Microsoft-Browser Edge für Android und iOS verfügbar

Die finale Version des Browsers unterstützt die Synchronisation von Passwörtern und Favoriten. Auch ein dunkles Design steht zur Verfügung. Zum Start ist der Browser allerdings nur in wenigen Ländern verfügbar – jedoch nicht hierzulande. Unter Android ist allerdings eine manuelle Installation möglich.

Microsoft hat die finalen Versionen seines Browsers Edge für Android und iOS veröffentlicht. Sie sind ab sofort im Apple App Store und Google Play Store erhältlich. Allerdings erfolgt die Verteilung schrittweise – in den deutschen Versionen der beiden Marktplätze ist Edge weiterhin nur als Beta verfügbar.

Die erste öffentliche Beta-Version hatte Microsoft Anfang Oktober freigeben. Edge für iOS und Android soll Nutzern die Möglichkeit geben, auch auf ihren Smartphones und Tablets auf Lesezeichen, Favoriten und zuletzt geöffnete Tabs ihres Windows-10-PCs zuzugreifen. Die mobile Version des Browsers ergänzt aber auch die Funktion „Continue on PC“, die es Android- und iOS-Nutzern erlaubt, auf ihren mobilen Geräten begonnene Aktionen auf ihrem PC fortzusetzen.

Edge für iOS (Screenshot: ZDNet.de)Allerdings ist Edge für Android und iOS keine Portierung des Windows-Browsers. Stattdessen nutzt Microsoft unter iOS die Safari-Engine WebKit und unter Android Googles WebKit-Fork Blink. Beide Engines versieht das Unternehmen mit einer eigenen Oberfläche, die das Nutzererlebnis von Edge reproduzieren soll.

Zum Funktionsumfang von Edge gehört die Synchronisation von Favoriten und Passwörtern. Voraussetzung dafür ist, dass sich Nutzer in Edge für Android und iOS mit dem Microsoft-Konto anmelden, das sie auch unter Windows 10 verwenden. Auch eine Leseansicht wird unterstützt. Zudem ist es möglich, eine geöffnete Website vom Smartphone aus an den eigenen Windows-10-PC zu schicken, wo sich dann automatisch Edge mit dieser Seite öffnet.

Die Entwickler haben auch an einen QR-Code-Leser und einen Privatsphäremodus gedacht. Auch ein dunkles Design steht unter Android und iOS zur Verfügung. Darüber hinaus ist die finale Version nun in der Lage, Passwörter für Websites auf dem Smartphone zu speichern und von dort auf den PC zu übertragen.

Zum Start bietet Microsoft Edge für iOS in den USA, Großbritannien, Frankreich und China an. Edge für Android ist darüber hinaus auch in Australien, Kanada und Indien erhältlich. Der Browser soll aber auch in anderen Ländern angeboten werden. Hierzulande sollte zumindest die Final der iOS-Version in Kürze verfügbar sein – sie liegt bereits in Deutsch vor.

[UPDATE 12:28]Edge unter Android installieren

Wer Edge unter Android ausprobieren möchte, muss hierzulande auf eine manuelle Installation über einen Download eines alternativen App Stores wie APKMirror ausweichen, da der Microsoft-Browser im deutschen Play Store bisher nicht angeboten wird. Um diese Installation durchführen zu können, muss unter Einstellungen – Gerätesicherheit / Sicherheit die Option „Unbekannte Herkunft“ aktiviert werden.

WEBINAR

Ransomware Protection: Praxisleitfaden für den Schutz ihres Unternehmens

Helge Husemann, Product Marketing Manager EMEA von Malwarebytes, stellt in dem 60-minütigen Webinar die neue Sicherheitslösung Malwarebytes Endpoint Protection vor, die ein mehrstufiges Sicherheitskonzept enthält und damit einen effektiven Schutz vor modernen Bedrohungen wie WannaCry, Petya und anderen Angriffen bietet.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Browsern aus? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Android, Browser, Edge, Microsoft, Mobile, Smartphone, iOS, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft-Browser Edge für Android und iOS verfügbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *