Cisco bestätigt Abbau von 5500 Stellen

von Stefan Beiersmann

Die Restrukturierung betrifft damit 7 Prozent aller Cisco-Mitarbeiter weltweit. Das eingesparte Geld will das Unternehmen in künftige Wachstumsbereiche wie IoT und Cloud stecken. Die Bilanz für das vierte Fiskalquartal übertrifft indes die Erwartungen von Analysten. weiter

Google-Mutter Alphabet meldet Umsatzplus von 21 Prozent

von Stefan Beiersmann

Auch der Gewinn übertritt die Erwartungen von Analysten. Er verbessert sich um 24 Prozent auf 4,88 Milliarden Dollar. Im nachbörslichen Handel liegt der Kurs der Google-Aktie nur noch knapp unter dem aktuellen 52-Wochen-Hoch. weiter

Huawei meldet Umsatzplus von 40 Prozent

von Stefan Beiersmann

Die Einnahmen steigen in den ersten sechs Monaten des Jahres 2016 auf umgerechnet 33,44 Milliarden Euro. Die Gewinnmarge bricht jedoch um 6 Punkte auf 12 Prozent ein. IDC traut Huawei zumindest im Smartphone-Segment auch im zweiten Halbjahr ein deutliches Wachstum zu. weiter

AMD übertrifft Erwartungen im zweiten Quartal

von Björn Greif

Der Non-GAAP-Aktienverlust fällt mit 0,05 Dollar nicht so hoch aus, wie von Analysten vorausgesagt. Auch der Umsatz übersteigt mit 1,027 Milliarden Dollar die Prognosen der Wall Street. Entsprechend legte die AMD-Aktie im nachbörslichen Handel um über sieben Prozent zu. weiter

Ebays zweites Quartal übertrifft die Erwartungen

von Björn Greif

Der Nettogewinn steigt im Jahresvergleich um zwei Prozent auf 437 Millionen Dollar. Der Umsatz erhöht sich um sechs Prozent auf 2,23 Milliarden Dollar. Die Ebay-Aktie legt nachbörslich um über sechs Prozent zu, was auch auf die angekündigte Ausweitung des Aktienrückkaufprogramms zurückzuführen ist. weiter

Hohe Nachfrage aus China beschert Qualcomm gutes drittes Quartal

von Björn Greif

Der Umsatz steigt gegenüber dem Vorjahreszeitraum um vier Prozent auf 6 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn erhöht sich um 22 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar. Damit übertrifft der Chiphersteller die Erwartungen der Analysten. Sein Ausblick aufs vierte Quartal fällt positiv aus. weiter

Intel meldet Gewinnrückgang im zweiten Quartal

von Stefan Beiersmann

Der Profit schrumpft um 6 Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar. Er übertrifft aber die Erwartungen von Analysten. Der Umsatz fällt trotz eines geringen Wachstums geringer aus als vorhergesagt. Das lässt den Kurs der Intel-Aktie im nachbörslichen Handel einbrechen. weiter

Wachsendes Cloud-Geschäft beflügelt SAPs Ergebnis im zweiten Quartal

von Björn Greif

Der Umsatz steigt währungsbereinigt um 9 Prozent auf 5,24 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis erhöht sich um 11 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro und übertrifft damit die Erwartungen der Analysten. Die Cloud-Einnahmen legen um 33 Prozent auf 721 Millionen Euro zu, die Umsätze mit Lizenzen und Support um 4 Prozent auf 3,6 Milliarden Euro. weiter

Microsoft meldet Gewinnrückgang im vierten Fiskalquartal

von Stefan Beiersmann

Der Non-GAAP-Profit schrumpft um 3 Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar. Die Einnahmen legen jedoch um 2 Prozent auf 22,6 Milliarden Dollar zu. Das größte Umsatzwachstum erzielte die Cloud-Sparte mit rund 7 Prozent. weiter

Netflix wächst nach US-Preiserhöhung deutlich langsamer als erwartet

von Björn Greif

Im zweiten Quartal konnte es statt der anvisierten 2,5 Millionen Neukunden nur 1,7 Millionen neue Abonnenten gewinnen. Der Umsatz lag bei 2,1 Milliarden Dollar, der operative Gewinn bei 70 Millionen Dollar. Nach Bekanntgabe der Zahlen brach der Aktienkurs des Streaming-Anbieters um über 15 Prozent ein. weiter

Yahoo verzeichnet hohen Verlust wegen Millionenabschreibung auf Tumblr

von Björn Greif

Unterm Strich steht ein Minus von 440 Millionen Dollar. Die Einnahmen ohne die an Partner abzuführenden Traffic Acquisition Costs gingen im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent auf 842 Millionen Dollar zurück. Der Verkauf des Kerngeschäfts macht CEO Marissa Mayer zufolge "große Fortschritte". weiter

IBM übertrifft die Gewinnerwartungen im zweiten Quartal

von Stefan Beiersmann

Der Profit bricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum jedoch um 25 Prozent ein. Auch der Umsatz schrumpft erneut und beträgt nur noch 20,2 Milliarden Dollar. Die laut IBM strategisch bedeutenden Geschäftsfelder verbessern sich jedoch durchschnittlich um 12 Prozent. weiter

Börsengang: Line-Aktie startet mit Kursgewinn von 36 Prozent

von Stefan Beiersmann

Den ersten Handelstag in New York beendet das Papier mit einem Plus von 26 Prozent. Das Unternehmen hat somit einen Wert von rund 9,3 Milliarden Dollar. In Tokio legt der Kurs der Line-Aktie zu Handelsbeginn um fast 50 Prozent zu. weiter

Seagate hebt Umsatzprognose an und streicht weitere 6500 Stellen

von Björn Greif

Für das vierte Fiskalquartal erwartet es aufgrund steigender HDD-Verkäufe nun Einnahmen von 2,65 Milliarden Dollar und eine Bruttomarge von 25 Prozent. Zuvor war es von 2,3 Milliarden Dollar und 23 Prozent Marge ausgegangen. Bis Ende des Geschäftsjahrs 2017 will Seagate trotzdem nochmals Personal abbauen. weiter

Line legt Ausgabepreis für Börsengang fest

von Björn Greif

In New York startet das Papier am 14. Juli für 32,85 Dollar, in Tokio einen Tag später für 3300 Yen. Zu diesen Preisen gibt der Messaging-Anbieter 35 Millionen Aktien aus, zuzüglich 5,25 Millionen im Rahmen einer Greenshoe-Option. Insgesamt will er so 1,3 Milliarden Dollar erlösen. weiter

Galaxy S7 beflügelt Samsungs Gewinn im zweiten Quartal

von Stefan Beiersmann

Der operative Profit klettert voraussichtlich um 21 Prozent auf bis zu 8,1 Billionen Won. Es wäre der höchste Überschuss seit dem ersten Quartal 2014. Analysten schätzen, dass Samsung zwischen April und Juni 16 Millionen Galaxy S7 und S7 Edge verkauft hat. weiter

Verdacht auf Steuerbetrug: Fahnder durchsuchen Google-Büros in Madrid

von Björn Greif

Wie bei einer ähnlichen Razzia vor einem Monat in Paris suchten Ermittler Beweise, die belegen, dass Google gegen Steuervorschriften verstieß. Der Konzern selbst betonte wiederholt, dass er sich in allen Ländern an geltendes Steuerrecht halte. Er werde umfänglich mit den Behörden kooperieren. weiter

Google Capital wird größter Aktionär von Care.com

von Florian Kalenda

Der Vermittler von "Alltagshelfern" ist in Deutschland unter betreut.de aktiv. Es ist das erste Mal, dass Google Capital in ein bereits börsennotiertes Unternehmen investiert. Es betont, einziges Kriterium seien "Ambitionen, die so groß wie die von Google selbst sind." weiter