iOS 11: Kontrollzentrum schaltet WLAN nicht ab

Über die Symbole im Kontrollzentrum lassen sich nur noch Verbindungen beenden, aber WLAN und Bluetooth bleiben weiter aktiv. Danach entstehen automatische WLAN-Verbindungen ohne Zutun des Nutzers - etwa um 5 Uhr morgens. Sicherheitsexperten warnen vor einer größeren Anfälligkeit für Attacken.

Mit Änderungen in iOS 11 sorgt Apple dafür, dass WLAN und Bluetooth standardmäßig immer aktiv bleiben. Sicherheitsforscher sehen das kritisch, da es die Nutzer durch eine größere Anfälligkeit für Angriffe gefährdet.

Wer im Kontrollzentrum von iPhone, iPad oder iPod touch die Tasten für WLAN und Bluetooth drückt, beendet ab iOS 11 nur noch die bestehenden Verbindungen. Die zuvor bunten Symbole erscheinen dann nur noch grau, was aber keineswegs eine Abschaltung von WLAN oder Bluetooth bestätigt. Beide Dienste bleiben vielmehr aktiv. Das führt der iPhone-Hersteller in einem Support-Dokument aus, das vermutlich nur wenige Nutzer zur Kenntnis bekommen. Funktionen wir AirDrop, AirPlay, Handoff, Instant Hotspot, Ortungsdienste, Apple Pencil und Apple Watch seien dadurch weiterhin verwendbar, lautet die Begründung.

(Bild: Apple)

Das automatische Verbinden mit getrennten WLAN-Netzen setzt außerdem nicht erst wieder ein, wenn der Anwender das bewusst über die Symbole im Kontrollzentrum anstößt. Wer sich zu einer neuen Position bewegt, sorgt schon dadurch wieder für den automatischen Aufbau einer WLAN-Verbindung. Auch wer gar nichts unternimmt, wird wieder verbunden – sobald es 5 Uhr morgens Ortszeit ist. Ein Neustart des Geräts stellt ebenfalls erneut Verbindungen her, die zuvor abgewählt wurden.

Einzelne Abschaltungen sind über den Flugmodus möglich, der aber sowohl Bluetooth als auch WLAN zunächst noch aktiv lässt. Wer WLAN und Bluetooth wirklich vollständig deaktivieren möchte, muss jedoch etwas tiefer in die Einstellungen gehen und dort die Schalter umlegen. „Für eine optimale Nutzung Ihres iOS-Geräts versuchen Sie, WLAN und Bluetooth stets aktiviert zu lassen“, rät Apple davon jedoch ab.

Sicherheitsforscher sehen als problematisch an, wenn WLAN und Bluetooth immer aktiv sind und sich nicht mehr auf naheliegende Weise einfach ausschalten lassen. Frisch in Erinnerung sind Schwachstellen wie BlueBorne und Broadpwn, auch wenn neuere iOS-Versionen davor geschützt sind.

Andrea Barisani, bei F-Secure leitend für Hardware-Sicherheit verantwortlich, bemerkte die iOS-Änderung als einer der Ersten. Er hält den Umschalter im Kontrollzentrum für „nicht intuitiv“ und problematisch, da es Verbindungen unter „nicht offensichtlichen Bedingungen“ wiederherstellt – wie etwa um 5 Uhr morgens. Als Feature-Anforderung legt er Apple deshalb nahe, WLAN und Bluetooth tatsächlich abzuschalten, wenn der Anwender länger auf die Symbole im Kontrollzentrum drückt.

[mit Material von Liam Tung, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie das iPhone? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

ANZEIGE

Indoor Digitalisierung: Innenräume einfach digitalisieren

Digitale Gebäude- und Rettungspläne, per Smartphone zum Gate navigieren, Häuser und Wohnungen per 3-D-Rundgang auf dem Tablet besichtigen oder 360-Grad-Einblicke in Hotelzimmer erhaschen: Mit der Indoor Digitalisierung bietet die Deutsche Telekom die großflächige Visualisierung von Innenräumen und eine präzise Navigation aus einer Hand – „gehostet in Germany“.

Themenseiten: Apple, Betriebssystem, Bluetooth, Sicherheit, WLAN, iOS, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu iOS 11: Kontrollzentrum schaltet WLAN nicht ab

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. September 2017 um 8:56 von Antiappler

    Was für eine armselige Grütze.
    Noch ein Grund mehr nicht zu Apple zu wechseln. Wenn einer bestimmt was auf meinem Gerät passiert, bin ich das. Außerdem kostet so etwas unnötig Akku, zumal es doch sicher auch bei Apple Leute gibt, die so etwas selten oder gar nicht nutzen.
    Also was soll so eine unglaubliche Bevormundung?

    • Am 22. September 2017 um 10:01 von Hi, hi...

      …ich find’s zwar auch dämlich, aber Dein Argument mit den Leuten, die es gar nicht nutzen zieht nicht wirklich. Die stellen es ein einziges Mal in den Einstellungen aus und gut is‘.
      Ich hab für mich entschieden, dass mein 6s Plus mit iOS 10.3.3 noch eine ganze Weile gute Dienste leisten wird. Und danach…mal sehen.

    • Am 28. September 2017 um 10:15 von Klaus der Vergessliche

      Ich denke, Du weißt mal wieder nicht, was Du kritisierst.
      Erstens werden unter iOS 11 nach dem abschalten keine neuen (!) WLANs gesucht, was im Vergleich zu vorher (WLAN = An) weniger Energie benötigt, denn da wurde dauerhaft gesucht, was auf mehr Energie benötigte.
      Und zweitens dürften diejenigen, die ein geringes Download Volumen besitzen, und dann nach drei Stunden surfen zu Hause mit dem iPhone feststellen, dass sie vergaßen das WLAN wieder einzuschalten, sehr erfreut darüber sein, dass das nun nicht mehr passieren kann.
      Denn eine Stunde Youtube Videos schauen, und ein kleines Monatsvolumen wäre futsch.
      Aleos:
      – wer nie das WLAN abschaltete, gewinnt Akkudauer, weil unterwegs keine neuen WLANs gesucht werden
      – wer das WLAN abschaltete, aber ab und an das Einschalten im häuslichen WLAN vergaß, profitiert durch geschontes Download Volumen
      – wer das WLAN abschaltete, und regelmäßig einschaltete, der hat eine leicht höhere Akkunutzung.
      Ich gehöre zu der zweiten Gruppe – mein DL Volumen war durch Vergesslichkeit zweimal futsch. Mittlerweile habe ich mehr Volumen, aber vergesslich bin ich immer noch.
      By the way: wem willst Du das denn erzählen? Du wechselst ganz sicher nicht zu Apple, sonst würdest Du nicht so unsachlich argumentieren. Und ist gut so: das wird Dein Leben lang Deine Höchststrafe sein.
      Denn Du wirst von Android Herstellern bevormundet, die Dir Updates und Sicherheit vorenthalten, und von Google mit den Google Apps, das Dich ausschnüffelt. Soviel zum Thema „Bevormundung“. ;-)

  • Am 26. September 2017 um 9:29 von V. Curtas

    Am schlimmsten finde ich die automatische Reaktivierung. Dem Nutzer sollte es überlassen bleiben wann, was aktiviert ist und wann nicht. Meine Tochter darf z.B. eine Stunde pro Tag im WLAN surfen. Bis jetzt konnte Sie diese Zeit ganz einfach durch trennen des WLANs anhalten und fortsetzen. Mobile Daten hat sie nicht.
    Nach dem Update muss sie das jetzt wieder umständlich über das Einstellungsmenü vornehmen.
    In meinen Augen ein echter Rückschritt. Hier sollte Apple nachbessern, da es für mich ein wichtiges Feature ist, spiele ich mit dem Gedanken zu Android zu wechseln. Vorschlag wie schon oben beschrieben: Durch langes Drücken der Buttons die Funktion vollständig deaktivieren.
    Das ein Standordwechsel bzw. die Uhrzeit die Funktionen wieder aktiviert, sollte entweder konfigurierbar sein oder ganz unterbleiben.

  • Am 27. September 2017 um 18:43 von Mike Maslov

    SO DÄMLICH!! … ich war so froh, als man WLAN und Bluetooth im kontrollzentrum einfach ein und abschalten konnte, um Batterie zu sparen oder einfach weil man in einem Flugzeug sitzt und dort WLAN nutzen kann, oder schnell in einem Cafe… und jetzt wird man wieder jedes Mal gezwungen in die Einstellungen zu gehen … also wirklich, was machen diese Idioten bei Apple außer den ganzen Tag eierschaukelnd sich solche dämlichen Ideen auszudenken?! .. Steve.. ich hoffe du drehst dich nicht schon im Grab vor lauter Scham…

    • Am 28. September 2017 um 10:02 von Klaus der Lachende

      Sorry, aber das geht ja weiterhin – im Flugzeug sitzen und den Flugmodus einschalten, und optional WLAN hinzunehmen.
      Mir scheint es, als hätte jemand das geschrieben, der gar kein iOS mit iOS 11 besitzt. Denn sonst hätte er das ja gesehen.
      Der Flugmodus tut weiterhin das was er soll, wenn ‚man im Flugzeug sitzt‘. UND wenn WLAN im Flugzeug erlaubt ist, dann ist die neue Schaltung ja erst recht sinnvoll: bekannte WLANs können genutzt werden, aber (!) nach neuen wird nicht gesucht.
      Insbesondere im beschriebenen Fall Flugzeug ist der Vorwurf Nonsens.
      Steve würde sich ganz sicher jedenfalls bei solchen an den Haaren herbeigezogenen Kommentaren im Grabe umdrehen. Oder auch nicht, weil er diese Art unsachlicher, ausgedachter Kommentare oft genug erlebt hat.

  • Am 10. Oktober 2017 um 8:10 von Sila

    So ein Schwachsinn!! Also wieder zu Samsung zurück!
    Ich nutze seit einigen Jahren Apple, sowohl das Tablet als auch das Smartphone. Das wird sich in Zukunft ändern! Noch mehr Nachteile kann und will ich nicht akzeptieren. Den einzigen Vorteil, den ich in Apple gegenüber Samsung sehe, ist das stabil laufende Betriebssystem. Darauf kann ich jetzt endgültig verzichten, wenn mir ein technisches Gerät wichtige Entscheidungen abnehmen will.
    Liebes Apple-Team: so nicht! Dann gebe ich eben mein Geld woanders aus!

    • Am 10. Oktober 2017 um 13:08 von Klaus der Zweifler

      Ja, ja, auch ich nutze seit Jahrzehnten Apple Produkte, aber jetzt, und explizit, weil ich WLAN nur in den Einstellungen abschalten kann, jetzt schmeisse ich alles raus. iMac, iPhone, iPad, Apple Watch, Apple TV, alles raus.
      Und dann kaufe ich mir eines der tollen Samsung Produkte. Weil diese ja ein Ökosystem bieten.

      Halt, Stop, war nur ein Scherz.
      Samsung hat doch gar kein echtes Ökosystem, sondern lauter einzelne Geräte, die nur rudimentät zusammenarbeiten. Und ausser den Premium Smartphones hapert es dann sogar an den Sicherheitsupdates.
      Ein Vergleich von Äpple mit Birne. ;-)
      Ich weiß immer nicht, wer diese ‚Jetzt reicht‘s‘ Geschichten glauben soll.

  • Am 11. Oktober 2017 um 0:26 von C

    Selbst die EFF kritisiert diese Apfel-Fehl-Leitung der User.

    Da kann das Apfel-Propaganda-Männchen noch so viele Kommentare schreiben.
    An Tatsachen & Fakten kommt auch der Chef-Lobbyist nicht vorbei.

  • Am 11. Oktober 2017 um 11:41 von Mathias

    Aha, das Pawlowsche Glöckchen hat wieder gebimmelt.

    Ach Schatz, du bist ja schon wieder im falschen Forum. Aber wir sind ja geduldig hier: dein Forum ist das, wo „Für mein Telefon gibt es gar kein Update“ drübersteht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *