Oracle schließt OpenStack-Partnerschaft mit Mirantis

von Florian Kalenda

Oracle Database 12c steht jetzt im App-Katalog Murano zur Verfügung. OpenStack-Anwender können somit auf Daten zugreifen und dabei von den Vorteilen von "Software in Silicon" profitieren. Oracle spricht von einer "Pluggable Database". weiter

EMC wird zum Allrounder und öffnet seine Software

von Ariane Rüdiger

EMC versucht alles, um vom Image des Speicherherstellers weg- und zu dem des Allrounders hinzukommen. Das zeigten die zahlreichen Ankündigungen des Herstellers auf der EMC World 2015 in Las Vegas, zu der etwa 14.000 Kunden und Partner aus aller Welt kamen. weiter

Kommt jetzt das einheitliche Cloud-Zertifikat?

von Oliver Schonschek

Ein neues „ISO-Datenschutz-Zertifikat“ soll die Auswahl des Cloud-Anbieters erleichtern, so wird berichtet. Doch bieten das nicht bereits bestehende Cloud-Zertifikate? Welche Unterschiede gibt es? ZDNet hat nachgefragt. weiter

CoreOS integriert sich mit Google Kubernetes

von Florian Kalenda

Es kombiniert sein containerbasiertes Server-OS mit Googles Verwaltungslösung für Container-Cluster zu einem Stack namens Tectonic. Ziel ist es, Unternehmen eine ähnliche Infrastruktur wie Google selbst zu ermöglichen. Parallel hat CoreOS 12 Millionen Dollar Kapital von Google Ventures erhalten. weiter

„Zu unreif“: OpenStack-Pionier Nebula schließt

von Florian Kalenda

Über das OpenStack-Projekt sagt es: "Wir sind schwer enttäuscht, dass der Markt wohl noch etliche weitere Jahre brauchen wird, um heranzureifen. Als mit Risikokapital ausgestattetes Start-up haben wir nicht die Ressourcen, das abzuwarten." weiter

Google bringt Android-Konsole für Cloud Platform

von Florian Kalenda

Die Beta ist für Smartphones und Tablets mit Android 4.4 oder höher verfügbar. Ein iOS-Ableger soll irgendwann folgen. Enthalten sind etwa Monitoring-Diagramme, eine Kostenabschätzung für den laufenden Monat und Service-Status-Informationen. weiter

Microsoft stellt Azure Suite fürs Internet der Dinge vor

von Stefan Beiersmann

Sie soll Unternehmen bei der Verwaltung und Analyse von IoT-Installationen helfen. Die Suite enthält unter anderem Werkzeuge für die Fernüberwachung und das Anlagenmanagement. Eine erste Preview soll noch im Lauf des Jahres verfügbar sein. weiter

HP integriert Eucaylptus in Cloud-Plattform Helion

von Björn Greif

Version 4.1 der Infrastruktur-Lösung heißt "HP Helion Eucalyptus". Sie bringt unter anderem neue Vorlagen zur vereinfachten Bereitstellung von Services und zur Verringerung von Fehlern bei komplexen Konfigurationen. Helion OpenStack und die Helion Development Plattform hat HP auf Version 1.1 aktualisiert. weiter

VMware vSphere 6 verbessert Interoperabilität mit OpenStack

von Björn Greif

Das erste Major Release der Virtualisierungsplattform seit über drei Jahren liefert mehr als 650 neue Funktionen und Verbesserungen. Der Hersteller verspricht eine um bis zu viermal höhere Leistung und Skalierbarkeit gegenüber dem Vorgänger. Preise beginnen bei 995 Dollar pro CPU. weiter

Studie: Microsoft ist der am schnellsten wachsende Cloudanbieter

von Florian Kalenda

Es legte gegenüber dem Vorjahr um 96 Prozent zu, Google um 81 Prozent und AWS um 51 Prozent. Auch AWS wuchs noch schneller als der Markt und konnte im 4. Quartal den größten Marktanteil der letzten fünf Jahre für sich reklamieren - nämlich 30 Prozent. weiter

Amazon Web Services bietet SDK für Googles Programmiersprache Go an

von Björn Greif

Es befindet sich aber noch in einer "experimentellen Phase" und ist bisher kaum erprobt. Das "AWS SDK for Go" ergänzt die schon verfügbaren Software-Entwicklungskits für Java, C#, Ruby, Python, JavaScript, PHP und Objective-C. Es baut auf einem Projekt des Bezahldienst-Start-ups Stripe auf. weiter

Google und VMware schließen Cloud-Partnerschaft

von Florian Kalenda

VMware wird seinen Kunden Google-Dienste anbieten - zum Start sind es Cloud Storage, BigQuery, Cloud Datastore und Cloud DNS. Die Google Cloud Platform soll auch besser mit VMwares vRealize verwaltbar gemacht werden. Die Allianz richtet sich vor allem gegen Amazon Web Services und Microsoft Azure. weiter

WorkMail: Amazon Web Services kündigt E-Mail-Dienst für Unternehmen an

von Bernd Kling

Der Cloud-Dienst bietet übliche Features rund um E-Mail wie Terminkalender, Aufgaben, Kontaktlisten und öffentliche Ordner. Er soll eigene E-Mail-Server sowie ihre Verwaltung ersparen und zugleich sicherer als bisherige Cloud-Lösungen sein. Amazon verlangt für ein Postfach mit 50 GByte monatlich 4 Dollar je Nutzer. weiter

Microsoft veröffentlicht Preview von OneDrive for Business für Mac

von Björn Greif

Sie erlaubt es Mac-Usern, ihre in Microsofts Cloudspeicher abgelegten Dateien aufzurufen und auch offline zu nutzen. Die Dateien lassen sich direkt über den Finder von OS X verwalten und synchronisieren. Microsoft hat auch seine OneDrive-App für iOS aktualisiert, der jetzt auf private und geschäftliche Konten zugreifen kann. weiter

Cisco will Software von Hardware entkoppeln

von Björn Greif

Es plant ein abobasiertes Lizenzmodell für Software, sodass sie sich auch mit anderen Produkten nutzen lässt. Dadurch sollen Kunden schneller von Innovationen profitieren. Außerdem gab Cisco die sofortige Verfügbarkeit seiner ONE Enterprise Cloud Suite zur Verwaltung von Hybrid-Clouds bekannt. weiter

Dropbox übernimmt Design-Kollaborationsanbieter Pixelapse

von Florian Kalenda

Es ermöglicht Kunden, Projektdateien in über 50 Formaten hochzuladen und mit anderen zu diskutieren. Mindestens ein Jahr lang soll es eigenständig weitermachen. Dropbox muss erst noch einen Migrationsplan erarbeiten. weiter

Microsofts Private Cloud Nebula nutzt Azure-in-a-Box

von Florian Kalenda

Die Microsoft Cloud Platform ist eine On-Premise-Lösung für Azure. Sie basiert auf Hardware von Dell. Nebula nutzt sie für die Bereitstellung einer Testumgebung. Menschliche Entwickler und Testaprogramme können dort hunderte VMs auf einen Schlag anlegen. weiter

Microsoft bietet internen Big-Data-Dienst kommerziell an

von Florian Kalenda

Cosmos setzt sich aus Engines für Analyse und Storage zusammen. Für Abfragen gibt es eine neue Sprache namens SQL-IP. Intern verwenden 5000 Entwickler und "tausende" sonstige Microsoft-Mitarbeiter Cosmos. Der Hersteller erwartet ein Produkt "mit einem Potenzial von mehreren hundert Millionen Dollar." weiter

Microsoft kauft Revolution Analytics

von Stefan Beiersmann

Das 2007 gegründete Unternehmen bietet Software und Services für die Programmiersprache R an. Seine Analytics-Lösungen sind auf große Rechenzentren und Hadoop-Systeme ausgerichtet. Microsoft will sie künftig auch für Hybrid-Cloud-Umgebungen und Microsoft Azure anbieten. weiter