Windows 10 erhält Support für Eye Tracking

von Stefan Beiersmann am , 11:49 Uhr

Die Technik soll Eingaben per Maus und Tastatur ersetzen. Sie richtet sich an Nutzer, die aufgrund körperlicher Einschränkungen klassische Eingabegeräte nicht bedienen können. Die Eye Control genannte Funktion ist bereits Bestandteil der aktuellen Insider-Builds.

Microsoft [1] arbeitet an einer neuen Funktion für Windows 10 [2], die es erlauben soll, das Betriebssystem mit Bewegungen der Augen zu bedienen. Die Eye Control genannte Funktion ist bereits Bestandteil des jüngsten Insider-Builds. Sie lässt sich mit kompatibler Hardware bereits nutzen.

Ein Anbieter dieser Hardware ist das schwedische Unternehmen Tobii. Dessen Eye Tracker 4C [3], der für 159 Euro angeboten wird, ist eigentlich auf Computerspiele ausgerichtet. „Der Tobii Eye Tracker 4C ist das erste und einzige PC-Gaming-Gerät, das eine simultane Kopf- und Augen-Tracking-Funktion bietet“, heißt es in der Beschreibung des Produkts. Ziel ist es demnach, die Nutzung von Simulator-Spielen zu verbessern. Der Eye Tracker soll zudem Spiele wie Assassin’s Creed Origins, Agents of Mayhem und Elite Dangerous unterstützen.

Microsoft hat auf seinem diesjährigen Hackathon die neue Windows-10-Funktion Eye Control demonstriert (Bild: Microsoft). [4]Microsoft hat auf seinem diesjährigen Hackathon die neue Windows-10-Funktion Eye Control demonstriert (Bild: Microsoft).

Microsoft will die Technik jedoch einsetzen, um eine physische Maus und Tastatur zu ersetzen. Sie richtet sich also an Menschen, die aufgrund körperlicher Einschränkungen klassische Eingabegeräte nicht nutzen können. Dafür soll neben Windows 10 künftig nur eine Kamera erforderlich sein, die die Augenbewegungen erfasst.

Einem Eintrag im Microsoft Accessibility Blog [5] zufolge geht die Entwicklung der Technik auf eine E-Mail des früheren Profi-Football-Spielers Steve Gleason zurück. Gleason, der an Amyotropher Lateralsklerose (ALS) erkrankt ist, forderte demnach Microsoft-Mitarbeiter im Rahmen des ersten Microsoft Hackathon vor drei Jahren heraus, Techniken zu entwickeln, die Menschen mit ALS das Leben erleichtern.

Dabei sei ein per Augenbewegung bedienbarer Rollstuhl entstanden, den Microsoft-CEO Satya Nadella 2014 zum Gewinner des Wettbewerbs gekürt habe. Aufgrund von Rückmeldungen aus der ALS-Community sei schließlich ein Forschungsteam für Eye Tracking bei Microsoft gegründet worden, dass für die Entwicklung der Windows-10-Funktion Eye Control verantwortlich sei, heißt es weiter in dem Blogeintrag.

Auf dem diesjährigen Microsoft Hackathon wurde Eye Control Ende Juli demnach erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Derzeit liegt die Funktion nur als Betaversion vor. Zum weiteren Zeitplan für die Entwicklung von Eye Control sowie weiterer kompatibler Hardware machte Microsoft indes keine Angaben.

ANZEIGE

Wie Sie mit digitalen Workflows Ihre Geschäftsprozesse agiler machen. [6]

Gerade für mittelständische Unternehmen ist es entscheidend, dass Dokumentenprozesse ohne hohen Consulting- und Customizing-Aufwand umgestellt und digitalisiert werden. In diesem E-Book stellen wir Ihnen die Möglichkeiten digitaler Dokumentenprozesse vor und zeigen, wie eine standardisierte und skalierbare Lösung speziell für den Mittelstand aussehen kann.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com [7]]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de. [8]

Artikel von ZDNet.de: http://www.zdnet.de

URL zum Artikel: http://www.zdnet.de/88306527/windows-10-erhaelt-support-fuer-eye-tracking/

URLs in this post:

[1] Microsoft: http://www.zdnet.de/unternehmen/microsoft/

[2] Windows 10: http://www.zdnet.de/themen/windows-10/

[3] Eye Tracker 4C: https://tobiigaming.com/eye-tracker-4c/

[4] Image: http://www.zdnet.de/wp-content/uploads/2017/08/windows-10-eye-control.png

[5] Eintrag im Microsoft Accessibility Blog: https://blogs.msdn.microsoft.com/accessibility/2017/08/01/from-hack-to-product-microsoft-empowers-people-with-eye-control-for-windows-10/

[6] Wie Sie mit digitalen Workflows Ihre Geschäftsprozesse agiler machen.: http://asn.advolution.de/0001531c5F0012226/?rnd=[cachebuster]

[7] ZDNet.com: http://www.zdnet.com/article/microsofts-windows-10-to-get-eye-tracking-functionality/

[8] Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.: http://www.silicon.de/survey/wie-gut-kennen-sie-windows/