Malware Amnesia bildet IoT/Linux-Botnet

von Bernd Kling

Die Schadsoftware erkennt und löscht virtuelle Maschinen, um Entdeckung und Analyse durch Sicherheitsforscher zu vermeiden. Zuerst entdeckt wurde sie auf digitalen Videorekordern. Sicherheitsforscher befürchten ähnlich umfangreiche DDoS-Attacken wie durch Mirai-Botnets. weiter

Kaspersky Lab identifiziert acht auf Ransomware spezialisierte Gruppen

von Anja Schmoll-Trautmann

Nach Einschätzung von Kaspersky Lab zeichnet sich bei Erpressungssoftware ein Trend ab. Immer mehr Cyberkriminelle richten ihre Erpresser-Angriffe gezielt gegen einzelne Unternehmen. Kaspersky Lab hat jetzt mehrere auf Cybererpressung spezialisierte Gruppen identifiziert. weiter

Tizen: Sicherheitsforscher entdeckt 40 Schwachstellen

von Bernd Kling

Auf Kasperskys Security Analyst Summit präsentiert der Sicherheitsforscher seine Erkenntnisse. Demnach enthalten System-Apps des Betriebssystems gravierende Sicherheitslöcher. Zero-Day-Lücken erlauben die Übernahme von Samsungs Smart-TVs und Tizen-Smartphones aus der Ferne. weiter

Neue Android-Ransomware trickst Antivirensoftware aus

von Stefan Beiersmann

Sie bleibt mindestens vier Stunden lang inaktiv. Zudem benutzt die Ransomware verschiedene Techniken zur Verschleierung ihres Schadcodes. Die Zahlung des Lösegelds von rund 8,30 Euro führt jedoch nicht zur Entsperrung eines Geräts. weiter

Malvertising: Inserate in Skype verbreiten Schadsoftware

von Bernd Kling

Die gefälschte Werbung in der Skype-App kann zu Ransomware-Infektionen führen. Ein unvorsichtiger Klick setzt einen mehrstufigen Angriff in Gang. Die Angreifer arbeiten mit ständig wechselnden Domains, von denen Downloads erfolgen. weiter

World Backup Day: deutliche Lücken zwischen Sicherheitsrisiko und Nutzerverhalten

von Anja Schmoll-Trautmann

Dass gerade in Deutschland noch Nachholbedarf in Sachen Backup und Ransomware besteht, zeigt die aktuelle World Backup Day-Umfrage von Acronis. Es gibt deutliche Lücken zwischen Sicherheitsrisiko und Nutzerverhalten. Ransomware und die damit verbundenen Risiken sind vielen Nutzern noch völlig unbekannt. weiter

Apple stopft Sicherheitslöcher in iCloud für Windows

von Bernd Kling

Das BSI gibt eine Warnmeldung aus und rät zur raschen Aktualisierung auf iCloud für Windows 6.2. Schwerwiegende Sicherheitslücken erlauben Angreifern, Informationen auszuspähen und beliebigen Programmcode auszuführen. Betroffen sind Rechner ab Windows 7. weiter

Microsoft: Deutschland belegt Spitzenplatz im Kampf gegen Cyberkriminalität

von Bernd Kling

Der Security Intelligence Report bescheinigt eine im weltweiten Maßstab überdurchschnittliche Abwehr von Malware sowie eine geringere Anzahl infizierter Computer. Microsoft lobt das seit 2015 geltende IT-Sicherheitsgesetz sowie die Kooperation von Regierungsbehörden und Privatwirtschaft. weiter

LastPass: weitere Schwachstelle entdeckt

von Anja Schmoll-Trautmann

Die neueste Lastpass-Lücke befindet sich in den Browsererweiterungen und ermöglicht unter Umständen Phishing-Angriffe auf das Masterpasswort. Auch sie wurde wieder von Tavis Ormandy von Googles Project Zero entdeckt. Bis ein Patch, der bereits in Vorbereitung ist, verfügbar ist, rät der Anbieter zu besonderer Wachsamkeit. weiter

Nokia: Fast ein Prozent aller Smartphones mit Malware infiziert

von Stefan Beiersmann

Der Anteil steigt in der zweiten Jahreshälfte um 83 Prozent auf 0,9 Prozent. Für alle Geräte mit mobilem Internetzugang ermittelt Nokia eine Infektionsrate von 1,08 Prozent. 81 Prozent der Schadprogramme befinden sich auf Android-Geräten. weiter

87 gefälschte Minecraft-Mods im Google Play Store entdeckt

von Bernd Kling

Die Fake-Apps bieten nicht die versprochenen Funktionen. Stattdessen blenden sie aggressiv Werbung ein und leiten zu betrügerischen Websites um. Sie verlangen teilweise Geräteadministratoren-Rechte und installieren eigene Downloader. weiter

Hacker greifen Windows und Mac OS X mit Word-Malware an

von Stefan Beiersmann

Die Schadsoftware erkennt das vorhandene Betriebssystem. In Abhängigkeit davon führt sie auf unterschiedliche Weise Schadcode aus. In allen Fällen ist jedoch ein Word-Makro der Ausgangspunkt für eine Infektion. weiter