Google digitalisiert Bücher der British Library

Uhr von Björn Greif

Insgesamt sollen 40 Millionen Seiten gescannt werden. Die 250.000 urheberrechtsfreien Werke stammen aus den Jahren 1700 bis 1870. Sie werden auf Google Books und der Webiste der Nationalbibliothek einsehbar sein. » weiter

New York Post blockiert iPad-Zugriff

Uhr von Florian Kalenda und Lance Whitney

Betroffen ist nur Mobile Safari auf dem Apple-Tablet. Alternative Browser und auch iPhone funktionieren - exakt wie bei bild.de. Leser sollen so zu einem digitalen Abo genötigt werden. Es kostet monatlich rund sieben Dollar. » weiter

Starkes Comeback: LGs 12,5-Zöller P210 im Praxistest

Uhr von Joachim Kaufmann

Mit dem P210 meldet sich LG auf dem deutschen Notebookmarkt zurück. Dank des schmalen Rahmens um den matten 12,5-Zoll-Screen ist es nicht größer als ein 11,6-Zöller. Intels ULV-Core-i5 sorgt für ordentliche Rechenleistung. » weiter

Dragon NaturallySpeaking 11.5 macht iPhone zum Funkmikro

Uhr von Anja Schmoll-Trautmann

Ab sofort ist die Spracherkennungssoftware in der Premium-Version für 149 Euro erhältlich. Das Update bietet spezielle Funktionen für soziale Netze. Außerdem gibt es zusätzliche Korrektur- und Bearbeitungsoptionen. » weiter

Bericht: Facebook kooperiert mit Musikdienst Spotify

Uhr von Don Reisinger und Florian Kalenda

Geschildert wird ein "Music Dashboard" mit Empfehlungen von Freunden und deren Playlists. Steuerelemente finden sich unten auf Facebook-Seiten. Eine Ankündigung könnte im August zur Konferenz F8 erfolgen. » weiter

Startturbo für Firefox: Mozilla halbiert Kaltstartzeit

Uhr von Florian Kalenda

Die Preloading-Lösung wurde ursprünglich für Firefox 4 geschrieben. Sie umfasste für Windows 20 Zeilen und für Linux eine Zeile Code. Eine erweiterte Fassung ist jetzt im Nightly Build enthalten. Mit Firefox 7 zieht sie in die Final ein. » weiter

Youtube-Streit: Hacker nehmen GEMA ins Visier

Uhr von Björn Greif und Sibylle Gaßner

Die Hackergruppe Anonymous will "Maßnahmen einleiten", um die Verwertungsgesellschaft zur Aufgabe ihrer "überhöhten Forderungen" zu bewegen. Seit dem Wochenende ist die GEMA-Website immer wieder von Ausfällen betroffen. » weiter

Intels Supercomputing-Chips: die Rückkehr von Larrabee

Uhr von Christoph H. Hochstätter

Auf der ISC2011 sorgt Intel für eine Überraschung: Larrabee, als Grafikkarte gescheitert, soll nun als Coprozessor-Board mit über 50 Cores erscheinen. So will der Chipriese Nvidias Tesla-GPUs ausbooten und bis 2018 Exaflop-Performance erreichen. » weiter

Intels Supercomputing-Architektur MIC

Uhr von Christoph H. Hochstätter

Auf der ISC2011 sorgt Intel für eine Überraschung: Larrabee, als Grafikkarte gescheitert, soll nun als Coprozessor-Board mit über 50 Cores erscheinen. So will der Chipriese Nvidias Tesla-GPUs ausbooten und bis 2018 Exaflop-Performance erreichen. » weiter

Bericht über Spam für Kindle löst Diskussionen aus

Uhr von Florian Kalenda und Rachel King

Reuters hatte über ein DVD-Box-Set für Kindle-Spammer geschrieben. Die Autoren und Nutzer von "Autopilot" sehen "Private Label Rights" dagegen als neuartiges E-Buch-Konzept. Nicht alle PLR-Inhalte sind ihrer Meinung nach schlecht. » weiter

Google kauft Sage TV

Uhr von Björn Greif

Das kalifornische Unternehmen ist auf DVR-Software spezialisiert. Die Technik könnte in Google TV zum Einsatz kommen. Die Einführung der Fernsehplattform läuft schleppender als erwartet. » weiter

Japaner erobern Platz eins der Supercomputer-Liste

Uhr von Erica Ogg und Florian Kalenda

Der "K Computer" aus Kobe schafft über 8 Petaflops und hat damit Tianhe-1A aus China spielend verdrängt. Japan war seit 2004 nicht mehr in dieser Disziplin führend. Die USA stellen immer noch 256 der 500 leistungsstärksten Systeme. » weiter

Panasonic plant Toughbook-Tablet mit Android

Uhr von Donald Bell und Florian Kalenda

Es versteht sich als robustes und sicheres Modell für Firmen sowie den öffentlichen Dienst. Ein GPS-Modul will der Hersteller standardmäßig integrieren. Den Marktstart kündigt er für das vierte Quartal 2011 an. » weiter

Apple will WebGL in iOS für Anzeigen nutzen

Uhr von Florian Kalenda und Stephen Shankland

iAd-Entwickler können es ab iOS 5 für 3D und Animationen nutzen. Eine allgemeine Freigabe der umstrittenen Technik ist vorläufig nicht geplant. Quake-Entwickler John Carmack etwa hält Native Client für sicherer. » weiter