IFA: Medion präsentiert Notebooks mit Intel-Core-CPUs der achten Generation

Die Multimedia-Notebooks Medion Akoya P6687 und Medion Akoya P7649 kommen mit Displaydiagonalen von 15,6 und 17,3 Zoll und in der Top-Ausstattung mit neuesten Intel Core-Prozessoren der achten Generation. Sie sind ab Oktober ab 679 Euro respektive 699 Euro erhältlich.

Medion zeigt auf der IFA, die vom 1. bis 6. September in Berlin stattfindet, sein neues Notebook-Line-Up mit Intel Core-Prozessoren der achten Generation. Dieses umfasst unter anderem die beiden 15,6- und 17,3-Zoll-Multimedia-Notebooks Medion Akoya P6687 und Medion Akoya P7649. Die neuen Modelle sind ab Oktober im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung für das Medion P6687 startet bei 679 Euro, die für das Medion P7649 bei 699 Euro.

15,6-Zoll-Multimedia-Notebook P6687 (Bild. Medion).15,6-Zoll-Multimedia-Notebook P6687 (Bild. Medion).

Beide Notebooks besitzen in der Topausstattung einen Intel Core i7-8550U Prozessor mit einer Taktrate von 1,8 GHz, der mittels Intel Turbo-Boost-Technik 2.0 auf bis zu 4,0 GHz übertaktet werden kann, sowie 16 GByte Arbeitsspeicher. Während die bis zu 512 GByte große SSD für schnelle Starts und Ladegeschwindigkeiten von Programmen sorgen soll, bietet die bis zu 2 TByte große Festplatte Platz für Medien- und Spielesammlungen.

Das Medion P6687 verfügt über ein 15,6 Zoll großes Full HD-Display mit IPS-Technologie sowie eine Nvidia MX150- Grafikkarte. Auf Wunsch kann auch eine hintergrundbeleuchtete Tastatur gewählt werden. Das Medion P7649 kommt mit 17,3-Zoll-Full-HD-Display mit IPS-Technologie inklusive Nvidia GeForce 940MX-Grafikkarte. Es verfügt außerdem über ein Precision Touchpad und eine blaue Gaming-optimierte Tastatur. Zur Ausstattung zählen bei beiden desweiteren eine integrierte HD-Webcam sowie ein Mikrofon. Für die Soundausgabe ist High-Definition-Audio mit zwei Lautsprechern an Bord.

17,3-Zoll-Notebook Medion Akoya P7649 (Bild: Medion).17,3-Zoll-Notebook Medion Akoya P7649 (Bild: Medion).

Beide Modelle sind mit einem Multistandard-DVD-/CD-Brenner mit DVD-RAM und Dual-Layer Unterstützung ausgerüstet. Die Anschlussoptionen sind bei beiden weitgehend identisch. So kommen sie mit einem Kartenleser für SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten, einem USB-3.1-Anschluss, zwei USB-2.0-Anschlüssen, einem HDMI-Ausgang, einem RJ-45-LAN-Anschluss, sowie einem Audio-Kombo-Port. Das P6687 bietet zudem einen weiteren USB-3.1-Anschluss, das P7649 stattdessen einen VGA-Anschluss.

Für die drahtlose Kommunikation ist beim 15,6-Zoll-Gerät Intels Wireless-AC 3165 mit integrierter Bluetooth-4.1-Funktion zuständig. Beim 17,3-Zoll-Notebok setzt Medion auf Intels Wireless-AC 8265 mit WLAN nach dem 802.11ac-Standard und integriertem Bluetooth 4.1 sowie auf Gigabit-LAN.

WEBINAR

HPE Server der Generation 10 - Die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt

Die neuen HPE-Server der Generation 10 bieten einen erweiterten Schutz vor Cyberangriffen. Erfahren Sie in unserem Webinar, warum HPE-Server die sichersten Industrie-Standard-Server der Welt sind und wie Sie ihr Unternehmen zu mehr Agilität verhelfen. Jetzt registrieren und Aufzeichnung ansehen.

Das 15,6-Zoll-Modell ist 37,9 mal 25 mal 2,3 Zentimeter groß und wiegt rund 2,1 Kilo. Die größere 17,3-Zoll-Variante misst 42 mal 27,9 mal 2,8 Zentimeter bei einem Gewicht von 2,7 Kilo.

Window 10 Home und eine kostenlose 30-Tage-Testversion von McAfee LiveSafe sind vorinstalliert wie auch eine Bild- und Videobearbeitungssoftware, außerdem steht eine kostenlose Testversion für Office 365 bereit.

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit Prozessoren aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: IFA, Medion, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu IFA: Medion präsentiert Notebooks mit Intel-Core-CPUs der achten Generation

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. November 2017 um 16:15 von koch

    Hallo, der Artikel ist ansich ja eine tolle Information, aber inzwischen haben wir Ende November 2017 und die besagten Medion Notebooks sind nirgends zu bestellen. Auch sonst findet man weder auf der Medionseite noch sonst wo irgendwelche weiteren Infos dazu. Und das obwohl im Artikel von einem Verkaufstart ab Oktober 2017 die Rede ist..

    War das mal wieder so ein vollmundige unbestätigte PR-Aktion zur Messe oder kommt da jetzt auch real was?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *