Start-up-Förderung in Europa erreicht Zehnjahreshoch

Uhr von Stefan Beiersmann

Im zweiten Quartal stellen Investoren jungen Unternehmen 2,1 Milliarden Euro zur Verfügung. Das entspricht einem Anstieg von 17 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zwölf Prozent des gesamten Wagniskapitals gingen an IT-Firmen. » weiter

Fake ID: Fehler in Android macht App-Berechtigungen unwirksam

Uhr von Stefan Beiersmann

Schädliche Android-Anwendungen können die Berechtigungen legitimer Apps übernehmen. Betroffen sind alle Android-Versionen bis einschließlich 4.4 KitKat. Google hat bereits einen Patch entwickelt und an Geräte- und Mobilfunkanbieter sowie das Android Open Source Project verteilt. » weiter

Aldi Nord bietet ab 31. Juli Multitouch-Notebook für 299 Euro an

Uhr von Björn Greif

Das Medion Akoya E1232T kommt mit vorinstalliertem Windows 8.1 und der Vollversion von Microsoft Office Home & Student 2013. Sein 10,1-Zoll-Display löst 1280 mal 800 Bildpunkte auf. Die weitere Ausstattung umfasst eine 1,58 GHz schnelle Celeron-CPU, 4 GByte RAM, eine 500-GByte-Festplatte und WLAN nach 802.11ac. » weiter

HP findet 250 Schwachstellen in zehn Geräten fürs Internet der Dinge

Uhr von Florian Kalenda

Die Stichproben reichten von Fernsehern und Webcams bis zu Waagen und Garagenöffnern. Die meisten geben sich mit simplen Passwörtern wie 1234 zufrieden und übertragen Nutzerdaten unverschlüsselt. In sechs von zehn Fällen betrachtet HP auch die Weboberfläche als anfällig. » weiter

Lenovo arbeitet an Google-Glass-Rivalen

Uhr von Bernd Kling

Der PC-Hersteller zeigt einen Prototypen - weitere Details sollen im Oktober enthüllt werden. Lenovo will damit zugleich auf sein Partnerprogramm NBD für vernetzte Geräte aufmerksam machen. In Zusammenarbeit mit dem US-Hersteller Vuzix bringt er außerdem dessen Datenbrille M100 in den chinesischen Markt. » weiter

Swatch plant Smartwatch für 2015

Uhr von Florian Kalenda

Das Modell aus der Touch-Reihe wird über die gängigen Fitness-Sensoren verfügen. Tage zuvor musste Swatch eine Partnerschaft mit Apple dementieren. Laut dem Uhrenhersteller gibt es "großen Widerstand" bei den Verbrauchern wegen Akkulaufzeit, Bildschirmgröße und Bedrohung der Privatsphäre. » weiter

Motorola entwickelt angeblich Nexus 6 mit 5,9-Zoll-Display

Uhr von Björn Greif

Der Codename lautet "Shamu". Google könnte das Phablet zusammen mit Android L im Herbst vorstellen. Derweil hat das zwischenzeitlich als Ersatz für die Nexus-Reihe gehandelte Programm Android Silver laut The Information durch den Abgang seines Leiters Nikesh Arora einen Rückschlag erlitten. » weiter

Google Analytics als App für Android und iOS verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die Darstellung passt sich an die Bildschirmgröße an. Die Bedienung erfolgt komplett per Tippen und Wischen. Allerdings ist der Funktionsumfang gegenüber dem Desktop eingeschränkt. Beispielsweise lassen sich keine Segmente definieren oder Berechtigungen vergeben. » weiter

Amazons Fire Phone kostet in der Herstellung 205 Dollar

Uhr von Björn Greif

Damit ist es etwas teurer als Apples iPhone 5S, aber noch deutlich günstiger als Samsungs Galaxy S5. Gespart hat Amazon vor allem beim Display, das mit Kosten von 27 Dollar zu Buche schlägt. Apple und Samsung zahlen für die Komponente allein 43 respektive 63 Dollar. » weiter

Juniper trennt sich von Smartphone-Security-Lösung Junos Pulse

Uhr von Florian Kalenda

Der Investor Siris Capital zahlt dafür 250 Millionen Dollar. Das 2010 eingeführte Produkt umfasst Antiviren- und Antispam-Software für die Endgeräte, eine Firewall sowie Programme zur Fernüberwachung und -kontrolle. Es gibt auch eine Möglichkeit, ferngesteuert Daten zu sichern und wiederherzustellen. » weiter

Sharks Cove: Microsoft liefert Einplatinenrechner mit Windows 8.1 aus

Uhr von Bernd Kling

Das Entwicklerboard entstand in Zusammenarbeit mit Intel und dem Hersteller CircuitCo. Es soll die Entwicklung von Software und Treibern für Mobilgeräte wie Tablets und Smartphones erleichtern, die mit Windows laufen. Im Preis von 299 Dollar sind neben der Hardware Windows 8.1 sowie Utilities enthalten. » weiter

Bericht: iPhone 6 unterstützt NFC und WLAN-Standard 802.11ac

Uhr von Florian Kalenda

Anlass für die Einführung von NFC ist angeblich der Start von Apples Bezahldienst. Ein Luxusartikelhändler nimmt bereits Vorbestellungen für mit Gold verkleidete iPhone-6-Geräte an. Er verspricht 4,7 Zoll Bilddiagonale und 128 GByte Speicher. Die Preise beginnen bei 4500 Dollar. » weiter

Hacker installieren DDoS-Trojaner unter Amazon EC2

Uhr von Florian Kalenda

Sie nutzen eine Schwachstelle in der Suchmaschinen-Lösung Elasticsearch. Diese wird nicht nur in Amazons Cloud, sondern etwa auch unter Microsoft Azure oder Google Compute Engine gern eingesetzt. Unbekannte griffen so mit fremden Instanzen eine US-Bank und einen Elektronikhersteller an. » weiter

Apple stattet MacBook Pro Retina mit schnelleren CPUs und mehr Speicher aus

Uhr von Björn Greif

Die Taktraten der eingesetzten Intel-Prozessoren hat sich jeweils um 200 MHz erhöht. Die 13-Zoll-Ausführungen kommen jetzt durchweg mit 8 GByte RAM, die 15-Zoll-Konfigurationen mit 16 GByte. Außerdem hat Apple den Preis des 15-Zoll-Spitzenmodells sowie des MacBook Pro ohne Retina-Display um je 100 Euro gesenkt. » weiter

Hotelkette Hilton will Smartphones zu Zimmerschlüsseln machen

Uhr von Björn Greif

Mit der Einführung der neuen Technik will sie Anfang 2015 beginnen. Gäste könnten so Warteschlangen an der Rezeption vermeiden und nach der Ankunft direkt auf ihr Zimmer gehen. Sie sollen bis Ende 2014 auch per Mobilgerät einchecken und auf einem digitalen Lageplan ein Zimmer auswählen können. » weiter

Nutzungsstatistik: Mac OS X Yosemite stößt auf großes Interesse

Uhr von Florian Kalenda

Die Verbreitungsquote unter Mac-Nutzern war schon bei der Developer Preview viermal höher als seinerzeit bei Mavericks. Nach dem Start der Public Beta hat sie sich noch einmal verdoppelt. Diese Zahlen von Chitika stammen aus seinem Werbenetz, das sich auf Nordamerika konzentriert. » weiter

Facebook streicht Messaging-Funktionen aus seiner Haupt-App

Uhr von Björn Greif

Künftig müssen weltweit alle Mobilnutzer zusätzlich die eigenständige Messenger-App installieren, wenn sie weiterhin Nachrichten senden und empfangen wollen. Sie liegt für Android, iOS und Windows Phone vor. In Europa hatte Facebook mit dem erzwungenen Umstieg schon im April begonnen. » weiter

Mozilla ernennt Chris Beard zum CEO

Uhr von Stefan Beiersmann

Er hatte den Posten zuletzt schon vorübergehend inne. Mozilla lässt damit die durch den Rücktritt von Brendan Eich im April ausgelöste Managementkrise hinter sich. Beard war schon 2004 am Start von Firefox 1.0 beteiligt. » weiter