-Grafikkarte ausgerichtet sind. Sie könnten im neuen iMac Pro verwendet werden. weiter

Intel stellt KI-Chip Myriad X vor

von Andreas Donath

Der Movidius Myriad X ist eine CPU von Intel, die für Drohnen, Roboter und anderen intelligenten Kamerasystemen zur Gegenstands- und Personenerkennung eingesetzt werden kann. Intel bezeichnet den System-on-a-Chip als Vision Processing Unit (VPU). weiter

Apple TV soll im September mit 4K und HDR kommen

von Andreas Donath

Die Set-Top-Box beherrscht anders als die Konkurrenz bisher keine 4K-Wiedergabe und kein HDR. Im September 2017 soll sich das ändern. Auch Amazon Prime Video soll für Apple TV erscheinen. weiter

AMD führt Threadripper-CPUs auf dem Markt ein

von Stefan Beiersmann

Die Modelle Ryzen Threadripper 1950X und 1920X sind für etwa 1040 beziehungsweise 830 Euro zu haben. Die zugehörigen Mainboards mit Sockel TR4 kosten ab etwa 400 Euro. Ab Ende August erweitert ein Einstiegsmodell das Sortiment, das hierzulande unter 600 Euro kosten sollte. weiter

Intel nennt Spezifikationen der Core-i9-X-Serie

von Stefan Beiersmann

Der neue High-End-Prozessor i9-7980XE mit 18 Kernen taktet mit 2,6 GHz. Im Turbo-Boost-Max-Modus erreichen bis zu zwei Kerne bis zu 4,4 GHz. Der Verkauf startet Ende September. Das Zwölfkern-Modell ist sogar schon ab Ende August zu haben. weiter

AMD stellt neue Grafikkarten-Generation RX Vega vor

von Stefan Beiersmann

Sie basiert auf der neuen Grafikarchitektur Vega. Das Spitzenmodell kommt ab Werk mit Wasserkühlung. Es bietet eine Rechenleistung von 13,7 Teraflops und eine Speicherbandbreite von 438,8 GByte. Die Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled Edition kostet 599 Dollar. weiter