Twitter gibt Nachrichten mit 280 Zeichen für alle Nutzer frei

Bei den ab September durchgeführten Tests wird das neue Feature nur wenig genutzt. Nur 5 Prozent aller Tweets haben bei den Tests mehr als 140 Zeichen. Längere Tweets erhalten jedoch öfter Likes und werden auch öfter weitergeleitet.

Twitter hat die Ende September begonnenen Tests mit Nachrichten mit 280 Zeichen ausgewertet. Da sie nach Unternehmensangaben gezeigt haben, dass das neue Limit den Charakter des Kurznachrichtendiensts nicht ändert, müssen sich Nutzer weltweit ab sofort nicht mehr auf 140 Zeichen pro Tweet begrenzen.

Twitter (Bild: Twitter)Laut Twitter-Managerin Aliza Rosen machten während der Tests nur wenige Nutzer von der neuen Funktion Gebrauch. „Während der ersten Tage der Tests haben viele Menschen das 280-Zeichen-Limit voll ausgeschöpft, weil es neu und ungewöhnlich war, aber schon kurz danach normalisierte sich das Verhalten wieder“, schreibt sie in einem Blogeintrag.

Die Tests hätten auch gezeigt, dass die Nutzer, die tatsächlich mehr als 140 Zeichen benötigten, häufiger Nachrichten verschickten. Allerdings hätten in dem Zeitraum nur 5 Prozent aller Tweets mehr als 140 Zeichen gehabt und nur 2 Prozent sogar mehr als 190 Zeichen.

Das Limit von 140 Zeichen hätten bisher etwa 9 Prozent aller Tweets erreicht. An die neue Obergrenze von 280 Zeichen pro Tweet sei nur noch ein Prozent gestoßen. Allerdings geht Twitter davon aus, dass auch nach der Freigabe der neuen Funktion für die Allgemeinheit viele Nutzer nur anfänglich längere Tweets verfassen werden, bevor sie schließlich zu ihrem „normalen“ Schreibverhalten zurückkehren. Auch das soll dafür sorgen, dass Tweets kurze Nachrichten bleiben.

Längere Tweets sollen bei den Tests jedoch mehr Reaktionen von Nutzern wie Likes, Erwähnungen und Retweets ausgelöst haben. Nutzer mit längeren Tweets hätten zudem mehr Follower erhalten und auch mehr Zeit auf Twitter verbracht, ergänzte Rosen. Nutzer hätten zudem erklärt, es sei nun einfacher, sich auf Twitter auszudrücken und gute Inhalte zu finden.

Weiterhin gilt die Obergrenze von 280 Zeichen nicht für die Sprachen Japanisch, Chinesisch und Koreanisch. Twitter betont, dass für diese drei Sprachen die alte Obergrenze nie relevant gewesen sei, da Nutzer ganze Begriffe mit einem Zeichen ausdrücken könnten. Beispielsweise seien nur 0,4 Prozent der japanischen Tweets 140 Zeichen lang.

HIGHLIGHT

Tuning: Warum eine SSD so viel für die Performance bringt

In einem Computersystem gibt es verschiedene Komponenten mit unterschiedlicher Leistungskraft. Die Gesamtleistung wird häufig durch das schwächste Glied in der Kette gebremst. Mit einer SSD lässt sich dieses Ungleichgewicht ausgleichen und damit die Performance erheblich verbessern.

[mit Material von Chris Duckett, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Facebook-Experte? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Soziale Netze, Twitter

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Twitter gibt Nachrichten mit 280 Zeichen für alle Nutzer frei

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. November 2017 um 23:15 von Klaus der Besorgte

    Doppelt so viel Trump auf einmal – wie soll die Welt das nur überleben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *