Kaspersky warnt vor neuer Erpresser-Malware Zerolocker

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie verlangt ein Lösegeld zwischen 300 und 1000 Dollar. Im Gegensatz zu Cryptolocker verschlüsselt Zerolocker nahezu alle Dateien eines Rechners. Ausgenommen sind nur Daten in den Verzeichnissen "Windows", "Desktop" und "Program Files". » weiter

Bericht: Gehackte US-Krankenhauskette war Heartbleed-Opfer

Uhr von Florian Kalenda

Das berichtet TrustedSec. Die Angreifer entwendeten nach seinen Informationen Zugangsdaten eines Nutzers aus einem ungepatchten Juniper-System, das VPN-Zugriff ermöglichen sollte. Heartbleed wurde im April entdeckt, der Angriff ereignete sich zwischen April und Juni. » weiter

Kaspersky warnt vor Malware aus Syrien

Uhr von Bernd Kling

Die Angriffe erfolgen häufig über Social-Networking-Plattformen, Youtube, Skype sowie E-Mail. Sie zielen vor allem auf syrische Aktivisten, aber Infektionen werden auch aus anderen Ländern gemeldet. In Umlauf sind manipulierte Whatsapp- und Viber-Apps ebenso wie unechte Antivirensoftware. » weiter

US-Atomaufsichtsbehörde in den letzten drei Jahren dreimal gehackt

Uhr von Bernd Kling

Erfolgreich waren Phishing-Mails, die zur Kontenverifizierung aufforderten und zu einer "cloudbasierten Google-Tabelle" führten. Spearphishing verwies auf Malware, die auf Microsoft Cloudspeicherdienst gehostet wurde. Zwei Angriffe gingen von Ländern aus, die im Bericht der internen Behördenermittler nicht genannt wurden. » weiter

Strategiewechsel: Symantec reduziert Norton-Reihe auf ein Produkt

Uhr von Florian Kalenda

Norton Security wird am 23. September vorgestellt werden. Es kommt mit Virenschutzgarantie - kann es einen Befall nicht verhindern, erhält der Kunde sein Geld zurück. Wie bei einem Streamingdienst soll ein einfaches Log-in genügen, um geschützt zu sein. » weiter

Apple speichert iCloud-Daten in China

Uhr von Stefan Beiersmann

Es nutzt dafür Server des Mobilfunkanbieters China Telecom. Apple begründet den Schritt mit einer Verbesserung seines Angebots für chinesische Nutzer. Demnach werden alle Daten verschlüsselt gespeichert. Weder China Telecom noch Dritte haben laut Apple Zugriff auf Inhalte. » weiter

Microsoft zieht fehlerhaftes Sicherheitsupdate für Windows zurück

Uhr von Stefan Beiersmann

Es handelt sich um einen Patch für die Windows-Kernelmodustreiber. Er kann einen Bluescreen auslösen. Zusammen mit drei weiteren nicht sicherheitsrelevanten Updates führt er auch zu Problemen im Umgang mit Schriften. Microsoft arbeitet bereits an einem Fix. » weiter

Twitter-Konto von Dmitri Medwedew gehackt

Uhr von Florian Kalenda

In russischer Sprache hieß es dort etwa 40 Minuten lang: "Ich trete zurück. Ich schäme mich für meine Regierung. Es tut mir leid." Außerdem wurden Putin-Kritiker retweetet. Das verifizierte Konto hat 2,5 Millionen Follower. » weiter

Symantec: Spionage-Tool Turla greift osteuropäische Regierungen an

Uhr von Florian Kalenda

Die Kriminellen kompromittieren seit 2012 legitime Websites. Auf diese verweist dann ein Angriff mittels Spearphishing. Im nächsten Schritt wird das Opfer mit dem Sondierungstrojaner Wipbot infiziert. Erscheint das System interessant, hinterlässt er das Spionagewerkzeug Turla. » weiter

Edward Snowden: So wurde ich zum Whistleblower

Uhr von Florian Kalenda

Die endgültige Entscheidung fiel nach einer Falschaussage von Geheimdienstchef James Clapper vor einem Senatsausschuss. Bedenken wegen illegaler Aktivitäten hatte Snowden aber schon seit Jahren. Das System besteht nach seiner Meinung darin, Mitarbeiter nach und nach an kleine Unwahrheiten und Gesetzesverstöße zu gewöhnen. » weiter

Snowden: NSA entwickelt Cyber-Abwehrsystem

Uhr von Stefan Beiersmann

Das MonsterMind genannte System soll automatisch Angriffe aus dem Ausland neutralisieren. Die NSA entwickelt dafür Algorithmen, die gefährlichen von normalem Internettraffic unterscheiden sollen. Das System lässt sich Snowden zufolge auch für Gegenangriffe nutzen. » weiter

Blackberry macht BBM Protected für Blackberry Balance verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die zusätzliche Verschlüsselungsschicht ist somit auch für externe Kommunikation nutzbar - in BYOD-Szenarien und auf privat genutzten Firmengeräten. Die verwendeten Schlüssel bleiben Blackberry unbekannt. BBM für Android und iOS soll noch 2014 folgen. » weiter

Adobe warnt vor kritischer Zero-Day-Lücke in Reader und Acrobat

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie ermöglicht das Ausführen von Schadcode außerhalb der Sandbox. Betroffene Nutzer sollten ihre PDF-Anwendungen schnellstmöglich auf die Versionen 11.0.8 oder 10.1.11 aktualisieren. Adobe verteilt außerdem ein Sicherheitsupdate für Flash Player. » weiter