Geschenkt, aber nicht umsonst

von Peter Marwan

In der vergangenen Woche kam mit dem Buch "Free" ein weiteres Werk des als Vordenker der Internetwirtschaft bekannt gewordenen Autors Chris Anderson auf den Markt. Verkaufsstart kann man dazu aber schlecht sagen, denn getreu seines Titels geht das Buch auch beim Vertrieb neue Wege. weiter

Amazon reduziert Preis des Kindle 2

von Anja Schütz und Björn Greif

Der E-Book-Reader kostet in den USA jetzt statt 359 nur noch 299 Dollar. Als Grund für den fast 20-prozentigen Preisnachlass nennt Amazon eine sehr hohe Nachfrage, die zu besseren Konditionen bei Zulieferern geführt hätte. weiter

Amazon-Patentanträge deuten auf Kindle mit Werbung hin

von Caroline McCarthy und Florian Kalenda

Zwei Anträge beschreiben Anzeigen am Rand, nach jedem Kapitel oder alle zehn Seiten. Ein werbefinanzierter Reader würde den Umstieg auf elektronische erleichtern. Ein weiteres Patent enthält eine Bündelung von realem Buch und E-Book-Gutschein. weiter

Bericht: Vodafone entwickelt E-Book-Reader

von Sibylle Gaßner

Das Lesegerät soll gemeinsam mit Zeitungs- und Magazinabos vertrieben werden. Diese Inhalte lädt die Hardware über das Mobilfunknetz. Der Marktstart ist für Herbst geplant. weiter

US-Justiz prüft Kompromiss zu Google Book Search

von Stefan Beiersmann und Tom Krazit

Eine offizielle Untersuchung soll mögliche Wettbewerbsverstöße ermitteln. Das Google Book Settlement von 2008 gewährt Google nach Ansicht von Kritikern ein Monopol auf vergriffene Bücher. weiter

Das Internet: Wertvernichter statt Wirtschaftsmotor?

von Peter Marwan und Tom Foremski

Die Alchimisten träumten davon, mit dem Stein der Weisen aus Blei Gold zu machen. Der moderne Stein der Weisen, das Internet, erreicht genau das Gegenteil. ZDNet untersucht, was das für Wirtschaft und Gesellschaft bedeutet. weiter

Kindle kommt vorerst nicht auf den deutschen Markt

von Sibylle Gaßner

Amazon-Chef Jeff Bezos konnte sich nicht mit Mobilfunkbetreibern einigen. E-Book-Lesegerät sollte hierzulande ursprünglich in der ersten Jahreshälfte angeboten werden. In den USA gibt es bereits die dritte Version. weiter

Amazon-CEO kritisiert Googles Buchsuche

von Caroline McCarthy und Florian Kalenda

Das Google Book Settlement muss überarbeitet werden. Bezos hält es für "vielleicht nicht richtig, dass man eine ganze Reihe von Urheberrechten verletzt und dafür auch noch einen Preis bekommt." Die Erfolge des Readers Kindle findet er "verblüffend": weiter

Bericht: Google plant eigenen E-Book-Shop

von Björn Greif

Die angebotenen Texte sollen sich auf allen Geräten mit Internetzugang lesen lassen. Sie sind online und offline nutzbar. Das Konkurrenzangebot zu Amazon wird voraussichtlich noch 2009 starten. weiter

VG Wort rüstet sich für Googles Buchsuche

von Björn Greif

Auf ihrer Mitgliederversammlung hat die Verwertungsgesellschaft Änderungen ihres Wahrnehmungsvertrags beschlossen. Damit reagiert sie auf die in den USA erzielte Einigung zwischen Rechteinhabern und dem Internetkonzern. weiter

Amazon stellt großformatigen E-Book-Reader Kindle DX vor

von Caroline McCarthy und Stefan Beiersmann

Ein 9,7-Zoll-Display zeigt elektronische Bücher mit 1200 mal 824 Bildpunkten bei 16 Graustufen an. Der Kindle DX bietet Speicherplatz für 3500 Zeitschriften und Bücher. Er ist ab Sommer für 489 Dollar erhältlich. weiter

Amazon plant angeblich Kindle für Tageszeitungen

von David Carnoy und Stefan Beiersmann

Noch diese Woche soll der Online-Händler einen E-Book-Reader mit größerem Display vorstellen. Die Financial Times zeigt Interesse an einem Lesegerät für Zeitungen. Der aktuelle Kindle 2 besitzt einen für Buchseiten optimierten Bildschirm. weiter

Amazon übernimmt Entwickler des E-Book-Readers Stanza

von David Conroy und Stefan Beiersmann

Die Software stellt unter anderem Kindle-E-Books auf dem iPhone dar. Sie wurde nach Herstellerangaben bereits mehr als eine Million Mal heruntergeladen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. weiter

Schweizer Holding reicht Patentklage gegen Apple ein

von David Carnoy und Stefan Beiersmann

Die Nutzung des iPhone als E-Book-Reader soll gegen ein 1999 eingereichtes Patent verstoßen. Dieses beschreibt ein elektronisches Buch als ein Gerät mit einem geringen Gewicht. Die Monec Holding klagt auf Schadenersatz und Unterlassung. weiter

Fujitsu liefert E-Book-Reader mit Farbdisplay aus

von Peter Marwan

Zunächst ist der Flepia nur in Japan erhältlich. Das Display misst 8 Zoll und löst mit 768 mal 1014 Bildpunkten bei 260.000 Farben auf. Das Lesegerät kostet umgerechnet rund 780 Euro. weiter

Amazon bringt Kindle-E-Books auf das iPhone

von Stefan Beiersmann und Steven Musil

Ein Viewer namens "Kindle for iPhone" steht kostenlos im App Store bereit. Amazon öffnet sein Format erstmals für das Gerät eines Fremdherstellers. Mit dem Schritt will es Kunden für seinen Reader Kindle 2 gewinnen. weiter

Ist Steve Wozniak kriminell?

von Kai Schmerer

Apple hält das Freischalten (Jailbreaking) von iPhones, wodurch sich Anwendungen von Drittherstellern installieren lassen, die nicht im App Store vertreten sind, für illegal. Das offizielle Statement Apples zum Jailbreaken war eine Reaktion auf die Anfrage der US-Bürgerrechtsvereinigung Electronic Frontier Foundation (EFF) mit Sitz in San Francisco. Dort hatte man 8000 Unterschriften gesammelt und Apple überstellt, mit dem Ziel, das Freischalten des iPhone zu legalisieren, indem eine ... weiter