Mikroformate und Karten

Uhr von Chris Duckett

Mit Mikroformaten lässt sich HTML-Code markieren und eine semantische Struktur verleihen. In Verbindung mit Karten, wie etwa bei Google Maps, kann daraus eine Interessante Anwendung für die Website entstehen. » weiter

Kurzanleitung zur Entwicklung mit Microsoft .NET

Uhr von Tony Patton

Während man bei Microsoft an der Version 3.0 des .NET Framework arbeitet, wenden sich immer mehr Entwickler der .NET-Entwicklung zu. Der Einstieg in .NET ist leicht, da Microsoft die Werkzeuge kostenlos zur Verfügung stellt. » weiter

Die Performance von .NET verbessern

Uhr von Tony Patton

Die Garbage Collection in .NET versprach, dass man sich nicht mehr um das Aufräumen von Objekten kümmern muss, weil .NET hinter den Kulissen alles automatisch erledigt. Dennoch gibt es ständig das Problem, dass Datenbankverbindungen nicht mehr richtig funktionieren, weil Entwickler vergessen haben, hinter sich aufzuräumen. » weiter

Zugriff auf die Windows-Registry mit .NET

Uhr von Tony Patton

Die Registry ist ein integraler Bestandteil jeder Windows-Installation. Sie enthält eine Fülle von Informationen über die Konfiguration des Betriebssystems sowie über die Hardware und installierte Software. Dieser Artikel erläutert, wie man in .NET mit der Registry arbeiten kann. » weiter

Die Vorzüge von HTML-Tabellen und CSS

Uhr von Tony Patton

Die Vorzüge von Technologien für die Web-Entwicklung wie CSS und XHTML werden als das Nonplusultra angepriesen, aber es gibt immer noch sehr viele Entwickler, die sich bei ihren Layouts auf die bewährten HTML-Tabellen verlassen. Im Folgenden sollen die jeweiligen Vorteile von HTML-Tabellen und CSS-Layouts einander gegenübergestellt werden. » weiter

Eigener Error-Handler mit PHP

Uhr von Gastautor

Um kryptischen PHP-Fehlermeldungen zu umgehen, kann man die Error-Handling-API von PHP zum Entwickeln eigener Error-Handler nutzen. Damit sind Scriptfehler einfacher zu finden und zu verwalten. » weiter

SOA auf Basis von Open-Source leicht gemacht

Uhr von Bernd Seidel

Das Paradigma der Service-orientierten Architektur (SOA) stellt neue Anforderungen an die Softwareentwicklung. Dabei zeigt sich, dass die Komplettlösung eines Herstellers nicht immer die erste Wahl ist. ZDNet gibt einen Überblick. » weiter

So funktioniert das Java Native Interface

Uhr von Peter V. Mikhalenko

Ein Java Native Interface in einer eigene Anwendung ausführen ist nicht ganz einfach, aber es sprechen gute Argumente dafür, sich der Herausforderung zu stellen. Der Artikel zeigt die Funktionsweise des JNI und wie native Datentypen den Java-Typen und Klassen zugeordnet werden. » weiter

.NET-Applikation selber programmieren?

Uhr von Tony Patton

Die "Build or buy"-Debatte ist fast so alt wie die IT-Branche selber. In der Vergangenheit war Kaufen häufig die bessere Option, aber seit die Entwicklungstools immer besser werden, ist diese Frage nicht mehr ganz so eindeutig zu beantworten. » weiter

Vorzüge des Verbindungspoolings unter .NET

Uhr von Tony Patton

Die Einrichtung einer Datenbankverbindung kann je nach Netzwerkanbindung ein zeitraubender Prozess sein. Verbindungspooling ist eine brauchbare Option, wenn das Problem am Netzwerk liegt und der Datenbank-Server über freie Ressourcen verfügt. » weiter

Formatieren von Daten in Spaltenform mit DataList

Uhr von Tony Patton

Bei der Präsentation von Daten in Spaltenform auf einer Web-Seite werden einzelnen Datenelemente in einer festgelegten Zahl von Spalten wiederholt. Mit dem Repeater-Steuerelement ist für diesen Effekt eine Menge Code nötig. Der Ansatz funktioniert zwar, ist aber mit dem DataList-Steuerelement weit einfacher zu erreichen. » weiter

Ajax für Java mit Direct Web Remoting

Uhr von DJ Walker-Morgan

Webbasierte Java-Anwendungen interaktiver zu machen, ist gar nicht so schwierig. Das Direct Web Remoting-Toolkit macht AJAX für Java fast zu einem Kinderspiel. » weiter

Garbage Collection sorgt bei Java 5.0 für frischen Wind

Uhr von Peter V. Mikhalenko

Die Speicherverwaltung ist ein wichtiger Faktor für die Leistungsfähigkeit von Software. Meist wird mehr Zeit auf die Zuweisung und Freigabe von Speicherplatz verwendet als für das Ausführen der eigentlichen Anwendung. » weiter

Alternativen zu Frame-basierten Layouts

Uhr von Tony Patton

Frames rufen heutzutage nur noch Stirnrunzeln hervor. Es gibt zwar Fälle, zum Beispiel bei der Nachbildung einer Visual-Basic-Anwendung, wo Frames noch sinnvoll sein können. In den meisten Fällen ist es aber besser auf Frames zu verzichten. » weiter

Java-Applikationen für Web-fähige Anwendungen

Uhr von DJ Walker-Morgan

Im zweiten Teil der Serie über das Erstellen einfacher Java-Applikationen soll betrachtet werden, wie Applikationen mithilfe von Servlets auf einfache Weise Web-fähig gemacht werden können. » weiter

Simultanes Durchsuchen mehrerer Tabellen in Filemaker

Uhr von Graham Lauren

Eine Datenbank in Filemaker einzurichten ist nicht allzu schwer. Die Suche in Multi-Tabellen dagegen schon. Dieser Artikel vermittelt, wie man in Filemaker 7 und 8 mehrere Tabellen gleichzeitig durchsuchen kann. » weiter

Datenpersistenz bei Java-Applikationen

Uhr von DJ Walker-Morgan

In diesem ersten aus einer Reihe von Tutorials, an deren Ende eine funktionierende Applikation stehen wird, geht es um einen einfachen Persistenzmechanismus und ein Gitter zur Anzeige von Daten. » weiter

Ajax optimal einsetzen

Uhr von Chris Duckett

Ajax ist eine innovative Technologie, welche die Entwicklung und den Einsatz von Web-Anwendungen grundlegend verändert hat. Sie erlaubt interaktive Seiten und gehört zu den aktuellen Trends im Web. Wann und wie man Ajax einsetzt, klärt dieser Artikel. » weiter

Fallstricke von Open-Source vermeiden: Leitfaden hilft Unternehmen

Uhr von Lothar Lochmaier

Der pragmatische Vergleich zwischen etablierten Softwareherstellern und den unzähligen Produkten aus der Open-Source-Community fällt Unternehmen schwer. Dabei gilt es neben technischen Kriterien auch rechtliche Aspekte zu berücksichtigen. Denn die Tücke steckt im Kleingedruckten. » weiter