Bericht: IBM will in Deutschland Tausende Stellen streichen

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Angeblich geht es langfristig um bis zu 8000 Arbeitsplätze. Der Konzern will seine Roadmap offenbar verstärkt mit Externen statt mit Festangestellten umsetzen. Deutschland ist für dieses Vorhaben als Pilotland vorgesehen. weiter

Umfrage: Online-Freundschaften halten auch nicht ewig

von Florian Kalenda und Lutz Pößneck

49 Prozent der Nutzer haben virtuelle Freundschaften schon einmal beendet. Nur in 28 Prozent der Fälle war der virtuelle Freund nicht persönlich bekannt. Dies widerspricht der verbreiteten Wahrnehmung als "oberflächliche und unverbindliche Scheinwelt". weiter

Bundesinnenministerium ist mit IT-Investitionsprogramm zufrieden

von Anita Klingler und Lutz Pößneck

Rund 800 Unternehmen sollen von den Aufträgen der 371 Projekte profitiert haben. Insgesamt rund 477 Millionen Euro hat der Bund in die Modernisierung seiner IT gesteckt. Das Programm ging am 31. Dezember planmäßig zu Ende. weiter

Bing Maps Streetside in Deutschland gestartet

von Florian Kalenda und Lutz Pößneck

Die Panoramabilder kommen zum Start etwa aus München und Augsburg. Seit Mai liefen Kamerafahrten vor allem in Bayern. Seit 1. August gab es die Möglichkeit eines Widerspruchs - zunächst bis 30. September. weiter

Deutsche Bahn und Telekom bauen WLAN-Netz in ICE-Zügen aus

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Bis Ende 2014 sollen 255 Züge mit der notwendigen Technik zum Internetzugang ausgestattet werden. Sukzessive wird das gesamte ICE-Kernnetz erschlossen. Die Hotspots in den DB Lounges stehen ab sofort allen Bahnkunden zur Verfügung. weiter

Google will mit „Majel“ Apples Sprachsteuerung Siri kontern

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Wie Siri soll Majel natürliche Sprache verstehen. Benannt ist das Projekt nach der Ehefrau des Star-Trek-Schöpfers Gene Roddenberry. Sie hatte den Bordcomputern der Raumschiffe in den neueren Filmen und Serien ihre Stimme geliehen. weiter

Löschung der ELENA-Datenbank ist angelaufen

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Der digitale Hauptschlüssel für die Datenbank wurde vernichtet. Dadurch ist kein Zugriff mehr auf die elektronischen Entgeltnachweise von über 35 Millionen Arbeitnehmern möglich. Bald sollen alle Daten endgültig gelöscht werden. weiter

Bundestag hebt „Zensursula-Gesetz“ endgültig auf

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Urspünglich war das 2009 beschlossene Zugangserschwerungsgesetz, das auch Websperren vorsah, bis 2013 befristet. Statt sie zu sperren, sollen kinderpornografische Inhalte künftig direkt gelöscht werden. Dieses Verfahren hat sich in Tests bewährt. weiter

Bochumer Forscher knacken Kopierschutz HDCP

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Mittels eines Man-in-the-Middle-Angriff manipulierten sie die Kommunikation zwischen Blu-ray-Player und Flachbildschirm. So konnten sie die verschlüsselten Daten abgreifen und entschlüsseln. Dazu kam ein FPGA-Board im Wert von 200 Euro zum Einsatz. weiter

Apples Sprachsteuerung Siri lässt sich zum Abhören missbrauchen

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Laut Trend Micro müssen Angreifer dazu in die Kommunikation zwischen Siri und Apples Servern eindringen. Aufgrund einer Sicherheitslücke ist dies derzeit angeblich möglich. Anschließend können alle Siri-Anfragen und -Antworten abgefangen werden. weiter

Trotz Cloud-Computing: Hosting-Markt soll 2012 um 7 Prozent wachsen

von Björn Greif und Lutz Pößneck

Im laufenden Jahr geben hiesige Unternehmen und öffentliche Einrichtungen nach Berechnungen der Experton Group über 9 Milliarden Euro für Hosting-Services aus. Die Vorteile sind unter anderem größere Flexibilität und geringere Fixkosten. weiter

Begehrte deutsche High-Tech-Gründungen

von Lutz Pößneck und Peter Marwan

Vor ein paar Jahren fürchteten Experten, dass Deutschlands IT zum Technologieflohmarkt verkommt: Gute Forschungsarbeit schlug sich nicht in Markterfolgen nieder. Die Zeiten haben sich geändert: Jetzt sind deutsche Start-ups weltweit interessant. weiter

Umfrage: Ein Viertel der IT- und Medien-Firmen setzt Tablets ein

von Florian Kalenda und Lutz Pößneck

Bis Jahresende 2012 soll sich die Quote noch um 12 Prozentpunkte erhöhen. Im Medienbereich wird sie dann sogar nahezu 60 Prozent betragen. Mobiles Internet haben fast 35 Prozent der Mitarbeiter von IKT-Dienstleistern. weiter