Uber vermittelt in China fast eine Million Fahrten täglich

von Florian Kalenda

Das Wachstum hat sich im letzten Monat verdoppelt. Vier der zehn größten Städte in Ubers täglicher Fahrtenstatistik liegen in China. Um die Präsenz auszubauen, plant CEO Trevor Kalanick nun eine Sonderfinanzierungsrunde und eine Milliardeninvestition in China. weiter

Amazon Web Services führt M4-Instanzen für universelle Arbeitslasten ein

von Björn Greif

Sie basieren auf für EC2 optimierten Intel-Xeon-CPUs E5-2676 v3 mit 2,4 GHz Basistakt und bis zu 160 Gibibyte RAM. Die fünf Konfigurationen eignen sich für Datenbanken, Gaming-Server, Caching, Batch-Jobs und Business-Anwendungen. Sie kosten bei Linux-Nutzung zwischen 0,15 und 3 Dollar je Stunde. weiter

Windows 10 Mobile könnte im September erscheinen

von Bernd Kling

Das avisiert Microsoft seinen Herstellungspartnern, wie aus einer durchgesickerten Präsentationsfolie hervorgeht. Endanwender müssen aber unter Umständen wesentlich länger auf die Aktualisierung warten. Als Insider Preview wird voraussichtlich in den nächsten Tagen der Build 10136 von Windows 10 Mobile veröffentlicht. weiter

Facebook macht Debugging-Tool für Mobile-Apps quelloffen

von Florian Kalenda

Infer führt eine statische Analyse von Quelltexten in Java oder C durch. So identifiziert es etwa Speicherlecks. Facebook setzt es für die Android- und iOS-Versionen seiner Apps einschließlich Messenger und Instagram ein - als Ergänzung zu automatischen Tests. weiter

OpenSSL-Update schließt Logjam-Lücke

von Björn Greif

Sie resultierte aus einem Problem mit dem Diffie-Hellman-Schlüsselaustausch, das Angreifer zum Schwächen der Verschlüsselung von HTTPS-Verbindungen ausnutzen konnten. Durch den Fix werden Schlüssellängen unter 768 Bit abgelehnt. Außerdem hat das OpenSSL-Team noch sechs weitere Schwachstellen beseitigt. weiter

Gewerkschaft: Hacker stahlen Daten jedes US-Bundesangestellten

von Florian Kalenda

Laut der Angestelltengewerkschaft AFGE sind auch sämtliche Pensionäre und bis zu eine Million Ex-Angestellte betroffen. Eingesehen wurden etwa Geburtsdatum und Adresse, Beruf und Bezahlung, Gesundheits- und Lebensversicherung sowie Gewerkschaftszugehörigkeit. Dies geht weit über die Darstellung der Regierung hinaus. weiter

Microsoft verbessert Sicherheit seiner Outlook-App für Android und iOS

von Björn Greif

Zentrale Neuerung ist die Umstellung der Authentifizierungsmethode auf die Active Directory Authentication Library (ADAL). Sie bringt Unterstützung für das freie OAuth-Protokoll und Multi-Faktor-Authentifizierung. Dadurch müssen Nutzer Anmeldedaten nicht mehr direkt in der App hinterlegen. weiter

Sky Online jetzt auch auf ersten Android-Geräten nutzbar

von Björn Greif

Unterstützt werden zunächst ausschließlich Googles Nexus 5 und Nexus 7 sowie ausgewählte Smartphones und Tablets von Samsung. Der Client erlaubt Nicht-Abonnenten mobilen Webzugriff auf das Programm des Pay-TV-Senders. Der monatlich kündbare Streaming-Service kostet je nach Programmpaket ab 9,99 Euro pro Monat. weiter

Rift: Oculus kooperiert mit Microsoft

von Florian Kalenda

Die Heimanwenderversion kommt mit einem Xbox-Controller. Ebenfalls enthalten ist eine Tischkamera für die Erkennung von Kopfbewegungen. Unter der Rift kann eine normale Brille getragen werden. Die Auslieferung erfolgt im ersten Quartal 2016. weiter

Bericht: Blackberry entwickelt angeblich Android-Smartphone

von Stefan Beiersmann

Es arbeitet angeblich an einem Slider-Handy mit Googles Mobil-OS. Dabei könnte es sich um das schon im Februar gezeigte Geräte mit abgerundeten Bildschirmkanten handeln. Ein Wechsel zu Android würde zur Neuausrichtung auf Software und Services passen. weiter

Twitter trennt sich von CEO Dick Costolo

von Stefan Beiersmann

Zum 1. Juli übernimmt übergangsweise Firmengründer Jack Dorsey den Chefsessel. Costolo bleibt Mitglied des Twitter-Aufsichtsrats. In seiner fünf Jahre dauernden Amtsperiode ist Twitters Börsenwert von 3 auf 23 Milliarden Dollar gestiegen. Die Börse reagiert positiv auf die Personalentscheidung. weiter

Modern-App von Skype wird eingestellt

von Stefan Beiersmann

Sie lässt sich nur bis 7. Juli nutzen. Danach fordert die App Anwender auf, auf den Desktop-Client umzusteigen. Für Windows 10 setzt Microsoft auf eine Version, die in erster Linie mit Maus und Tastatur bedient wird. Die versprochene Skype-Integration in das OS folgt wahrscheinlich erst im Herbst. weiter