Galaxy Note 8: 850.000 Vorbestellungen in Südkorea

Bereits am ersten Vorbestellungstag registrierte Samsung in Südkorea knapp 400.000 Auftragseingänge für das Note 8. Für die USA nennt das Unternehmen zwar keine Zahlen, berichtet aber ebenfalls von einem neuen Rekord.

Samsung erzielt bei den Vorbestellungen seines neuen Top-Smartphones Galaxy Note 8 neue Rekorde. In Südkorea summieren sich die Vorbestellungen innerhalb der ersten acht Tage laut eigenen Angaben auf 850.000 Stück. Bereits am ersten Vorbestellungstag verzeichnete das Unternehmen knapp 400.000 Auftragseingänge.

Damit übertrifft das Note 8 den Rekord des Vorgängers mit 380.000 Einheiten erheblich. Vor allem wenn man in Betracht zieht, dass für diese Menge 13 Tage nötig waren. 65 Prozent der Kunden haben sich für das Modell mit 64 GByte entschieden, während die verbleibenden 35 Prozent auf die 256-GByte-Variante, die hierzulande nicht erhältlich ist, entfallen.

Galaxy Note 8: Infografik (Samsung)

Für die USA nennt das Unternehmen zwar keine Zahlen, berichtete vor wenigen Tagen aber ebenfalls von einem neuen Rekord bei den Vorbestellungen, bezogen auf den Abverkauf des Vorgängers Note 7. „Wir sind begeistert, so eine starke Kundenreaktion auf das neueste Note-Gerät zu sehen“, lässt sich Tim Baxter, USA-Chef von Samsung, in einer Pressemitteilung zitieren.

Wie gut die Vorbestellungen des Note 8 verlaufen, lässt sich auch daran ablesen, dass sie fast an die Vorbestellmengen der Galaxy-S8-Modelle heranreichen. Diese wurden in den ersten beiden Tagen in Südkorea rund 550.000 Mal vorbestellt.

Über die Anzahl der Vorbestellungen in anderen Ländern ist hingegen nichts bekannt. Hierzulande bietet Samsung das Note 8 mit 64 Speicher für 999 Euro an. Während im Handel nur die Standardvariante mit Unterstützung für eine SIM-Karte verfügbar ist, können Kunden direkt bei Samsung zum gleichen Preis auch ein Dual-SIM-Modell ordern. Vorbesteller erhalten außerdem die Dockingstation DeX kostenlos. Damit lässt sich das Note 8 als Basis für einen Desktop-Arbeitsplatz einsetzen. Regulär kostet DeX knapp 160 Euro. Im freien Handel ist die Dockingstation aber schon ab etwa 85 Euro erhältlich.

HIGHLIGHT

Warum das Galaxy Note 8 das beste Smartphone für Unternehmen ist

Mit dem Galaxy Note 8 hat Samsung sein neuestes High-End-Smartphone vorgestellt. Die Summe der Features machen es für den Einsatz in Unternehmen einzigartig.

Themenseiten: Galaxy, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Galaxy Note 8: 850.000 Vorbestellungen in Südkorea

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *