Akoya P56000: Medion setzt auf AMD-Prozessor Ryzen 5

Der PC ist ab 16. November bei Aldi Süd erhältlich. Mit verbaut sind die Grafikkarte Radeon RX 560, eine 128-GByte-SSD, eine 1-TByte-Harddisk sowie ein Hotswap-Wechselrahmen für SATA-Festplatten. Das Komplettsystem mit dreijähriger Garantie kostet 599 Euro.

Medion hat einen PC mit dem Mittelklasse-Prozessor AMD Ryzen 5 sowie einer Polaris-GPU vom Typ Radeon RX 560 angekündigt. Medion Akoya P56000 wird ab 16. November in den Filialen von Aldi Süd zum Preis von 599 Euro erhältlich sein.

Der Hersteller bewirbt das neue Modell als Performance-PC, der sich für anspruchsvolle Anwendungen und auch Spiele eignet. Beim verbauten Ryzen 5 1600 handelt es sich um einen 6-Kern-Prozessor mit einer Taktrate bis zu 3,6 GHz, wobei jeder Prozessorkern zwei Threads ausführen kann. Er verfügt über 16 MByte Level-3-Cache. Als RAM sind 8 GByte DDR4-Speicher an Bord.

Akoya P56000 (Bild: Medion)Akoya P56000 (Bild: Medion)

Die Radeon RX 560 ist mit 2 GByte GDDR5-Videospeicher bestückt und bietet Anschlüsse für HDMI, DisplayPort und DVI-D. Über HDMI 2.0 und DisplayPort 1.4 kann sie 4K-Bildschirme auch mit 60 Hertz ansteuern.

Der PC wiegt 7,75 Kilogramm und misst 17 mal 38 mal 38,5 Zentimeter. Als Betriebssystem vorinstalliert ist Windows 10 Home. Eine 128-GByte-SSD wird ergänzt durch eine herkömmliche Festplatte mit der Kapazität von 1 TByte. Ein Hotswap-Wechselrahmen erlaubt es, SATA-Festplatten auch während des Betriebs zu tauschen. Der Kartenleser ist zu den Formaten SD, MS und MMC kompatibel. Integriert ist außerdem ein DVD/CD-Brenner. Medion propagiert den Akoya P56000 als „ideale Multimedia-Zentrale für umfangreiche Foto-, Film-und Musiksammlungen“.

Für die Konnektivität gibt es Gigabit-LAN, WLAN-ac sowie Bluetooth. Die Rückseite bietet nicht weniger als acht verschiedene USB-Anschlüsse, von denen vier für USB 3.0 und zwei für USB 3.1 ausgelegt sind. Einer dieser Anschlüsse ist vom Typ USB C. Zum Lieferumfang gehören eine USB-Tastatur sowie eine optische Maus. Der Hersteller gewährt drei Jahre Garantie.

Hotswap-Wechselrahmen für SATA-Festplatten (Bild: Medion)Hotswap-Wechselrahmen für SATA-Festplatten (Bild: Medion)

Die Ryzen-5-Serie basiert auf der Zen-Architektur. Mit ihr hat AMD zahlreiche neue Techniken eingeführt, darunter mehr als 100 integrierte Sensoren, die Spannung, Leistung und Temperatur präzise erfassen, um eine optimale Steuerung der Kernspannung und des Prozessortakts sowie einen minimalen Energieverbrauch zu ermöglichen.

WEBINAR

Ransomware Protection: Praxisleitfaden für den Schutz ihres Unternehmens

Helge Husemann, Product Marketing Manager EMEA von Malwarebytes, stellt in dem 60-minütigen Webinar die neue Sicherheitslösung Malwarebytes Endpoint Protection vor, die ein mehrstufiges Sicherheitskonzept enthält und damit einen effektiven Schutz vor modernen Bedrohungen wie WannaCry, Petya und anderen Angriffen bietet.

Themenseiten: AMD, Aldi, GPU, Medion, PC, Prozessoren, SSD, ryz

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Akoya P56000: Medion setzt auf AMD-Prozessor Ryzen 5

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *