Google präsentiert Google Home Max und Mini

Die intelligenten Lautsprecher integrieren den Google Assistant. Google bietet derzeit allerdings nur die Mini-Variante auch in Deutschland an, und zwar für 59 Euro. Zur Verfügbarkeit des 399 Dollar teuren Home Max macht es keine Angaben.

Google hat auf seinem gestrigen Hardware-Event auch zwei neue Mitglieder der Google-Home-Familie vorgestellt. Die beiden intelligenten Lautsprecher Home Max und Home Mini integrieren den Google Assistant und ergänzen den seit August auch hierzulande erhältlichen Amazon-Echo-Konkurrenten Google Home. Während die Mini-Variante hierzulande ab sofort für 59 Euro gekauft werden kann, ist die 399 Dollar teure Maxi-Version vorerst Nutzern in den USA vorbehalten.

Der Google Home Mini ist aber nicht nur zu Googles digitalem Assistenten kompatibel, sondern auch zu den Musik- und Videodiensten Google Play Musik, Spotify, TuneIn, Deezer, Netflix und Youtube. Sie lassen sich allesamt per Spracheingabe bedienen. Der Lautsprecher lässt sich aber auch ins Smart Home einbinden und erlaubt die Steuerung von Produkten von Philips, TP-Link, Wemo, Lifx und Wiz. Außerdem kann er Googles Streaming-Geräte Chromecast und Chromecast Audio steuern.

Google Home Mini (Bild: Google)Der Google Home Mini ist hierzulande ab sofort für 59 Euro zu haben. Wer ein neues Pixel-Smartphone bestellt, erhält den Lautsprecher derzeit kostenlos (Bild: Google).

Der mit Stoff überzogene Lautsprecher bietet eine laut Google intelligente Touchbedienung, um die Musikwiedergabe zu unterbrechen, die Lautstärke zu ändern oder den Google Assistant zu starten. Bei Betrieb leuchten unter dem Stoff zudem vier LEDs. Ein seitlicher Schieberegler ermöglicht es, das Mikrofon abzuschalten.

Das alles packt Google in ein 4,2 Zentimeter hohes Gehäuse aus recyceltem Kunststoff mit einem Durchmesser von 9,8 Zentimetern. Drahtlose Verbindungen nimmt der Lautsprecher per WLAN 802.11ac oder Bluetooth auf. Die Tonausgabe erfolgt über einen 40 Millimeter großen 360-Grad-Lautsprecher. Das eingebaute Mikrofon wiederum unterstützt Googles Far-Field-Spracherkennung und ermöglicht die Bedienung per Stimme. Geladen wird das Gerät über einen Micro-USB-Port. Apps zur Bedienung und Einrichtung des Home Mini liegen für Android und iOS vor.

Der Google Home Max bietet alle Funktionen des Home Mini, jedoch in einem deutlich größeren Gehäuse. Es misst 33,6 mal 19 mal 15,5 Zentimeter und bringt 5,3 Kilogramm auf die Waage. Es bietet vor allem Platz für ein aufwendigeres Audiosystem. Zwei 114 Millimeter große Dual-Voice-Woofer sowie zwei 18 Millimeter große Hochtonlautsprecher sollen für einen klaren und satten Klang sorgen.

Google Home Max (Bild: Google)Der 399 Dollar teure Google Home Max ist derzeit nur in den USA erhältlich (Bild: Google).

Eingebaute Sensoren erfassen die Ausrichtung des Geräts und auch das Umgebungslicht. Ersteres bildet die Grundlage für eine Smart Sound genannte Technik, die es dem Google Home Max erlaubt, seine Klangeinstellungen mithilfe künstlicher Intelligenz automatisch an die Umgebung anzupassen. Dies wird aber auch durch den 1,5 GHz schnellen ARM-Prozessor mit vier Cortex-A53-Kernen ermöglicht, den Google dem Home Max spendiert. Im Gegensatz zum Home Mini können zudem zwei Home Max drahtlos zu einem Stereo-System gekoppelt werden.

Den Google Home Max bietet das Unternehmen in den USA mit einem kostenlosen Jahresabonnement von Youtube Red an. Käufer eines Home Mini können hierzulande Google Play Musik im Rahmen eines neuen Abonnements drei Monate kostenlos testen.

WEBINAR

Webinar-Aufzeichnung: Digitalisierung fängt mit Software Defined Networking an

Digitalisierung in all ihren Facetten wird in den kommenden Jahren die IT-Strategien bestimmen. Die Ausprägung wird zwar in jedem Unternehmen anders sein, unbestritten ist jedoch, dass Software Defined Networking für alle Spielarten eine wesentliche Grundlage darstellt.

Tipp: Wie gut kennen Sie Google? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: Google, Künstliche Intelligenz, Lautsprecher, Smart Home, Spracherkennung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google präsentiert Google Home Max und Mini

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *