Ebay holt ehemaligen IBM-Manager als Chef von Ebay Enterprise

Craig Hayman leitete IBMs Umwandlung zum SaaS-Anbieter. Er weist darauf hin, dass Ebay auch IBM-Kunde ist. Ebay Enterprise entwickelt Shopping-Lösungen für Ladengeschäfte und Ketten. Zu seinen Kunden zählen Toys 'R' Us und Timberland.

Ebay hat Craig Hayman als Leiter von Ebay Enterprise vorgestellt. Er war 15 Jahre lang bei IBM beschäftigt gewesen und hatte dort unter anderem mehr als ein Dutzend Übernahmen geleitet, unter anderem von Sterling Commerce und Coremetrics.

Craig Hayman (Bild: Ebay)Craig Hayman (Bild: Ebay)

Ebay Enterprise ist aus GSI Commerce hervorgegangen, das Ebay 2011 für 2,4 Milliarden Dollar übernahm. Es entwickelt Online-Shopping-Sites für Ladengeschäfte und Händler. Zu seinen Kunden zählen Toys’R’Us, RadioShack und Timberland.

Bei IBM war Hayman zuletzt mit der Umwandlung zum SaaS-Anbieter, Cloudlösungen und WebSphere befasst. In einem Kommentar weist er darauf hin, dass auch Ebay IBM-Kunde sei: „Die Möglichkeiten von Ebay Enterprise im Bereich Fulfillment Centers, Direktversand und Versand von den Läden aus helfen Händlern auf einmalige Weise, den Kunden zu bedienen. Ich fühle mich geehrt, diesem Team anzugehören und mich diesem zielgerichteten Unternehmen anschließen zu können, das weltweiten Handel ermöglicht.“

In seiner neuen Rolle berichtet Hayman an Ebay-CEO John Donahoe. Dieser sagt über den Neuzugang: „Technik wird weiter bedeutende Auswirkungen auf den gesamten Handel haben. Craigs Erfahrung verbessert unsere Möglichkeiten, Händler und Marken in dieser Welt zu unterstützen.“

Ebay hatte Ende April eine Bilanz für das erste Quartal 2014 vorgelegt. Sie wies einen Nettoverlust von 2,3 Milliarden Dollar aus. Grund dafür war eine einmalige Steuerbelastung von 3 Milliarden Dollar, die sich aus der Rückführung von ausländischen Gewinnen in Höhe von 9 Milliarden Dollar ergab. Die verbliebenen 6 Milliarden Dollar will Ebay unter anderem nutzen, um Aktien im Wert von 1,8 Milliarden Dollar zurückzukaufen.

Für Ebay Enterprise konnte man damals einen Zuwachs beim Brutto-Warenumsatz von 16 Prozent melden. Der Umsatz der Sparte betrug 269 Millionen Dollar. Die Kunden des Dienstleisters steigerten ihre Umsätze in diesem Zeitraum um 11 Prozent.

[mit Material von Natalie Gagliordi, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Ebay, IBM, IT-Jobs, SaaS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ebay holt ehemaligen IBM-Manager als Chef von Ebay Enterprise

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *