Abrechnungsfehler: Tausende Vodafone-Kunden erhalten Geld zurück

von Björn Greif

Eine Fehleinstellung im LTE-Netzt führte dazu, dass irrtümlicherweise Signalisierungspakete berechnet wurden. Über diese hält das Netz steten Kontakt zu eingebuchten Geräten - auch bei ausgeschalteter Datenverbindung. Betroffen waren laut Vodafone insgesamt 47.000 Kunden. weiter

Graffiti-Künstler dürfen Telekom-Kästen besprühen

von Bernd Kling

Interessierte Künstler können sich per E-Mail an das Unternehmen wenden und erhalten eine formlose Freigabe auf dem gleichen Weg. Im Prinzip war eine Bemalung auch bisher schon möglich - aber umfangreiches Papierwerk hielt von einer Verschönerung der grauen Mulitfunktionsgehäuse ab. Durch das vereinfachte Prozedere erhielten schon erste Kästen einen neuen Look. weiter

Microsoft testet drei neue Skype-for-Business-Services

von Bernd Kling

Skype Meeting Broadcast überträgt Meetings und macht sie bis zu 10.000 Personen im Browser zugänglich. Über PSTN Conferencing ist es Teilnehmern möglich, sich über Festnetz oder Mobilfunk bei einem Skype-for-Business-Meeting einzuwählen. Cloud PBX mit PSTN Calling erlaubt es, herkömmliche Telefongespräche mit einem Skype-for-Business-Client zu führen. weiter

Skype Translator lernt Deutsch bei Sprach- und Videoanrufen

von Bernd Kling

Bei Sprach- und Videoanrufen kann die Skype Translator-Vorschau jetzt zwischen sechs verschiedenen Sprachen einschließlich Deutsch und Französisch in Echtzeit übersetzen. Durch Maschinenlernen soll sich die Übersetzungsqualität laufend verbessern. Die Vorabversion setzt weiterhin mindestens Windows 8.1 voraus. weiter

Skype: Web-App jetzt weltweit verfügbar

von Bernd Kling

Die Beta-Webversion des Kommunikationsdienstes ist in 30 Sprachen zugänglich, darunter auch in Deutsch. Sie kann auf einem PC vorteilhaft sein, auf dem die Installation eigener Anwendungen nicht möglich ist - etwa am Arbeitsplatz oder in einem Internet-Café. Auch im Browser können die Nutzer auf ihre Kontakte und den Chatverlauf zugreifen. weiter

Schnelleres Mobilfunknetz für Münchner U-Bahn geplant

von Björn Greif

Nach Berlin soll die Bayerische Landeshauptstadt die zweite deutsche Millionenmetropole mit LTE-Versorgung in der U-Bahn werden. Die Netzbetreiber Deutsche Telekom, Telefónica und Vodafone beginnen 2016 mit ihrer gemeinsamen Planung. Zuvor wird schon ab kommenden Monat mehr UMTS-Kapazität verfügbar sein. weiter

Vodafone startet Roaming-Option „EasyTravel Flat“

von Björn Greif

Kunden können damit für 5 Euro im Monat die gewohnten Inland-Flatrates für Telefonie, SMS und Datenübertragung im LTE-Netz auch im Ausland nutzen. Die Option gilt für 36 Länder, darunter auch USA und Kanada. Die Mindestlaufzeit beträgt zwölf Monate. weiter

Zusammenlegung der UMTS-Netze von O2 und E-Plus ist abgeschlossen

von Björn Greif

Das National Roaming ist nun für alle Kunden der beiden Telefónica-Marken freigeschaltet. Sie können somit bundesweit das jeweils andere UMTS-Netz nutzen. Nach Konzernangaben erreicht das Gesamtnetz 90 Prozent der Bevölkerung. Künftig konzentriert er sich auf den LTE-Ausbau. weiter

Deutsche Telekom erweitert Magenta-Eins-Tarife um EU-Flatrate-Option

von Björn Greif

Kunden können damit für 10 Euro im Monat die gewohnten Inland-Flatrates für Telefonie, SMS und Datenübertragung auch in 32 europäischen Ländern nutzen. Außerdem deckt die Option Gespräche aus Deutschland ins Fest- und Mobilfunknetz dieser Länder ab. Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr. weiter

Bundesnetzagentur geht gegen Telefon-Abzocker vor

von Björn Greif

Sie hat je eine 01850- und 0900-Rufnummer abgeschaltet, über die eine hochpreisige "Amts- und Behördenauskunft" beworben wurde. Obwohl Anrufer nur an die einheitliche Behördenrufnummer 115 weitergeleitet wurden, erfolgte die Abrechnung über die teure 0900er-Nummer. weiter

Druck durch Messenger: SMS-Nutzung nimmt weiter rasant ab

von Björn Greif

Auf einen erstmaligen Rückgang um 37 Prozent im Jahr 2013 folgte 2014 ein weiterer Einbruch um 41 Prozent auf 22,5 Milliarden. Damit hat sich die Zahl der versandten SMS innerhalb von nur zwei Jahren mehr als halbiert. Mit der zunehmenden Verbreitung von Smartphones steigen immer mehr auf Messenger-Dienste um. weiter

Telefónica verbessert mit HD Voice Sprachqualität im O2-Netz

von Björn Greif

Der Mobilfunkanbieter hat den Standard jetzt flächendeckend eingeführt. Die neue Technik soll auch Störgeräusche unterdrücken helfen und so das Klangbild optimieren. Sie steht Kunden automatisch zur Verfügung - ein kompatibles Endgerät und Empfang im UMTS-Netz vorausgesetzt. weiter

De-Mail jetzt mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung via PGP

von Björn Greif

Nutzer können ihre Nachrichten ab sofort ohne tieferes technisches Wissen mittels des "Pretty-Good-Privacy"-Standards absichern. Voraussetzung ist ein kostenloses Browser-Plug-in, das aber zunächst nur für Chrome und Firefox angeboten wird. Auch PGP-Erweiterungen für Microsoft Outlook sind verfügbar. weiter

Telekom-Kunden erneut von Störungen bei IP-Telefonie betroffen

von Björn Greif

Ursache war eine technische Panne, wie ein Konzernsprecher mitteilte. Sie führte Sonntagmorgen zum Ausfall von bis zu 200.000 Anschlüssen in und um Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Nürnberg sowie Stuttgart. Ähnliche Probleme mit dem All-IP-Netz gab es bereits im März. weiter

Telekom aktualisiert Flatrate-Angebot für Telefon- und Webkonferenzen

von Björn Greif

Ab sofort sind nur noch drei Kombipakete aus Telefon- und Webkonferenzen für bis zu 50 Teilnehmer erhältlich. Die Nettopreise liegen entsprechend den bisherigen Telefonkonferenz-Tarifen zwischen 60 und 120 Euro. Neu sind auch internationale Einwahloptionen zum monatlichen Festpreis. weiter

Skype for Business ab sofort verfügbar

von Stefan Beiersmann

Microsoft verteilt die Client-App auch im Rahmen des April-Updates für Office 2013. Office 365-Kunden erhalten die Online-Version von Skype for Business voraussichtlich bis Ende Mai. Für ein Skype-for-Business-Abonnement verlangt Microsoft ab 1,50 Euro pro Monat und Nutzer. weiter

Angebliche App zu Googles US-Mobilfunkdienst durchgesickert

von Florian Kalenda

Der dem Kunden kommunizierte Name würde demnach "Project Fi" lauten. Sollte sie echt sein, plant Google - wie schon bei Hangouts - kostenlose Gespräche und SMS in den USA. Schöpft ein Kunde sein Datenkontingent nicht aus, bekommt er am Monatsende eine Rückerstattung. weiter

GMeet: Google plant angeblich Konferenzlösung

von Bernd Kling

Offenbar schon länger in der Entwicklung ist Google Meetings, das auch als GMeet bezeichnet wird. Screenshots zeigen eine Android-App, daneben soll eine Chrome-Erweiterung den Dienst unterstützen. GMeet basiert wahrscheinlich auf der Hangouts-Technologie. weiter