Nach CEO auch President von Acer zurückgetreten

von Florian Kalenda

Zugleich mit Chairman und CEO J.T. Wang scheidet nun sein designierter Nachfolger aus, nämlich President Jim Wong. Die Geschäfte führt vorerst Gründer Stan Shih zusammen mit George Huang. Wang und Wong sollen beratend weiter zur Verfügung stehen. weiter

Eric Schmidt: In zehn Jahren wird es keine Zensur mehr geben

von Florian Kalenda

Der Google-Chairman sieht Verschlüsselung als Allheilmittel gegen Zensur und Überwachung. "Erst versuchen sie, dich zu blockieren, dann versuchen sie, dich zu infiltrieren, und in der dritten Phase hast du gewonnen. Ich glaube wirklich, so läuft das. Die Macht hat sich verschoben." weiter

Amazon veranstaltet „Cyber Monday Woche“ mit über 3500 Blitzangeboten

von Björn Greif

Vom 23. bis 30. November gibt es im Viertelstundentakt um bis zu 50 Prozent reduzierte Schnäppchen. Die Angebote laufen täglich von 9 bis 23 Uhr und sind zeitlich sowie mengenmäßig begrenzt. Daher können besonders attraktive Produkte innerhalb kürzester Zeit ausverkauft sein. weiter

Nokia räumt sein Hauptgebäude für Microsoft

von Florian Kalenda

Der Restkonzern zieht in die Gebäude der Netzwerktochter NSN. Im prestigeträchtigen Glaspalast von Espoo residiert dagegen künftig Microsofts Lumia-Sparte. Das Gebäude war Ende der Neunzigerjahre gebaut, 2012 aber für 170 Millionen Dollar verkauft und zurückgemietet worden. weiter

Microsoft strengt Gegenklage gegen Acacia an

von Florian Kalenda

Es wirft ihm Verstoß gegen eine Vereinbarung von 2010 vor. Seit jenem Jahr zahlt Microsoft Gebühren für Patente eines von Acacia vertretenen Browserherstellers aus Tokio. Dennoch klagten im Oktober erneut Töchter von Acacia gegen Microsoft. weiter

Gartner nennt bisherige Smartwatches hässlich und unpraktisch

von Florian Kalenda

Die Produkte von "Samsung und anderen Smartphone-Anbietern" sind "eher uninspiriert, was Design, verfügbare Apps und Funktionen angeht". Als Hindernisse gelten "geringes Interesse und Bekanntheitsgrad bei Verbrauchern, schwaches Design und der Preis." weiter

Studie: Carrier wollen Mobilfunknetze zunehmend durch WLAN entlasten

von Bernd Kling

WLAN soll über ein Fünftel der zusätzlichen Kapazität für Datenübertragung bereitstellen. Bis 2018 wollen die Mobilfunkanbieter die Zahl ihrer Hotspots auf 10,2 Millionen ausbauen. Eine entscheidende Rolle spielen Roaming-Abkommen, um die Netzabdeckung zu verbessern. weiter

Instagram und Waze ab sofort für Windows Phone 8 verfügbar

von Björn Greif

Die Social-Foto-App Instagram liegt derzeit nur als Betaversion vor. Nutzer müssen daher noch auf Videoaufnahmen und Geotagging verzichten. Waze erlaubt kostenlose GPS-Navigation unter Berücksichtigung von anderen Anwendern in Echtzeit bereitgestellter Verkehrsinformationen. weiter

US-Polizei: „Es gibt keine Anklage gegen Assange“

von Florian Kalenda

Laut Washington Post unterscheiden die USA zwischen denjenigen, die geheime Informationen weitergeben, und denjenigen, die sie veröffentlichen. Der Fall Assange wird zwar seit drei Jahren untersucht, aber es liegt kein Haftbefehl vor. Wikileaks geht von einem Täuschungsmanöver aus. weiter

Google führt Geldkarte für Wallet ein

von Florian Kalenda

US-Amerikaner können sie kostenlos anfordern und damit wie mit einer Mastercard an Automaten Geld abheben oder in Geschäften bezahlen. Google speichert allerdings die Transaktionsdaten und nutzt sie für personalisierte Werbung. weiter

Toshiba kündigt Haswell-Ultrabook mit 22 Stunden Akkulaufzeit an

von Björn Greif

Das 13,3-Zoll-Modell Dynabook Kira V634 kommt mit einer 1,6 GHz schnellen Low-Voltage-CPU, 8 GByte RAM und 128-GByte-SSD. Für die lange Laufzeit müssen Nutzer eine relativ geringe Auflösung von 1366 mal 768 Pixeln in Kauf nehmen. Mit hochauflösendem Display hält das Gerät 14 Stunden durch. weiter

Google Übersetzer für Android unterstützt jetzt mehr Sprachen

von Björn Greif

Personen, die verschiedene Sprachen sprechen, können jetzt eine übersetzte Konversation in Echtzeit führen. Die Texterkennung unterstützt ab sofort auch Afrikaans, Griechisch, Hebräisch und Serbisch. Die Handschrifterkennung funktioniert neuerdings mit Hindi und Thai. weiter