Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.
Florian Kalenda

Red Hat kauft für eine halbe Milliarde Dollar Aktien zurück

Uhr von Florian Kalenda

In den letzten vier Jahren hat es mehr als eine Milliarde Dollar für Aktienrückkäufe aufgewendet. Mit einer Quartals- und Jahresmeldung konnte es die Erwartungen der Börse erneut übertreffen. Im Fiskaljahr 2014 hat es 1,79 Millionen Dollar umgesetzt, 17 Prozent mehr als im Vorjahr. » weiter

Britische Parlamentarier erhalten Apple iPad Air 2

Uhr von Florian Kalenda

Nach den Wahlen im Mai wird an jedes Unterhaus-Mitglied eines ausgegeben. Das kostet über eine fünfjährige Legislaturperiode 200.000 Pfund jährlich. Als Teil eines Programms zur Reduktion von Ausdrucken und Kopien soll es aber 3 Millionen Pfund einsparen. » weiter

Apple erhält Patent für den Austausch von Standortdaten

Uhr von Florian Kalenda

Nutzer könnten den Weg anderer in Echtzeit tracken, um sich beispielsweise irgendwann zu treffen. Für diesen Fall gibt es auch eine eigene Navigationsoption. Apple zufolge könnte ein solches Ortungsmodul zudem von Tieren oder Robotern getragen werden. » weiter

Google bringt Fiber nach Salt Lake City

Uhr von Florian Kalenda

Damit erschließt es eine weitere Metropolregion mit Glasfaser. Googles Ankündigung betont die "boomende Technikbranche" vor Ort. Es hat im nahegelegenen Provo schon ein Standbein. » weiter

EU-Kommission lässt erneut Onlinehändler durchsuchen

Uhr von Florian Kalenda

Media-Saturn bestätigt, dass seine Tochter Redcoon betroffen war. Die Kommission nennt selbst keine Namen, sondern bestätigt nur "unangekündigte Untersuchungen in mehreren Mitgliedstaaten" wegen möglicher Preisabsprachen. Ende 2013 waren auch Philips und Samsung durchsucht worden. » weiter

Telefónica verkauft O2 Großbritannien für 14 Milliarden Euro

Uhr von Florian Kalenda

Hutchison Whampoa wird es mit seiner britischen Marke Three vereinigen. Es zahlt 9,25 Milliarden Pfund sofort nach Abschluss plus eine weitere Milliarde Pfund als Prämie bei Erreichen bestimmter Ziele. Die Zahl der britischen Mobilfunknetze sinkt dadurch auf drei. » weiter

Lexmark kauft Kofax für eine Milliarde Dollar

Uhr von Florian Kalenda

Der Anbieter von ein Business-Process-Management zählt 80 der Fortune 100 zu seinen Kunden. Sein Jahresumsatz 2014 betrug 297 Millionen Dollar. Lexmark will damit seinen Bereich Unternehmenssoftware auf 700 Millionen Dollar Jahresumsatz verdoppeln. » weiter

Microsoft kombiniert Clouddienste für Entwickler

Uhr von Florian Kalenda

Der künftige Azure App Service besteht aus Azure Websites, Mobile Services und BizTalk Services. Die Tarife entsprechen denen von Azure Websites. Microsoft zufolge lassen sich damit Apps für alle Plattformen und Geräte erstellen - mit beliebigen Werkzeugen. » weiter

Audiopartner: HP ersetzt Beats durch B&O

Uhr von Florian Kalenda

Die ersten Notebooks mit Audio von Bang & Olufsen werden HP zufolge noch im Frühjahr verfügbar werden. Die Marke wird auf der Business-Notebook-Reihe Spectre, den Gaming-Notebooks der Reihe Omen und den Envy-Geräten (darunter Ultrabooks und Hybridmodelle) zu finden sein. HPs bisherigen Audiopartner Beats hatte Apple vergangenes Jahr für 3 Milliarden Dollar gekauft. » weiter

Twitter testet “Qualitätsfilter” für Tweets

Uhr von Florian Kalenda

Im Augenblick bekommen ihn nur verifizierte Nutzer angeboten. Die Erkennungstechnik entspricht der für "maßgeschneiderte" Benachrichtigungen. Er eliminiert Tweets, die "Drohungen, Schimpfwörter oder Flüche enthalten, Inhalte duplizieren oder von verdächtigen Konten kommen." » weiter

Cisco warnt vor Malware PoSeidon für Kassensysteme

Uhr von Florian Kalenda

Sie verfügt über einen Keylogger und beherrscht Memory Scraping, also Durchsuchen des flüchtigen Speichers. So kommt sie an PINs, obwohl diese sicherheitshalber nie gespeichert werden. Die Mehrzahl der Kommandoserver sitzt in Russland. » weiter

Dell stellt früheren AMD-Chef Rory Read als COO ein

Uhr von Florian Kalenda

Er soll vor allem die Vertriebsstrategie optimieren und den Direktverkauf wieder ankurbeln. Zudem holt Dell den früheren Cisco-Manager Paul Perez als Chief Technology Officer der Enterprise Solutions Group. Er war auch schon Chief Technologist bei HP. » weiter

Instagram stellt Collage-App Layout vor

Uhr von Florian Kalenda

Sie kombiniert bis zu neun Aufnahmen in elf randlosen Layouts. Zudem sind Spiegeleffekte und ein Fotoautomaten-Modus integriert. Wie Instagrams Hyperlapse-App vom vergangenen Jahr gibt es sie bisher nur für iPhone. » weiter

Google holt neue Finanzchefin von Morgan Stanley

Uhr von Florian Kalenda

Ruth Porat war seit 1987 bei der Bank. Sie leitete unter anderem das Investmentbanking und beriet das Finanzministerium. Zuletzt war sie CFO - wie ab Mai bei Google, wo sie direkt an CEO Larry Page berichtet. Sie ersetzt den scheidenden Patrick Pichette. » weiter

Adobe entwickelt Funktionen für Microsoft-Browser Spartan

Uhr von Florian Kalenda

Als erstes hat es mit CSS Gradient Midpoints Überlappungsmodi für Grafiken implementiert. Weitere Features sollen folgen. Während Chrome, Firefox, Safari und Opera of Open-Source-Projekten basieren, hatte Microsoft seinen Browser-Code bisher streng intern gehalten. » weiter

Amazon-Tochter Twitch.tv meldet Sicherheitsvorfall

Uhr von Florian Kalenda

Es hat sämtliche Passwörter zurückgesetzt. Neue müssen mindestens acht Zeichen lang sein. Parallel hat sein CEO in einem Interview die Aktualisierungszyklen von Spielkonsolen als zu lang bezeichnet und eine Markttransformation vorausgesagt. » weiter

Panasonic macht IoT-Software und Patente frei nutzbar

Uhr von Florian Kalenda

Vor allem gibt es seine in mehreren eigenen Projekten genutzte Kommunikationssoftware für Dinge frei. Sie wird vom OpenDOF Project und der Gateway Working Group der AllSeen Alliance weiterentwickelt. So sollen "interoperable, flexible Dienste und Anwendungen" entstehen. » weiter