Nokia 8 kommt offiziell ab 8. September in den Handel

Das Smartphone-Flaggschiff kommt ab 8. September für 579 Euro in den Handel und ist mit Qualcomms Snapdragon 835, 4 GByte RAM und 64 GByte schnellem UFS-2.1-Speicher ausgestattet. Wichtigstes Feature sind die Kameras mit Zeiss-Optik auf Vorder- und Rückseite.

HMD Global startet am 8. September den offiziellen Verkauf des Smartphone-Flaggschiffs Nokia 8, das bereits seit 17. August vorbestellbar ist. Die Kameras mit Zeiss-Optik auf Vorder- und Rückseite nehmen simultan Videos im 4K-Format auf und fügen sie zu einem sogenannten Bothie zusammen. Außerdem kommt das Smartphone mit Qualcomms Snapdragon 835, dem 4 GByte RAM und 64 GByte schneller UFS-2.1-Speicher zur Seite stehen. Der unverbindliche Verkaufspreis beträgt 579 Euro. Die Farben Tempered Blue und Steel machen den Anfang, Polished Blue und Polished Copper sollen folgen.

Das Nokia 8 ist in den Farben Stahlgrau, Tampered Blue, Polished Copper und Polished Blue erhältlich (Bild: HMD Global).Das Nokia 8 ist in den Farben Stahlgrau, Tampered Blue, Polished Copper und Polished Blue erhältlich (Bild: HMD Global).

Handelspartner für das neue Top-Modell von Nokia sind unter anderem Media Markt, Saturn, Telekom Deutschland, O2, Amazon und Mobilcom Debitel.

Das Smartphone kommt mit einem 5,3-Zoll großen LCD-Display mit blickwinkelstarkem IPS-Panel. Es bietet eine QHD-Auflösung von 2560 mal 1440 Bildpunkten. Die Displayabdeckung ist aus Corning Gorilla Glass 5. Leicht abgerundete Kanten – auch als 2,5D Glass bezeichnet – sollen ein angenehmes Tragegefühl vermitteln.

Das Dual-Kamera-System setzt sich aus einem Farbsensor mit optischer Bildstabilisierung und einem Monochrom-Sensor zusammen. Beide lösen 13 Megapixel auf und haben 1,12 Mikrometer große Pixel. Bei einer Blende von f/2.0 ergibt sich ein Blickwinkel von 76,9 Grad. Ein Phasenerkennungsautofokus sowie ein Infrarot-Entfernungsmesser sollen für scharfe Bilder sorgen. Die Frontkamera ist ebenfalls mit einem Phasenerkennungsautofokus und einer Optik mit Blende f/2.0 ausgestattet. Der optische Bildstabilisator fehlt jedoch auf der Vorderseite.

Das Nokia 8 kommt mit leicht abgerundeten Displaykanten - sogenanntem 2,5 D Glass (Bild: HMD Global)Das Nokia 8 kommt mit leicht abgerundeten Displaykanten – sogenanntem 2,5 D Glass (Bild: HMD Global)

Das Nokia 8 ermöglicht erstmals einen doppelten Livestream, dank simultaner Aufzeichnung der Front- und Rückkamera. Das Resultat: #Bothies – statt Selfies. Möglich machen sollen das unter anderem die Zeiss-Technologie in Verbindung mit dem Qualcomm Snapdragon 835-Prozessor. Videoaufnahmen finden in 4K statt, Audioaufnahmen mit drei Mikrofonen und realitätsnaher 360-Grad-Hollywood-Technologie.

Dem Octacore-Prozessor Snapdragon 835 stellt Nokia 4 GByte LPDDR4-RAM zur Seite. Der 64 GByte große interne Speicher basiert auf den UFS-2.1-Spezifikationen, die einen schnellen Datenaustausch versprechen. Er lässt sich mit einer MicroSD-Karte um bis zu 256 GByte erweitern.

Zur weiteren Ausstattung gehören WLAN 802.11ac, Bluetooth 5.0, GPS, Glonass und NFC. Mit Mobilfunknetzen kommuniziert das Nokia 8 per LTE Cat.9 mit bis zu 450 MBit/s im Downstream und bis zu 50 MBit/s im Upstream. Der USB-3.1-Anschluss vom Typ C soll Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 5 GBit/s übertragen. Kopfhörer lassen sich per 3,5-Millimeter-Klinkenanschluss mit dem Nokia 8 nutzen.

ANZEIGE

Samsung Knox für Dummies

In dem Buch „Samsung Knox für Dummies“ bekommen Sie einen grundlegenden Überblick über die Funktionen und Möglichkeiten von Samsung Knox in Unternehmen. Bewerben Sie sich hier, um das Buch „Samsung Knox für Dummies“ als Hardcopy zu erhalten.

Der fest verbaute Akku bietet eine Kapazität von 3090 mAh. Das 151,5 mal 73,7 Millimeter große und 7,9 Millimeter dicke Gehäuse des Nokia 8 ist nach IP54 spritzwassergeschützt – ein leichter Regenschauer sollte dem Gerät nicht schaden, wer es allerdings in Wasser eintaucht, muss mit einer teuren Reparatur rechnen.

Das neue Nokia Flaggschiff ist Qualcomm Quick Charge 3.0-kompatibel und setzt wie alle neuen Nokia Smartphones auf „Pure Android“. Nokia verspricht zudem, das unverfälschte Android des Nokia 8 regelmäßig und zeitnah mit Updates zu versorgen.

Tipp:Wie gut kennen Sie Nokia? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Nokia, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia 8 kommt offiziell ab 8. September in den Handel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *