Erster Eindruck: die Public Beta von OS X 10.10 Yosemite

Uhr von Rainer Schneider

Mit der neuen Version des Betriebssystems verzahnt Apple die Mac-Plattform eng mit dem iPhone und bringt so die mobile Welt auf seine Desktops und Notebooks. Damit erschließen sich Nutzern wesentliche Vorteile bei Konnektivität und Produktivität. ZDNet hat sich Design und Features von OS X 10.10 Yosemite bereits angeschaut. » weiter

HGST kündigt 12-GBit/s-SAS-SSDs mit bis zu 1,6 TByte Kapazität an

Uhr von Björn Greif

Die Reihen SSD800MH.B, SSD1600MM und SSD1600MR nutzen 20-Nanometer-MLC-Speicher von Intel. Sie erreichen sequenzielle Transferraten von bis zu 1100 MByte/s beim Lesen und 765 MByte/s beim Schreiben. Pro Tag lassen sie sich je nach Modell über fünf Jahre zwischen 2- und 25-mal komplett beschreiben. » weiter

Intel kündigt SSD-Reihe Pro 2500 mit Hardwareverschlüsselung an

Uhr von Björn Greif

Sie umfasst fünf 2,5-Zoll- und drei M.2-Modelle mit Kapazitäten von bis zu 480 respektive 360 GByte. Die maximale sequenzielle Datenrate beträgt laut Hersteller 540 MByte/s beim Lesen und 480 MByte/s beim Schreiben. Die Laufwerke unterstützen diverse Sicherheits- und Fernwartungsfunktionen. » weiter

Kingston stellt SSDNow V310 mit 960 GByte Kapazität vor

Uhr von Björn Greif

Sie ergänzt die für Privatkunden konzipierte Reihe SSDNow V300. Die Neuvorstellung erreicht sequenzielle Transferraten von bis zu 500 MByte/s beim Lesen und maximal 440 MByte/s beim Schreiben. Im Internet soll sie in Kürze für 469 Euro zu haben sein. » weiter

WD erweitert NAS-Festplatten-Reihe Red um Modelle mit bis zu 6 TByte

Uhr von Björn Greif

Bisher waren maximal Laufwerke mit 4 TByte erhältlich. Sie eignen sich für Netzwerkspeicher mit bis zu acht Einschüben im SoHo-Bereich. Für Systeme mit 8 bis 16 Einschüben in mittleren bis großen Unternehmen bietet WD ab sofort die Serie Red Pro an, die Kapazitäten von 2 bis 4 TByte umfasst. » weiter

Asus Chromebox ab sofort in Deutschland erhältlich

Uhr von Björn Greif

Der Mini-PC mit Chrome OS ist mit aktuellen Intel-Prozessoren der Haswell-Generation ausgestattet. Außerdem an Bord sind 2 bis 8 GByte RAM, 16 GByte interner und 100 GByte Onlinespeicher, Dual-Band-WLAN und 4K-Support. Es gibt vier Modellvarianten zu Preisen zwischen 229 und 649 Euro. » weiter

Plextor-SSD M6S mit 256 GByte im Test

Uhr von Kai Schmerer

Mit der M6S liefert Plextor eine SSD, die über einen Dual-Core-Controller von Marvell verfügt. Als Speicherchips verwendet der japanische Hersteller 19-nm-Bausteine von Toshiba. Mit der aktuellen Firmware bleibt die Leistung konstant. » weiter

Firefox: Add-Ons verbessern Schutz und Bedienbarkeit

Uhr von Kai Schmerer

Der Mozilla-Browser ist auch deshalb so beliebt, weil er sich durch viele Add-ons anpassen und erweitern lässt. ZDNet stellt praktische Erweiterungen vor, die Firefox sowohl komfortabler als auch sicherer machen. » weiter

Samsung kündigt SSD-Reihe 850 Pro mit 3D-Vertical-NAND-Flash an

Uhr von Björn Greif

Die mehrlagige Struktur erlaubt eine höhere Speicherdichte, Schreibrate und Haltbarkeit bei geringerem Energiebedarf. Die SATA-3-SSDs sind ab Ende Juli in Kapazitäten von 128 GByte bis 1 TByte verfügbar. Gegenüber der Vorgängerserie 840 Pro bieten sie eine leicht gesteigerte Leserate von 550 MByte/s. » weiter

Panasonic kündigt Convertible-Notebook für Schüler an

Uhr von Björn Greif

Das "3E" basiert auf einem Referenzdesign von Intel. Der Bildschirm lässt sich von der Tastatur lösen und als Tablet verwenden. Das 2-in-1-Gerät soll Stürze aus 70 Zentimetern unbeschadet überstehen und ist wasser- sowie staubgeschützt. » weiter

Apple stellt Entwicklung von Aperture ein

Uhr von Bernd Kling

Anstelle der professionellen Fotoverarbeitungssoftware setzt Apple in Zukunft auf die neue App "Photos für OS X", die zur WWDC vorgestellt wurde. Auch iPhoto wird durch die neue Anwendung ersetzt, die von beliebigen Geräten aus auf Fotos in der Cloud zugreift. Adobe nutzt die Chance und wirbt um Apples Kunden. » weiter

WD bringt USB-3.0-Festplatte mit Hardware-RAID und bis zu 8 TByte

Uhr von Björn Greif

Die My Book Duo unterstützt die RAID-Modi 0, 1 und JBOD für hohe Leistung beziehungsweise Redundanz. Gespeicherte Daten lassen sich mit Hardware-Verschlüsselung und Passwort vor unberechtigtem Zugriff schützen. Mit zwei 4-GByte-Festplatten aus WDs Red-NAS-Reihe kostet die Speicherbox 369 Euro. » weiter

Knights Landing: Intel nennt Details zur nächsten Xeon-Phi-Generation

Uhr von Bernd Kling

Die neuen HPC-Chips sollen eine Leistung von über 3 Teraflops und eine dreifach höhere Single-Thread-Performance bieten. Sie kommen aus der 14-Nanometer-Fertigung, basieren auf der Silvermont-Architektur und verfügen über mehr als 60 Kerne. Im Package integriert sind 16 GByte Speicher und Intels Interconnect-Technologie Omni Scale Fabric. » weiter

Praxis: Android-Smartphones mit Towelroot entsperren

Uhr von Kai Schmerer

Das vom ehemaligen iOS- und Playstation-Hacker George Hotz alias geohot entwickelte Tool Towelroot soll Root-Zugriff für nahezu sämtliche Android-Telefone ermöglichen. Dafür nutzt es einen Exploit des Linux-Kernels aus. Doch in der Praxis zeigt sich, dass viele Geräte damit nicht entsperrt werden können. » weiter

HP stellt HPC-Systemreihe Apollo vor

Uhr von Björn Greif

Sie umfasst das luftgekühlte Modell Apollo 6000 und den vollständig wassergekühlten Supercomputer Apollo 8000. Pro Rack nehmen die Systeme bis zu 160 respektive 144 Server auf. Noch im Juni startet HP zudem ein Selbstbedienungsportal für HPC-Ressourcen auf Basis von Helion OpenStack. » weiter

Galerie: Safari 8 im Überblick

Uhr von Kai Schmerer

Safari 8 unter OS X 10.10 ähnelt in Aussehen und Bedienung der iOS-Variante. In Sachen HTML5-Kompatibilität hat der Browser zugelegt, erreicht aber noch immer nicht Firefox und Chrome. Neben Google, Yahoo und Bing unterstützt Safari 8 auch die für den Schutz der Privatsphäre bekannte Suchmaschine DuckDuckGo. » weiter