iPhone X und iPhone 7 – Apple bestätigt Probleme mit Telefonaten

iPhone X "verschläft" Telefonate, weil der Bildschirm nicht aktiviert wird, wenn ein Anruf eintrifft. Beim iPhone 7 gibt es einen Fehler auf der Hauptplatine. Apple will betroffene iPhone-7-Geräte austauschen.

Apple kämpft derzeit beim Top-Modell iPhone X und beim iPhone 7 mit Problemen, die das Telefonieren erschweren. Beim iPhone 7 dagegen zeigt das Gerät dem Nutzer an, dass kein Netz verfügbar ist. Dafür ist laut Apple bei einer kleinen Zahl von Geräten ein Fehler in der Hauptplatine verantwortlich. So berichten zahlreiche Nutzer des iPhone X in einem Apple-Supportforum, dass bei eingehenden Anrufen der Bildschirm nicht schnell genug aufwacht, um den Anruf entgegen zu nehmen.

Einige Chargen des iPhone 7 leiden an einem Hardware-Problem, das zu Problemen mit dem Telefon führt (Bild: Apple) Einige Chargen des iPhone 7 leiden an einem Hardware-Problem, das zu Problemen mit dem Telefon führt (Bild: Apple)

Mehrere Hundert Nutzer schildern, dass der Bildschirm etwa für 10 Sekunden schwarz bleibt. In anderen Fällen werde der Anruf stark verzögert. Diese Verzögerung sorge aber häufig dafür, dass Anwender Anrufe nicht entgegennehmen können.

Diese Vorfälle scheinen seit Januar gehäuft aufzutreten. Wobei auch schon kurz nach der Einführung des Gerätes erste Berichte über diesen Fehler kursierten. Auch die neue iOS-Version 11.2.5 scheint das Problem nicht zu beheben.

Von Apple liegt derzeit noch keine Stellungnahme zu den Problemen vor. Allerdings dürfte es wahrscheinlich sein, dass der Hersteller derzeit Informationen über betreffende Geräte sammelt und diese dann über einen Software-Fix oder eine Reparatur behebt, wie Mac Rumors vermutet. Betroffene Nutzer sollen sich daher an den Apple-Support wenden.

So zumindest verfährt Apple bei einem ähnlich gelagerten Problem allerdings mit dem Modell iPhone 7. Bei dem Fehler erscheint „No Service“ in der Statusleiste, auch dann, wenn es eine ausreichende Netzabdeckung gibt. Dafür ist eine fehlerhafte Hauptplatine verantwortlich.

Betroffen sind hier Modelle, die zwischen September 2016 und Februar 2018 hergestellt und die in den USA, Hong Kong, Japan, China und Macao vertrieben wurden. Europäische Anwender seien demnach von dem Problem nicht betroffen. Die Modelle, die für den von Apple angebotenen kostenlosen Austausch qualifiziert sind, tragen die Nummern A1779, A1660 und A1780.

Apple musste bereits vergangenes Jahr über ein Software-Update ein Display-Problem im iPhone X beheben. Das Gerät hatte nach schneller Abkühlung keine Eingaben mehr angenommen.

HIGHLIGHT

So halten Ihre Netzwerkdaten vor Gericht stand

Angesichts der immer komplizierteren Angriffe werden die meisten großen Unternehmen mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwann einmal von einer Sicherheitsverletzung betroffen sein. Doch mit den richtigen Daten und dem nötigen Überblick über das Netzwerk kann sich ein Unternehmen besser auf seine Beweisführung vor Gericht vorbereiten. Dieses Whitepaper erklärt, worauf es ankommt.

Themenseiten: Apple, iOS, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu iPhone X und iPhone 7 – Apple bestätigt Probleme mit Telefonaten

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Februar 2018 um 20:41 von Mac-Harry

    Großes Lob an die Redaktion für die gute Darstellung. Die Schnarch und Pappnasen von n-tv Schreiben dagegen Artikel als könnte man das iPhone direkt in die Mülltonne werfen, weil es als Telefon überhaupt nicht funktioniert. Wenn das irgend ein Dully in den Kommentaren schreibt, ist das ja eine Sache, aber als Head line: kopfschüttel. Gut gemacht ZDNet, sachlich.

    • Am 6. Februar 2018 um 7:38 von Martin Schindler

      Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *