Nächstes Windows-10-Update: Paint und andere Tools fliegen raus

Nutzer sollen stattdessen 3D Paint verwenden. Für die meisten Anwendungen, die nicht mehr in dem für den Herbst erwarteten Windows 10 Fall Creators enthalten sind, stehen Alternativen zur Verfügung.

Für das Windows 10 Fall Creators Update streicht Microsoft mit Paint und anderen Programmen einige Funktionen und Anwendungen. Welche Programme und Funktionen das genau sind, fasst Microsoft in einer Liste zusammen.

Neben Paint befinden sich darunter auch Outlook Express, Reader App und Reading List, die Funktionen der beiden letztgenannten werden von Microsoft Edge übernommen. Als Alterntive zu Paint empfiehlt Microsoft die neuere Variante 3D Paint. Das Enhanced Mitigation Experience Toolkit (EMET) wird von Exploit Protection in Windows Defender Exploit Guard übernommen.

Windows 10 Fall Creators Update: Task-Manager (Bild: ZDNet.de)Der Task Manager gibt nun Auskunft über Browser-Prozesse wie den Chakra JIT Compiler von Edge (Screenshot: ZDNet.de).

Gestrichen wird auch 3D Builder App; Microsoft empfiehlt hier Print 3D und Paint 3D als Alternativen. Die APN Database löst Microsoft mit Version 1703 von Windows 10 mit dem neuen Format COSA ab; Informationen zu der Migration gibt es hier.

Die weitere Entwicklung von IIS 6 Management Compatibility, IIS Digest Authentication und TLS RC4 Ciphers hat Microsoft eingestellt. Diese Tools sollen Später entfernt werden. Windows PowerShell 2.0 ist davon ebenfalls betroffen, das durch PowerShell 5.0 ersetzt wird. System Image Backup (SIB) wird ebenfalls nicht mehr weiter geführt. Microsoft empfiehlt Anwendern, ein Full-Disk-Backup-Lösung von einem anderen Herstellern zu verwenden.

Auch Syskey.exe fällt der Aufräumaktion zum Opfer und wird von BitLocker abgelöst. Weil die Funktion bereits von der Stack TCP Engine übernommen wurde, wird Microsoft auch die TCP Offload Engine beenden. Auch das Trusted Platform Module (TPM) Owner Password Management soll entfernt werden.

Das Windows 10 Fall Creators Update wird für den Oktober dieses Jahres erwartet. Bereits im Vorfeld hatte Microsoft mitgeteilt, dass einige geplante Features wie „Timeline“ oder das Cloud Clip Board es nicht in das Fall Creators Upgrade von Windows schaffen werden.

HIGHLIGHT

Windows 10 Fall Creators Update mit vielen Neuerungen

Microsoft veröffentlicht mit der Build 16226 eine weitere Insider Preview des "Fall Creators Updates" auch Redstone 3 genannt. Darin sind zahlreiche Neuerungen integriert, die im Herbst mit dem Fall Creators Update in die reguläre Windows-10-Version einfließen sollen.

[Mit Material von Martin Schindler, silicon.de]

Themenseiten: Microsoft, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nächstes Windows-10-Update: Paint und andere Tools fliegen raus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *