iTunes: Apple erlaubt Wiedergabe von 4K-Filmen nur mit Apple TV

Apple bietet 4K-Inhalte zudem nur per Streaming und nicht als Download an. Ist die Internetverbindung nicht schnell genug, wird die Videoqualität automatisch reduziert. Erste Tests der Settop-Box fallen verhalten aus und kritisieren das Hochskalieren von Videos mit geringerer Auflösung.

Apple bietet über seinen iTunes Store Filme in 4K-Auflösung an, lässt ihre Wiedergabe aber nur über die neue Settop-Box Apple TV 4K zu. Mac-Computer bleiben ebenso außen vor wie Windows-PCs, obwohl iTunes 4K-Filme auch dort intensiv bewirbt.

Zudem macht der iPhone-Hersteller die 4K-Versionen der angebotenen Filme nicht als Download zugänglich, während das in HD-Auflösung weiterhin möglich ist. So kommt für bestmögliche Auflösung nur Streaming infrage, was wiederum eine konstant gute Übertragungsgeschwindigkeit voraussetzt. Apple empfiehlt für 4K-Streaming mindestens 25 MBit/s und warnt: „Ihre Apple-Geräte wechseln automatisch zu einer geringeren Videoqualität, wenn Ihre Internetverbindung nicht schnell genug ist.“

Apple TV 4K unterstützt HDR 10 und Dolby Vision (Screenshot: ZDNet.de)Apple TV 4K unterstützt HDR 10 und Dolby Vision (Screenshot: ZDNet.de).

Voraussetzung ist ohnehin der Anschluss der Settop-Box an einen 4K-kompatiblen Fernseher über ein kompatibles ultraschnelles HDMI-Kabel. Die allgemeine Verfügbarkeit von Apple TV 4K ist für den 22. September avisiert. Das Modell mit 32 GByte Speicher kostet 199 Euro, mit 64 GByte sind es 219 Euro. Das ältere Modell (4. Generation ohne 4K) bleibt zu einem Preis von 159 Euro im Angebot.

Die ersten Tests der äußerlich praktisch unveränderten Box fallen eher verhalten aus. The Verge sieht große Erwartungen enttäuscht. Die Publikation moniert das fehlende Surround-Sound-Format Dolby Atmos, die ausbleibende Unterstützung von Youtube in 4K HDR sowie die nicht verfügbaren 4K-Filme von Disney und Marvel. Zudem sorge die neue Apple-TV-Generation für eine weniger schöne Optik von 1080p-Inhalten. Lob finden das einfach zu nutzende Interface, mehr Inhalte durch die angekündigte Amazon-App, relativ günstige Preise für 4K-Filme sowie das kostenlose Upgrade von iTunes-Bibliotheken auf verfügbare 4K-Versionen.

Ähnlich fallen die Eindrücke bei CNET.com aus. Ein ausführlicher Test bescheinigt dem neuen Apple TV das beste Videostreaming für kompatible 4K-Fernseher mit HDR und Dolby Vision. Für den hohen Preis gebe es die bislang ausgefeilteste Streaming-Erfahrung, die beste Fernbedienung und eine ausgezeichnete Sprachsteuerung mit Siri.

Kritik findet aber auch hier das Hochkonvertieren von Videos, die nicht mit 4K-Auflösung und HDR verfügbar sind. Anders als konkurrierende Geräte konvertiert Apple TV 4K standardmäßig intern alles in 4K-Auflösung, wenn ein 4K-Fernseher angeschlossen ist. „Das ist verwirrend und verbessert die Bildqualität nicht“, heißt es dazu.

Eine klare Kaufempfehlung gibt es nicht: „Wenn Sie bereits Apple TV ohne 4K haben, lohnt es sich vermutlich nicht, auf das neue umzusteigen. 4K- und HDR-Inhalte sind noch immer selten – und nicht umwerfend besser als in Standard-HD-Qualität.“

Themenseiten: Apple, Streaming, TV, Video

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu iTunes: Apple erlaubt Wiedergabe von 4K-Filmen nur mit Apple TV

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *