Android-Smartphone LG G3 im Test

Uhr von Kai Schmerer

Das LG G3 gehört mit einer Displayauflösung von 1440 x 2560 Bildpunkten und der Verwendung des derzeit schnellsten Qualcomm-Prozessors zu einem der bestausgestatteten Android-Smartphones. Der Test zeigt, ob das 5,5-Zoll-Gerät die Spitze in der Android-Liga erobern kann. » weiter

Apple veröffentlicht Developer Preview 6 von OS X 10.10 Yosemite

Uhr von Kai Schmerer

Build 14A329f steht allen Nutzer der bisherigen Entwicklerversion zur Verfügung. Für die kürzlich vorgestellte Beta gibt es bisher noch keine Aktualisierung. Die finale Version von OS X 10.10 Yosemite soll im Herbst als kostenloser Download erhältlich sein. » weiter

OS X: Softwareaktualisierungen abspeichern

Uhr von Kai Schmerer

Nicht immer stehen Updates für OS X als Download zur Verfügung. Wer mehere Macs auf dem aktuellen Stand halten möchte, muss daher pro Arbeitsplatz den Aktualisierungsprozess starten. Mit einem Trick lassen sich Softwareaktualisierungen permanent abspeichern. » weiter

Testbericht: Lexware Faktura + Auftrag 2014

Uhr von Christian Müller

Lexware Faktura + Auftrag richtet sich an kleine und mittelständische Unternehmen, Selbstständige oder Freiberufler mit einer überschaubaren Anzahl von Kunden. Der Test zeigt, wie Faktura + Auftrag funktioniert und welche wichtigen Features es für die Nutzer bereithält. » weiter

AMD enthüllt technische Details seiner Microserver-CPU Seattle

Uhr von Björn Greif

Die 64-Bit-Modelle der Reihe Opteron A1100 setzen auf der ARMv8-Architektur auf. Die 28-Nanometer-Chips bieten vier oder acht Cortex-A57-Kerne und bis zu 4 MByte L2-Cache. Sie unterstützen maximal 128 GByte ECC-Speicher vom Typ DDR3 oder DDR4 mit maximal 1,87 GHz Takt. » weiter

Asus bringt All-in-One-Rechner mit 15,6-Zoll-Touchscreen

Uhr von Björn Greif

Der 519 Euro teure ET1620 kann dank klappbarem Standfuß in unterschiedlichen Neigungswinkeln aufgestellt werden. Zum Surfen lässt er sich etwa flach auf den Tisch legen. Sein 16:9-Display löst 1366 mal 768 Pixel auf und verarbeitet bis zu zehn Toucheingaben gleichzeitig. » weiter

Praxis: Java unter OS X 10.10 Yosemite installieren

Uhr von Kai Schmerer

Die aktuelle Java-Version von Oracle lässt sich standardmäßig derzeit nicht unter OS X 10.10 Yosemite installieren. Das ist ärgerlich, da viele Programme die Laufzeitumgebung für die Installation oder den Betrieb benötigen. Mit einem Trick lässt sich das Problem aber beheben. » weiter

Cisco stellt WLAN-Access-Point WAP371 für KMUs vor

Uhr von Rainer Schneider

Der Zugangspunkt funkt mit bis zu 950 MBit/s nach dem 802.11ac-Standard. Er ermöglicht die Bereitstellung von bis zu acht weiteren Access Points. Mittels eines anpassbaren Portals lassen sich zudem individuelle WLAN-Gastzugänge einrichten. » weiter

Google veröffentlicht 64-Bit-Version von Chrome für OS X

Uhr von Kai Schmerer

Chrome 64 Bit steht als Developer und Canary-Variante für OS X ab Version 10.6 zur Verfügung. Die finale Fassung dürfte im Herbst erscheinen. Im Juni hatte Google bereits eine 64-Bit-Testvariante von Chrome für Windows vorgestellt. » weiter

Erster Eindruck: die Public Beta von OS X 10.10 Yosemite

Uhr von Rainer Schneider

Mit der neuen Version des Betriebssystems verzahnt Apple die Mac-Plattform eng mit dem iPhone und bringt so die mobile Welt auf seine Desktops und Notebooks. Damit erschließen sich Nutzern wesentliche Vorteile bei Konnektivität und Produktivität. ZDNet hat sich Design und Features von OS X 10.10 Yosemite bereits angeschaut. » weiter

HGST kündigt 12-GBit/s-SAS-SSDs mit bis zu 1,6 TByte Kapazität an

Uhr von Björn Greif

Die Reihen SSD800MH.B, SSD1600MM und SSD1600MR nutzen 20-Nanometer-MLC-Speicher von Intel. Sie erreichen sequenzielle Transferraten von bis zu 1100 MByte/s beim Lesen und 765 MByte/s beim Schreiben. Pro Tag lassen sie sich je nach Modell über fünf Jahre zwischen 2- und 25-mal komplett beschreiben. » weiter

Intel kündigt SSD-Reihe Pro 2500 mit Hardwareverschlüsselung an

Uhr von Björn Greif

Sie umfasst fünf 2,5-Zoll- und drei M.2-Modelle mit Kapazitäten von bis zu 480 respektive 360 GByte. Die maximale sequenzielle Datenrate beträgt laut Hersteller 540 MByte/s beim Lesen und 480 MByte/s beim Schreiben. Die Laufwerke unterstützen diverse Sicherheits- und Fernwartungsfunktionen. » weiter

Kingston stellt SSDNow V310 mit 960 GByte Kapazität vor

Uhr von Björn Greif

Sie ergänzt die für Privatkunden konzipierte Reihe SSDNow V300. Die Neuvorstellung erreicht sequenzielle Transferraten von bis zu 500 MByte/s beim Lesen und maximal 440 MByte/s beim Schreiben. Im Internet soll sie in Kürze für 469 Euro zu haben sein. » weiter

WD erweitert NAS-Festplatten-Reihe Red um Modelle mit bis zu 6 TByte

Uhr von Björn Greif

Bisher waren maximal Laufwerke mit 4 TByte erhältlich. Sie eignen sich für Netzwerkspeicher mit bis zu acht Einschüben im SoHo-Bereich. Für Systeme mit 8 bis 16 Einschüben in mittleren bis großen Unternehmen bietet WD ab sofort die Serie Red Pro an, die Kapazitäten von 2 bis 4 TByte umfasst. » weiter

Asus Chromebox ab sofort in Deutschland erhältlich

Uhr von Björn Greif

Der Mini-PC mit Chrome OS ist mit aktuellen Intel-Prozessoren der Haswell-Generation ausgestattet. Außerdem an Bord sind 2 bis 8 GByte RAM, 16 GByte interner und 100 GByte Onlinespeicher, Dual-Band-WLAN und 4K-Support. Es gibt vier Modellvarianten zu Preisen zwischen 229 und 649 Euro. » weiter

Plextor-SSD M6S mit 256 GByte im Test

Uhr von Kai Schmerer

Mit der M6S liefert Plextor eine SSD, die über einen Dual-Core-Controller von Marvell verfügt. Als Speicherchips verwendet der japanische Hersteller 19-nm-Bausteine von Toshiba. Mit der aktuellen Firmware bleibt die Leistung konstant. » weiter

Firefox: Add-Ons verbessern Schutz und Bedienbarkeit

Uhr von Kai Schmerer

Der Mozilla-Browser ist auch deshalb so beliebt, weil er sich durch viele Add-ons anpassen und erweitern lässt. ZDNet stellt praktische Erweiterungen vor, die Firefox sowohl komfortabler als auch sicherer machen. » weiter

Samsung kündigt SSD-Reihe 850 Pro mit 3D-Vertical-NAND-Flash an

Uhr von Björn Greif

Die mehrlagige Struktur erlaubt eine höhere Speicherdichte, Schreibrate und Haltbarkeit bei geringerem Energiebedarf. Die SATA-3-SSDs sind ab Ende Juli in Kapazitäten von 128 GByte bis 1 TByte verfügbar. Gegenüber der Vorgängerserie 840 Pro bieten sie eine leicht gesteigerte Leserate von 550 MByte/s. » weiter