Google öffnet Foto-Prozessor in Google Pixel 2 für Apps wie Instagram oder Snapchat

von Martin Schindler am , 14:44 Uhr

Googles Pixel 2 unterstützt mit dem Co-Prozessor Visual Core auch RAISR, eine Technologie, die über Machine Learning die Auflösung von digitalen Aufnahmen optimiert. Die ersten Apps, die auf Visual Core zugreifen, sind Instagram, WhatsApp, Snapchat und Facebook.

Google [1] öffnet Visual Core [2], ein System-on-a-Chip nun auch für Anwendungen von Drittanbietern. Visual Core hatte in Googles Premium-Smartphone Pixel bislang für praktisch verzögerungsfreie HDR-Aufnahmen gesorgt. Bei dem High-Dymanic-Range [3]-Verfahren werden mehrere Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen geschossen und zu einem Bild zusammengeführt. Der Chip nutzt computergesteuerte Aufnahmen und das Machine-Learning von Tensorflow, um bessere Aufnahmen zu erreichen.

Links ohne, rechts mit der Optimierung durch HDR+ auf dem Co-Prozessor Visual Core (Bild: Google) [4]Links ohne, rechts mit der Optimierung durch HDR+ auf dem Co-Prozessor Visual Core (Bild: Google)

Doch jetzt öffnet Google diese Technologie auch für die Entwickler von Drittanbietern. Auch sämtliche Foto-Apps können jetzt auf diese Funktionen zugreifen.

Bereits im Dezember konnten Entwickler mit der Android 8.1-Beta das Feature [5] als Preview testen. Ab sofort steht es jedoch allen Nutzern des Pixel 2 zur Verfügung und zwar über WhatsApp, Facebook [6], Snapchat und Instagram. Visual Core wird ab sofort an die Pixel-Geräte im Rahmen des monatlichen Software-Updates ausgerollt, was wohl einige Tage in Anspruch nehmen wird.

Bildergalerie

Googles Vorgehen bei diesem Hardware-gestützten Feature ist etwas ungewöhnlich. Zunächst brachte Google das neue Smartphone auf den Markt [9]. Nach etwa zwei Wochen aktivierte Google das Hardware-Modulo und lieferte bislang nur Support für das Google-eigene HDR+-Format.

Ofer Shacham, Engineering Manager für Pixel Visual Core, erklärt in einem Google-Blog [10], dass sich durch den Zusatzprozessor auch die Smartphone-Leistung und die Akkulaufzeit verbessert, weil Google HDR+ für den Einsatz auf Visual Core optimiert hat. „Pixel Visual Core unterstützt auch RAISR [11]. Außerdem erfolgt die Aufnahme ohne Verzögerung – genau wie bei der Pixel-Hauptkamera.“ RAISR ist eine Machine-Learning-Technologie, die über Algorithmen die Auflösung von digitalen Aufnahmen verbessert.

HIGHLIGHT

Datenschutz braucht ECM: So lassen sich die 5 größten Herausforderungen der DSGVO bewältigen [12]

Dieses Whitepaper zeigt die fünf größten Herausforderungen im Zuge der DSGVO auf und erklärt wie Enterprise-Content-Management-Lösungen (ECM) bei der Umsetzung der Verordnung unterstützen können.

 

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de. [13]

Artikel von ZDNet.de: http://www.zdnet.de

URL zum Artikel: http://www.zdnet.de/88325363/google-oeffnet-foto-prozessor-in-google-pixel-2-fuer-apps-wie-instagram-oder-snapchat/

URLs in this post:

[1] Google: http://www.zdnet.de/unternehmen/google/

[2] Visual Core: http://www.zdnet.de/88315967/pixel-2-googles-custom-chip-soll-hdr-bilder-verbessern/

[3] High-Dymanic-Range: https://research.googleblog.com/2014/10/hdr-low-light-and-high-dynamic-range.html

[4] Image: http://www.zdnet.de/wp-content/uploads/2018/02/google_Pixel_visual_Core.jpg

[5] Android 8.1-Beta das Feature: http://www.zdnet.de/88316771/google-veroeffentlicht-developer-preview-von-android-8-1/

[6] Facebook: http://www.zdnet.de/unternehmen/facebook/

[7] Image: http://www.zdnet.de/39155810/iphone-das-geraet-von-allen-seiten/?pid=1

[8] iPhone: Das Gerät von allen Seiten: http://www.zdnet.de/39155810/iphone-das-geraet-von-allen-seiten/?pid=1#sid=88325363

[9] Google das neue Smartphone auf den Markt: http://www.zdnet.de/88320049/bis-19-12-google-pixel-2-und-pixel-2-xl-150-euro-guenstiger/

[10] Google-Blog: https://germany.googleblog.com/2018/02/neue-power-fuers-pixel-2-verbesserte-bildqualitaet.html

[11] RAISR: https://research.googleblog.com/2016/11/enhance-raisr-sharp-images-with-machine.html

[12] Datenschutz braucht ECM: So lassen sich die 5 größten Herausforderungen der DSGVO bewältigen: http://whitepaper.silicon.de/resource/datenschutz-braucht-ecm-die-fuenf-groessten-herausforderungen-der-dsgvo-bewaeltigen

[13] Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.: http://www.silicon.de/survey/wie-gut-kennen-sie-google/