LogMeIn stellt mit LastPass Teams neue Business-Version seines Passwortmanagers vor

Uhr von Anja Schmoll-Trautmann

Der Team-Passwortmanager ist für alle kleineren Unternehmen und Gruppen mit bis zu 50 Mitgliedern konzipiert und kostet pro Jahr und Nutzer 29 Dollar. Er bietet eine einfache Administration und Passwort-Sharing. LogMeIn bietet zudem ein Update für LastPass Enterprise für Unternehmen jeder Größe. Es ist ab 48 Dollar pro Jahr und User erhältlich. » weiter

Microsoft: Windows 7 ist anfälliger für Ransomware als Windows 10

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Wahrscheinlichkeit einer Ransomware-Infektion ist unter Windows 10 laut Microsoft 58 Prozent niedriger. Vor allem Edge, Defender und der SmartScreen-Filter sollen die Verbreitung von Erpressersoftware erschweren. Die Zahl der Ransomware-Angriffe auf Windows hat sich seit 2015 um 400 Prozent erhöht. » weiter

Microsoft bringt Datenbank für Security Bulletins

Uhr von Stefan Beiersmann

Sie ersetzt ab Februar 2017 den bisher angeboten statischen Security Bulletin Index. Nutzer können Bulletins künftig nach Kriterien wie Datum, betroffene Produkte und Schweregrad filtern. Auch ein Datenexport ins CVE-Format ist möglich. » weiter

Yahoo-Mitarbeiter endeckten schon 2014 massiven Hackerangriff

Uhr von Stefan Beiersmann

Der genaue Umfang des Datendiebstahls war ihnen aber offenbar nicht bekannt. Einer Börsenmeldung zufolge untersucht Yahoo nun, welche Details 2014 und danach im Unternehmen bekannt waren. Yahoo befürchtet zudem negative Folgen für die geplante Übernahme durch Verizon. » weiter

Pawn Storm: Hacker weiten Angriffe auf Zero-Day-Lücke in Windows aus

Uhr von stefa

Sie reagieren auf die Offenlegung der Schwachstelle sowie die Veröffentlichung von Patches. Die neuen Kampagnen richten sich gegen Botschaften, Regierungen und Behörden weltweit. Ihre Phishing-E-Mails tarnen die Hacker unter anderem als Einladung für eine tatsächlich angekündigte Sicherheitskonferenz. » weiter

Hacker plündern 20.000 Konten der britischen Tesco Bank

Uhr von Stefan Beiersmann

Offenbar greifen Hacker auf rund 40.000 Girokonten zu. Die zur gleichnamigen Supermarktkette gehörende Bank sperrt daraufhin die Online-Konten aller Kunden. Etwaige finanzielle Verluste will sie vollständig ersetzen. » weiter

Mehr Sicherheit beim Surfen: Smartphones und Tablets an VPNs anbinden

Uhr von Thomas Joos

Smartphones lassen sich entweder mit den internen Funktionen in iOS 10, Android 7 oder Windows 10 for Mobile an VPNs anbinden oder mit zusätzlichen Apps. Anwender und Administratoren müssen dabei einiges beachten. Außerdem gibt es in den aktuellen Versionen der verschiedenen mobilen Betriebssysteme zahlreiche Neuerungen. » weiter

Tech-Support-Scammer nutzen vermehrt eine Lücke in HTML5 aus

Uhr von Anja Schmoll-Trautmann

Aufgrund der inzwischen hohen Zahl der Betrugsversuche lässt sich das Thema nicht mehr länger einfach totschweigen. Die Betrüger agieren technisch immer versierter. Sie täuschten Wartungsarbeiten vor, stehlen aber tatsächlich entweder persönliche Informationen, greifen beim Zahlungsvorgang Bankdaten ab oder erhöhen durch Tricks den Zahlungsbetrag erheblich. » weiter

Datenpanne: Apple überträgt fremde Kontakte auf iPhones

Uhr von Bernd Kling

Verantwortlich sind offenbar Fehler von AppleCare-Mitarbeitern. Stern und das österreichische Magazin News untersuchten das iPhone eines Nutzers und stießen auf erstaunliche Zusammenhänge. Die irische Datenschutzbehörde sieht "Probleme, die viele Nutzer betreffen könnten". » weiter

XSS-Lücke gefährdet Millionen Nutzer von Wix.com

Uhr von Bernd Kling

Der Website-Hoster verfügt über zwei Millionen Kunden sowie 86 Millionen auf der Plattform registrierte Nutzer. Die Schwachstelle hätte einen Wurm ermöglicht, der sich über Millionen von Websites verbreitet. Wix.com reagierte zunächst nicht auf die Informationen eines Sicherheitsforschers. » weiter

Banking-Trojaner GM Bot: auch Kunden deutscher Banken im Visier

Uhr von Anja Schmoll-Trautmann

Die Hintermänner von GM Bot haben es auf Kunden von über 50 Banken abgesehen. Laut Avast sind darunter Kunden von Sparkasse, Postbank, Commerzbank, Volksbank Raiffeisen und Deutscher Bank betroffen. Die Kriminellen greifen Daten ab, indem sie die Log-in-Seiten von Banking-Apps fast identisch nachbauen. » weiter