Entwicklerversion von Opera führt Energiesparmodus ein

von Björn Greif

Er soll beim Einsatz auf einem Notebook die Akkulaufzeit im Vergleich zu älteren Versionen oder Google Chrome um bis zu 50 Prozent verlängern. Dazu werden etwa die Aktivität von Hintergrund-Tabs reduziert, nicht genutzte Plug-ins pausiert und die Videowiedergabe angepasst. Der integrierte VPN-Client wurde ebenfalls verbessert. weiter

Opera mit integriertem Adblocker verfügbar

von Bernd Kling

Der norwegische Browserhersteller bewirbt das native Feature vor allem mit schnellerem Surfen. Er stellt eine durchschnittlich um 62 Prozent schnellere Ladegeschwindigkeit in Aussicht bei gleichzeitig verringertem Speicherbedarf. Der Werbeblocker ist standardmäßig nicht aktiviert, und Ausnahmen lassen sich leicht hinzufügen. weiter

Browserstatistik: Chrome überholt Internet Explorer

von Björn Greif

Nach Statcounter sieht nun auch Netmarketshare den Google-Browser bei der weltweiten Nutzung knapp vorne. Dahinter folgen Firefox, Safari und Opera. In Deutschland führt Statcounter zufolge Firefox vor Chrome und IE. In den USA wiederum liegt Chrome an erster Stelle. weiter

Google stopft mit Chrome 50 neun Sicherheitslöcher

von Stefan Beiersmann

Betroffen sind die Versionen für Windows, Mac OS X und Linux. Der Browser ist unter anderem anfällig für das Einschleusen und Ausführen von Schadcode aus der Ferne. Angreifer können unter Umständen persönliche Informationen ausspähen. weiter

Mozilla schließt 14 Sicherheitslücken in Firefox 46

von Stefan Beiersmann

Sie erlauben unter anderem das Einschleusen und Ausführen von Schadcode. Der Browser ist aber auch anfällig für Cross-Site-Scripting und den Diebstahl persönlicher Daten. Firefox für Android blockiert nun alle Add-ons, die nicht von Mozilla signiert sind. weiter

Opera integriert kostenlosen VPN-Client in seinen Browser

von Björn Greif

Der norwegische Anbieter verzichtet auch auf ein Datenlimit. Der Funktionsumfang entspricht dennoch dem kostenpflichtiger Erweiterungen für andere Browser. Nutzer können verschlüsselt und anonym online gehen sowie einen virtuellen Standort wählen. weiter

Chrome meldet über eine Milliarde Nutzer unter Android und iOS

von Florian Kalenda

Die Angabe findet sich in einer Infografik zur 50. Chrome-Version. Die Zahl der geladenen Seiten beträgt im Schnitt 771 Millionen, und die Autocomplete-Funktion spart Nutzern jeden Monat die Eingabe von 500 Milliarden Buchstaben. Außerdem werden durch Komprimierungstechniken monatlich 2 Millionen GByte Datenübertragung vermieden. weiter

Apple verankert WebRTC-Support in WebKit-Spezifikation

von Florian Kalenda

Eine Implementierung in WebKit ist offiziell "in der Entwicklung". Apple hatte bisher keine Unterstützung für den Echtzeit-Kommunikationsstandard zugesagt. Neben Google Chrome unterstützen ihn Firefox, Opera und auch Microsofts Browser Edge. weiter

Google eröffnet neues Entwicklungszentrum in München

von Anja Schmoll-Trautmann

Google hat heute sein neues Entwicklungszentrum feierlich eröffnet. Mit dabei waren Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Oberbürgermeister Dieter Reiter und 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft. Derzeit arbeiten über 400 Mitarbeiter in in den Hightech-Büros, ein Ausbau auf 800 ist geplant. weiter

Microsoft gibt Edge-Nutzern mehr Kontrolle über Flash-Inhalte

von Stefan Beiersmann

Bestimmte Inhalte wie Werbung und Animationen hält Edge künftig automatisch an. Nur zentrale Inhalte wie Videos und Spiele sind von den Einschränkungen nicht betroffen. Die Änderungen plant Microsoft für das Anniversary Update für Windows 10, das im Sommer erscheint. weiter

Chrome unterstützt native Push-Benachrichtigungen unter OS X

von Bernd Kling

Googles Browser liefert Benachrichtigungen nicht mehr nur über sein eigenes Push-System aus. Das optionale neue Feature erlaubt den Versand über das Benachrichtigungszentrum von OS X. Das hat etwa den Vorteil, dass die Chrome-Benachrichtigungen systemweite Einstellungen wie "Nicht stören" berücksichtigen. weiter

Alternativer Browser Vivaldi in Version 1.0 erschienen

von Björn Greif

Er bietet zahlreiche neue und von anderen Browsern bekannte Funktionen sowie umfangreiche Anpassungsmöglichkeiten. Innovativ sind beispielsweise Tabgruppen und die parallele Anzeige mehrere Reiter in Kacheln. Das erste Major Release liegt für Windows, Mac OS und Linux vor. weiter

Microsoft dementiert Adblocker für Edge

von Florian Kalenda

Eine native Integration ist nicht geplant. Über Extensions werden aber natürlich auch Adblocker für den Browser von Windows 10 möglich sein. Eine auf der Konferenz Build 2016 gezeigte Folie wurde Microsoft zufolge missverstanden. weiter

Apple veröffentlicht Safari Technology Preview für Entwickler

von Björn Greif

Sie erhalten damit Zugriff auf die neuesten Funktionen und Verbesserungen der zugrunde liegenden WebKit-Engine. Anders als die Nightly-Builds von WebKit unterstützt die Technology Preview auch iCloud-Funktionen wie die Synchronisation von Verlauf und Lesezeichen. Sie lässt sich parallel zur Standardausgabe von Safari installieren. weiter

Microsoft will Adblocker in Edge integrieren

von Stefan Beiersmann

Die Funktion ist schon für das nächste Release des Browsers geplant. Microsoft will aber auch den Bing-Übersetzer in den Browser integrieren und die Organisation von Favoriten erleichtern. Auf Geräten mit Touchscreen soll zudem künftig eine Navigation per Wischgeste möglich sein. weiter

US-Justiz streitet um Tor-Browser-Exploit

von Florian Kalenda

Im Fall einer Kinderpornografie-Site zweifelt die Verteidigung an der Rechtmäßigkeit der Ermittlungsmethoden. Der Richter nannte diese Frage berechtigt und forderte das FBI zur Veröffentlichung des Exploits auf. Das Justizministerium protestiert nun dagegen. weiter