Google sperrt Youtube auf dem Amazon Echo Show

Youtube-Videos sind nicht mehr auf Amazons Smartspeaker mit Bildschirm verfügbar. Der Grund ist unklar, beide Unternehmen weisen sich gegenseitig die Schuld zu.

Seit dem Nachmittag des 26. September 2017 gibt Amazons Echo Show keine Inhalte mehr von Youtube wieder. Dies berichtet The Verge, das auch Stellungnahmen der beiden Unternehmen eingeholt hat.

Demnach gibt es zwischen den Firmen schon länger einen Disput darüber, wie der Smart Speaker mit den Videos der Google-Tochter umgehen soll. Amazon behauptet, die Sperre sei ohne Vorwarnung der Nutzer erfolgt und technisch gäbe es keinen Grund dafür. Google wiederum ist der Meinung, die Art, wie Amazon seine Videos abgespielt habe „verletze die Nutzungsbedingungen“ und führe, so wörtlich, zu einer „broken user experience.“ Gegen solche Verletzungen geht Google rigoros vor, wie das Beispiel der Youtube-App unter Windows 10 Mobile zeigt.

Mit Amazon Echo Show lassen sich aber auch Smart-Home-Geräte wie Überwachungskameras ansteuern (Bild: Amazon).Mit Amazon Echo Show lassen sich aber auch Smart-Home-Geräte wie Überwachungskameras ansteuern (Bild: Amazon).

Was genau da kaputt sein soll, gibt Google nicht an. Die Art der Nutzung von Videos ist auf dem Echo Show aber prinzipbedingt anders als bei einem PC, Smartphone oder Tablet. Wie andere Produkte der Echo-Familie ist das Gerät auf Sprachsteuerung ausgelegt, es spielte auf Zuruf bisher Youtube-Videos ab. Ein Abonnement des zugehörigen Kanals, was mit anderen Clients immer möglich ist, sah das Echo Show den Berichten zufolge nicht vor. Das könnte nur eine der fehlenden Funktionen sein, die Google bemängelt. Beide Firmen kündigten immerhin an, an einer gemeinschaftlichen Lösung zu arbeiten.

Echo Show ist bisher nur in den USA seit Mitte 2017 erhältlich und konkurriert, zumindest was Musik von Youtube betrifft, mit dem Google Home. Dieser Smart Speaker hat zwar keinen Lautsprecher, kann aber auch per Sprachsteuerung Youtube-Videos aufrufen und per Chromecast an einem anderen Gerät wiedergeben lassen. So lässt sich beispielsweise auch eine Stereoanlage zum Abspielen von Musik verwenden. Neben diesen Funktionen ist es auch denkbar, dass Google und Amazon sich über Werbung und die Auswahl der Suchergebnisse streiten.

WEBINAR

HPE Server der Generation 10 - Die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt

Die neuen HPE-Server der Generation 10 bieten einen erweiterten Schutz vor Cyberangriffen. Erfahren Sie in unserem Webinar, warum HPE-Server die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt sind und wie Sie ihr Unternehmen zu mehr Agilität verhelfen. Jetzt registrieren und Aufzeichnung ansehen.

Themenseiten: Amazon, Google, Smart Device, YouTube

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google sperrt Youtube auf dem Amazon Echo Show

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *