Florian Kalenda
Autor: Florian Kalenda
Leitender Redakteur ZDNet.de
Seit dem Palm Vx mit Klapp-Tastatur war Florian mit keinem elektronischen Gerät mehr vollkommen zufrieden. Er nutzt derzeit privat Android, Blackberry, iOS, Ubuntu und Windows 7. Die Themen Internetpolitik und China interessieren ihn besonders.
Florian Kalenda

Neuer Cisco-CEO stellt Flash-Reihe Invicta ein

Uhr von Florian Kalenda

Chuck Robbins will die Konzentration auf Daten vorantreiben. Er holte außerdem einen neuen CTO und einen Chief Digital Officer ins Unternehmen. Kürzlich hatte Cisco schon sein Settop-Boxen-Geschäft an Technicolor verkauft. » weiter

Google verifiziert Android beim Booten

Uhr von Florian Kalenda

Eine Hilfeseite zeigt bereits Warnungen in drei Farben: Gelb, Orange und Rot. Sie erscheinen zehn Sekunden lang. Den gelben Hinweis bekommen auch Nutzer von Custom-ROMs zu sehen: Er besagt, dass nicht das vom Hersteller vorgesehene Betriebssystem auf einem Gerät läuft. » weiter

WordPress.com verzeichnete 2015 noch keine Sicherheitsanfragen

Uhr von Florian Kalenda

Auch für 2014 meldet Hosting-Anbieter Automattic null Anfragen aufgrund von Belangen der nationalen Sicherheit. Für 2013 muss es die Spanne von 0 bis 249 Zugriffen melden. Was Urheberrechtsansprüche angeht, waren im ersten Halbjahr 43 Prozent unberechtigt und 12 Prozent sogar missbräuchlich. » weiter

Telefonie-Überwachung der NSA endet im November

Uhr von Florian Kalenda

Der Geheimdienst entspricht damit den Anforderungen des Freedom Act. Aus "Gründen der Datenintegrität" und aufgrund laufender Zivilprozesse soll technisches Personal aber noch drei Monate Zugang zu den Daten haben, bevor sie endgültig gelöscht werden. » weiter

LG stellt neues Klapphandy vor – zunächst nur für Südkorea

Uhr von Florian Kalenda

Das Modell LG Gentle zum Preis von umgerechnet 155 Euro läuft unter Android 5.1. Es kombiniert eine echte Zifferntastatur mit einem 3,2-Zoll-Bildschirm. Die Auflösung beschränkt sich auf 480 mal 320 Pixel. Dem 1,1-GHz-Prozessor steht 1 GByte RAM zur Verfügung, und die Kamera liefert lediglich 3 Megapixel. » weiter

Pakistan stoppt verschlüsselte Blackberry-Dienste

Uhr von Florian Kalenda

Provider sollen BES-Zugriffsverträge aufkündigen und bis spätestens 30. November komplett abschalten. Der Staat will so die problematische Sicherheitslage besser in den Griff bekommen. Er befürchtet, dass Terroristen über Blackberry-Services kommunizieren. » weiter

Android: Sicherheitslücke ermöglicht Datendiebstahl per MMS

Uhr von Florian Kalenda

Der Fehler steckt in der Mediaplayer-Engine Stagefright. Betroffen sind möglicherweise alle Endgeräte mit Android ab Version 2.2 - oder mindestens 95 Prozent. Google hat die Hersteller mit Patches ausgestattet. Anfang August will Zimperium Details veröffentlichen. » weiter

Wettbewerb: Argon2 erzeugt die besten Passwort-Hashes

Uhr von Florian Kalenda

Es wurde an der Universität Luxemburg entwickelt. Bis Ende des dritten Quartals wollen Erfinder und Juroren nun eine finale Version samt Referenzimplementierung in C schaffen. Vier weitere Hashing-Algorithmen werden für besondere Stärken empfohlen. » weiter

Intel Skylake bringt 41 Prozent mehr Grafikleistung

Uhr von Florian Kalenda

Eine durchgesickerte Folie nennt vier BGA-Varianten und eine für den neuen Sockel LGA-1151. Den größten Zuwachs - neben der Grafik auch allgemein 17 Prozent mehr Leistung - soll die U-Reihe für Mainstream-Notebooks liefern. Die typische Akkulaufzeit steigt angeblich um 1,4 Stunden. » weiter

Samsung-Monitor SE370 integriert Drahtlos-Ladestation

Uhr von Florian Kalenda

Anwender können ihr Mobilgerät dort laden, wo es die meisten ohnehin ablegen - zu Füßen des Bildschirms. Der Samsung-Monitor wird mit 23,6 und 27 Zoll Diagonale bei 1920 mal 1080 Pixeln erhältlich sein. Er unterstützt den Qi-Ladestandard. » weiter

Elektroauto: Apple verhandelt angeblich mit BMW

Uhr von Florian Kalenda

Ein erster Vorstoß Ende 2014 brachte zunächst kein konkretes Ergebnis. Die Firmen verabredeten aber, in Kontakt zu bleiben. Das berichtet das Manager Magazin. Apple wollte die Plattform des BMW i3 für ein eigenes Fahrzeug nutzen. » weiter

Neues Moto G durchgesickert

Uhr von Florian Kalenda

Mit 1280 mal 720 Pixeln entspricht die Auflösung der des Spitzenmodells Moto X von vor zwei Jahren. Motorola verbaut einen 5-Zoll-Bildschirm und einen Quad-Core-Chip sowie nach Wahl 1 oder 2 GByte RAM. Die rückseitige Kamera macht Bilder mit 13 Megapixeln. » weiter

Peiter Zatko alias Mudge verlässt Google

Uhr von Florian Kalenda

Er gründet nach eigener Aussage im Auftrag des Weißen Hauses eine CyberUL. Recode zufolge wird es sich um eine unabhängige Organisation für Sicherheitstests von Software handeln. L0phtCrack-Autor Mudge war vor seiner Zeit bei Google schon für die Rüstungsbehörde DARPA tätig. » weiter

Mark Zuckerberg erklärt Facebooks KI-Forschung

Uhr von Florian Kalenda

Das Ziel sind Systeme, die besser sehen und hören als Menschen. Facebook will Bilder und Filme komplett nach Inhalt und Kontext erfassen. Auch strebt es langfristig an, jede Frage in natürlicher Sprache zu verstehen. » weiter

FBI untersucht Angriffe auf Glasfaserkabel in der Bay Area

Uhr von Florian Kalenda

Binnen eines Jahres gab es mindestens elf Vorfälle in entlegenen Gegenden. Das FBI hält es für möglich, dass die Täter nur zeitliche Abläufe sowie sich ergebende Konsequenzen austesten. Experten zufolge lassen sich die Leitungsverläufe überwiegend leicht erkennen. » weiter

Pinterest führt Shopping-Funktion ein

Uhr von Florian Kalenda

Der blaue "Buy it"-Button steht nun direkt neben dem roten "Pin it". Nutzer können per Antippen einkaufen, wenn sie einmal Adresse und Bezahlinformation hinterlegt haben. Das Programm beschränkt sich auf die USA und die iOS-App. Android soll nachgezogen werden. » weiter

Neuer Dienst informiert Firmen über Bedrohung durchs Dark Web

Uhr von Florian Kalenda

SurfWatchs "Personalized Dark Web Intelligence Service" ist Prinzipien des Risikomanagements verpflichtet. Es spürt online gehandelte Daten des Kunden auf und informiert über die allgemeine Bedrohungslage. Je nach Firmengröße fallen etwa 100.000 Dollar jährlich für den Rundum-Service an. » weiter

Amazon legt neue TLS-Implementierung vor

Uhr von Florian Kalenda

s2n beschränkt sich auf die eigentliche Verschlüsselung und kann somit eine der zwei Hauptbibliotheken von OpenSSL ersetzen. Einige selten genutzte Optionen und Erweiterungen wurden weggelassen. So kommt es auf nur 6000 Zeilen Code, wo OpenSSL bisher 70.000 benötigte. » weiter