iPhone 8: Apple kürzt Bestellungen bei Zulieferfirmen um 50 Prozent

von Stefan Beiersmann am , 09:21 Uhr

Mobilfunkanbieter melden eine schwache Nachfrage nach iPhone 8 und 8 Plus. Einer Umfrage zufolge sollen sie sich sogar schlechter verkaufen als ihre Vorgänger. Der Kurs der Apple-Aktie bricht daraufhin um fast 3 Prozent ein.

Apple [1] hat angeblich die Bestellungen bei seinen Lieferanten für die beiden iPhone-8-Modelle um mehr als 50 Prozent gekürzt. Das berichtet Bloomberg [2] unter Berufung auf die taiwanische Wirtschaftszeitung Economic Daily News. Gestützt wird das Gerücht durch Umfragen von Analysten bei Einzelhändlern, die eine gebremste Nachfrage nach der aktuellen iPhone-Generation ermittelten.

iPhone 8 (Bild: Apple) [3]Zu seinen Quellen machte Economic Daily News jedoch keine Angaben. Unklar ist auch, ob nur einzelne Komponenten betroffen sind oder ob Apple tatsächlich insgesamt weniger iPhones 8 in China fertigen lässt.

Der Chef von Rogers Communication, dem größten kanadischen Mobilfunkanbieter, sagte gestern auf der Bilanzpressekonferenz seines Unternehmens, das Interesse an iPhone 8 und 8 Plus sei seit dem Marktstart im September „kraftlos“. John Vinh, Analyst bei KeyBanc Capital Markets, ergänzte im Gespräch mit Reuters [4], seine Umfrage bei Mobilfunkshops deute darauf hin, dass sich das iPhone 7 weiterhin besser verkaufe als das iPhone 8.

Beide gehen davon aus, dass das iPhone X der Auslöser für die Zurückhaltung von Verbrauchern ist. Außerdem seien viele Apple-Fans nach dem iPhone-Event im September enttäuscht gewesen, dass sie bis November auf das iPhone X warten müssten, heißt es weiter in dem Bericht. Von daher ist nicht auszuschließen, dass tatsächlich einige Apple-Nutzer, die normalerweise bereits auf die aktuelle iPhone-Generation umgestiegen wären, ihre Kaufentscheidung bis zum Marktstart des iPhone X verschoben haben.

Erstmals in seiner Geschichte hatte Apple in diesem Jahr drei neue iPhone-Modelle vorgestellt. Anlass ist der zehnte Geburtstag des Apple-Smartphones. Ihn feiert das Unternehmen aus Cupertino mit dem iPhone X, das eine deutliche Weiterentwicklung gegenüber dem iPhone 7 darstellt. Unter anderem setzt Apple erstmals auf ein OLED-Display, das zudem nahezu randlos ist. Außerdem ist es das erste iPhone ohne physischen Home-Button. Der wird durch eine neuartige Gesichtserkennung inklusivem biometrischer Authentifizierung namens Face ID ersetzt – alles Funktionen und technische Details, die dem iPhone X vorbehalten sind. Das iPhone 8 bietet im Vergleich dazu für viele Nutzer nur wenige Vorteile gegenüber dem iPhone 7.

Ein großer Nachteil des iPhone X ist sein hoher Preis. In den USA kratzt es an der Preisgrenze von 1000 Dollar, die hierzulande mit 1149 Euro deutlich überschritten wird. Rogers-CEO Joe Natale geht laut Reuters davon aus, dass das iPhone X zudem zum Start im kommenden Monat nur begrenzt verfügbar sein wird [7]. Welche Auswirkungen dies auf Apples Umsatz im wichtigen Dezemberquartal haben wird, bleibt abzuwarten.

Matt Ellis, Chief Financial Officer von Verizon, geht indes davon aus, dass das Jubiläums-iPhone die Verkäufe lediglich zeitlich verschiebt. Gerade im Weihnachtsgeschäft rechnet er mit einer hohen Nachfrage nach den Apple-Smartphones. Wayne Lam, Analyst bei IHS Markit, erwartet zudem, dass sich viele Kunden für Modelle mit größerem internen Speicher entscheiden werden, was Apple auch schon früher geholfen habe, seine Profitabilität zu steigern.

Anleger reagierten jedoch durchweg nervös auf die Gerüchte und Umfragen. Gestern gab der Kurs der Apple-Aktie um 2,37 Prozent nach. Der Schlusskurs von 155,98 Dollar liegt jedoch weiterhin sehr nahe am oberen Ende der 52-Wochen-Spanne von 104,08 bis 164,94 Dollar.

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de. [23]

ANZEIGE

Indoor Digitalisierung: Innenräume einfach digitalisieren [24]

Digitale Gebäude- und Rettungspläne, per Smartphone zum Gate navigieren, Häuser und Wohnungen per 3-D-Rundgang auf dem Tablet besichtigen oder 360-Grad-Einblicke in Hotelzimmer erhaschen: Mit der Indoor Digitalisierung bietet die Deutsche Telekom die großflächige Visualisierung von Innenräumen und eine präzise Navigation aus einer Hand – „gehostet in Germany“.

Artikel von ZDNet.de: http://www.zdnet.de

URL zum Artikel: http://www.zdnet.de/88316197/iphone-8-apple-kuerzt-bestellungen-bei-zulieferfirmen-um-50-prozent/

URLs in this post:

[1] Apple: http://www.zdnet.de/unternehmen/apple/

[2] Bloomberg: https://www.bloomberg.com/news/articles/2017-10-19/apple-suppliers-fall-after-report-of-lower-iphone-8-orders

[3] Image: http://www.zdnet.de/wp-content/uploads/2017/09/apple-iphone-8.jpg

[4] im Gespräch mit Reuters: https://www.reuters.com/article/us-sap-results/just-relax-europes-tech-leader-sap-tells-investors-fourth-quarter-will-be-dynamite-idUSKBN1CO0FL

[5] Image: http://www.zdnet.de/88312073/unterschiede-zwischen-iphone-x-iphone-8-plus-und-iphone-8/?pid=1

[6] Unterschiede zwischen iPhone X, iPhone 8 Plus und iPhone 8: http://www.zdnet.de/88312073/unterschiede-zwischen-iphone-x-iphone-8-plus-und-iphone-8/?pid=1#sid=88316197

[7] nur begrenzt verfügbar sein wird: http://www.zdnet.de/88312537/bericht-lieferengpass-beim-iphone-x/

[8] DxO Mark: iPhone 8 und 8 Plus sind die besten Kamerasmartphones: http://www.zdnet.de/88313279/dxo-mark-iphone-8-und-8-plus-sind-die-besten-kamerasmartphones/

[9] iOS 11: Screensharing mit TeamViewer QuickSupport: http://www.zdnet.de/88312961/ios-11-screensharing-mit-teamviewer-quicksupport/

[10] iOS 11: Kontrollzentrum schaltet WLAN nicht ab: http://www.zdnet.de/88313025/ios-11-kontrollzentrum-schaltet-wlan-nicht-ab/

[11] iOS 11 schließt acht schwerwiegende Sicherheitslücken: http://www.zdnet.de/88312773/ios-11-schliesst-acht-schwerwiegende-sicherheitsluecken/

[12] iOS-Trojaner lässt iPhones und iPads abstürzen: http://www.zdnet.de/88312627/ios-trojaner-laesst-iphones-und-ipads-abstuerzen/

[13] iOS 11: Provider warnt vor Update: http://www.zdnet.de/88312713/ios-11-provider-warnt-vor-update/

[14] iPhone 8: Lob und Kritik für das neue Apple-Smartphone: http://www.zdnet.de/88312737/iphone-8-lob-und-kritik-fuer-das-neue-apple-smartphone/

[15] iOS 11: Dateimanager bietet Zugriff auf Drittherstellerdienste: http://www.zdnet.de/88302111/ios-11-beta-2-dateimanager-bietet-zugriff-auf-drittherstellerdienste/

[16] iOS 11 bringt neues Dock aufs iPad: http://www.zdnet.de/88299475/ios-11-bringt-neues-dock-aufs-ipad/

[17] Face ID: Daten bleiben auf dem Gerät: http://www.zdnet.de/88312471/face-id-daten-bleiben-auf-dem-geraet/

[18] iPhone: AppleCare+ und Reparaturen werden teurer: http://www.zdnet.de/88312211/iphone-applecare-und-reparaturen-werden-teurer/

[19] iPhone X: Nutzung der Schnellladefunktion kostet 88 Euro zusätzlich: http://www.zdnet.de/88312121/iphone-x-nutzung-der-schnellladefunktion-kostet-88-euro-zusaetzlich/

[20] iPhone 8 mit LCD, iPhone X mit OLED ab 1.149 Euro: http://www.zdnet.de/88311933/iphone-8-mit-lcd-iphone-x-mit-oled-ab-1-149-euro/

[21] Unterschiede zwischen iPhone X, iPhone 8 Plus und iPhone 8: http://www.zdnet.de/88312073/unterschiede-zwischen-iphone-x-iphone-8-plus-und-iphone-8/#image=1

[22] Apple Watch 3 mit LTE beherrscht kein Roaming: http://www.zdnet.de/88312309/apple-watch-3-mit-lte-beherrscht-kein-roaming/

[23] Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.: http://www.silicon.de/survey/wie-gut-kennen-sie-das-iphone/

[24] Indoor Digitalisierung: Innenräume einfach digitalisieren: http://www.zdnet.de/88309827/indoor-digitalisierung-innenraeume-einfach-digitalisieren/