AVM bringt Fritz WLAN-Stick AC430 MU-MIMO in den Handel

Der Fritz WLAN-Stick AC430 MU-MIMO ist zur Aufrüstung von PCs und Notebooks gedacht. Sie können mit Dualbandunterstützung WLAN bei 2,4 oder 5 GHz nutzen. Laut AVM sind Übertragungsraten bis zu 433 MBit/s möglich.

AVM hat mit dem Verkauf des Fritz WLAN-Stick AC430 MU-MIMO begonnen. Wie der Hersteller mitgeteilt hat, ist der Stick ist ab sofort für zur unverbindlichen Preisempfehlung von 39 Euro im Handel erhältlich. Mit dem Stick lassen sich PCs und Notebooks auf den WLAN-Standard 802.11ac aufrüsten, können dank Abwärtskompatibilität aber auch weiterhin die WLAN-Standards 802.11n/g/b/a nutzen und sowohl im Frequenzbereich bei 2,4 als auch bei 5 GHz funken.

Besitzer einer Fritz-Box profitieren dank AVMs Stick & Surf-Technologie mit automatischer Installation von sofortiger Einsatzbereitschaft des Fritz WLAN-Stick AC430 MU-MIMO. Bei anderen Geräten lässt sich eine per WPA2 verschlüsselte Funkverbindung schnell per WPS (WiFi Protected Setup) herstellen.

Der USB-Adapter ermöglicht laut AVM auch für ältere Notebooks und PCs Übertragungsraten von bis zu 433 MBit/s im WLAN. Der Fritz WLAN-Stick AC 430 MU-MIMO ist zu Windows 10, Windows 8.1 sowie Windows 7 kompatibel. Er informiert über zwei LEDs darüber, ob grundsätzlich eine WLAN-Verbindung besteht und ob die gerade genutzt wird.

Fritz WLAN-Stick AC430 MU-MIMO (Bild: AVM)

Außerdem wird durch den Stick mit Multi-User MIMO die intelligente Verteilung der Daten unterstützt. Das erhöht nicht nur den Datendurchsatz, sondern macht auch die Verbindungen stabiler. Multi-User MIMO (Multi-User Multiple-Input, Multiple-Output) hilft grundsätzlich die Ressourcen im WLAN besser auszunutzen. Wichtig ist das in Privathaushalten vor allem dann, wenn mehrere Geräte gleichzeitig genutzt werden.

Voraussetzung für die optimale Nutzung von Multi-User MIMO ist, dass es möglichst alle Geräte im Netzwerk unterstützen. Als Pendant zum Fritz WLAN-Stick AC 430 MU-MIMO empfiehlt AVM daher zum Beispiel seine aktuellen WLAN-Roter Fritzbox 7590, Fritzbox 7580 und Fritzbox 6590 Cable.

Neue Fritzboxen und alle WLAN-Sticks von AVM im Überblick

Fritzbox 7590 und Fritzbox 6590 Cable sind erst seit Anfang Juni im Handel. Die Fritzbox 7590 für den DSL-Anschluss unterstützt bereits Supervectoring 35b und erreicht bis zu 300 MBit/s. Die Fritzbox Cable bringt dank der 32×8 DOCSIS 3.0-Kanalbündelung Highspeed-Internet mit bis zu 1,7 GBit/s an den Kabelanschluss Der unverbindliche Verkaufspreis für beide Modelle, liegt jeweils bei 269 Euro.

HIGHLIGHT

Galaxy S8: Samsung DeX im Praxistest

Mit der Dockingstation DeX sollen Galaxy-S8-Nutzer nichts weniger als herkömmliche Computer vergessen. Ob das gelingt oder man nach wenigen Minuten Sehnsucht nach seinem bisherigen Desktop-System bekommt, zeigt der ZDNet-Praxistest.

Sowohl bei der für den DSL-Anschluss gedachten Fritzbox 7590 als auch der für Kabelanschlüsse konzipierten Fritzbox 6590 stehen für 4×4 Multi-User MIMO insgesamt acht Antennen zur Verfügung. So werden im WLAN allein auf dem 5-GHz-Frequenzband laut Hersteller Geschwindigkeiten von 1733 MBit/s erreicht. Auf dem 2,4-GHz-Band kommen noch einmal bis zu 800 MBit/s hinzu.

Zusammen mit dem Fritz WLAN-Stick AC430 MU-MIMO hat AVM nun insgesamt vier Produkte in dieser Kategorie im Angebot. Alle funken sowohl bei 2,4 als auch 5 GHz. allerdings ist es der erste von AVM mit Multi MIMO-Unterstützung.

Wer besonders hohen Datendurchsatz vor allem für einen Rechner benötigt kann alternativ zum Fritz WLAN-Stick AC 860 greifen. Der erreicht laut AVM eine maximale Übertragungsrate von 866 MBit/S. Die UVP dafür liegt bei 49 Euro, online ist er aber schon ab rund 37 Euro erhältlich. Der Fritz WLAN-Stick AC 430 kommt auf bis zu 433 MBit/S. Der ältere Fritz WLAN-Stick N für den Standard 802.11n nur auf bis zu 300 MBit/S. Er ist allerdings auch deutlich günstiger und in Online-Shops schon unter 20 Euro zu haben. Einen Funktionsvergleich der vier derzeit angebotenen WLAN-Sticks von AVM bietet die untenstehende Tabelle.

Funktionsvergleich der vier derzeit angebotenen WLAN-Sticks von AVM (Screenshot: ZDNet.de)Funktionsvergleich der vier derzeit angebotenen WLAN-Sticks von AVM (Screenshot: ZDNet.de)

Themenseiten: AVM, Networking, WLAN

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AVM bringt Fritz WLAN-Stick AC430 MU-MIMO in den Handel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *