Samsung startet Bixby Voice in den USA

Das benötigte Update steht im Galaxy App Store zur Verfügung. Anschließend erkennt Bixby Sprachbefehle in Englisch und führt diese aus. Am Betatest nahmen laut Samsung 100.000 Nutzer teil, die mehr als 4 Millionen Sprachbefehle übermittelten.

Samsung hat den Start von Bixby Voice in den USA bekannt gegeben. Der digitale Assistent Bixby ist eine der wichtigsten Neuerungen von Samsung Galaxy S8 und S8+. Zur Markteinführung des Geräts war die Spracherkennung und Sprachsteuerung jedoch nur in Koreanisch sowie in Südkorea verfügbar.

In den USA sollten Nutzer ebenfalls mit dem Verkaufsbeginn Zugriff auf die sprachgesteuerten Funktionen von Bixby erhalten. Im April bestätigte Samsung jedoch, dass Bixby weder in den USA noch in allen anderen Ländern außerhalb von Südkorea Sprachbefehle ausführen kann. Zu dem Zeitpunkt sollte der Assistent im Mai die fehlenden Funktionen erhalten.

Samsung Bixby (Bild: Samsung).Ende Mai hieß es jedoch, der Start von Bixby Voice verschiebe sich um mehrere Wochen. Bixby beherrsche bisher weder Satzbau noch Grammatik der englischen Sprache. Unter anderem sollen Samsung die für die Künstliche Intelligenz benötigten Daten gefehlt haben.

Die soll Samsung jedoch über den im Juni angebotenen Betatest erhalten habe. Gegenüber ZDNet USA erklärte ein Sprecher, mehr als 100.000 Nutzer hätten sich für die Vorabversion registriert. Sie hätten mehr als vier Millionen Sprachbefehle erteilt, woraus Samsung die dringend benötigten Daten für die Weiterentwicklung der Sprachfunktion gewonnen habe.

Der auf künstlicher Intelligenz und Deep Learning aufbauende Assistent Bixby soll laut Samsung das Problem immer komplexer werdender Interfaces lösen. „Technologien sollen das Leben eigentlich einfacher machen, aber da die Fähigkeiten von Geräten wie Smartphones, PCs, Haushaltsgeräten und IoT-Geräten immer vielfältiger werden, werden die Bedienoberflächen zu kompliziert für Nutzer, um einfach viele dieser Funktionen nutzen zu können“ erklärte Samsung zur Vorstellung von Bixby Ende März.

Apps, die von Bixby unterstützt werden, sollen sich auch ohne Touch-Eingaben fast vollständig bedienen lassen. Dafür ist jedoch die Sprachsteuerung Bixby Voice erforderlich. Im Gegensatz zu Samsung S Voice und den Assistenten von Google, Microsoft und Apple soll Bixby nicht auf vordefinierte Sprachbefehle angewiesen sein. „Bixby wird schlau genug sein, Befehle mit unvollständigen Informationen zu verstehen und Aufgaben nach bestem Wissen auszuführen, um dann Nutzer zu bitten, mehr Informationen zu liefern und die Aufgabe Stück für Stück zu erledigen“, kündigte Samsung im März an.

Besitzer von Galaxy S8 und S8+ in den USA können die benötigten Updates für Bixby Voice ab sofort über den Galaxy App Store herunterladen. Nach dem Update sowie einer Ersteinrichtung sollen ihnen alle Funktionen des digitalen Assistenten über den dedizierten Bixby-Button an der rechten Gehäuseseite zur Verfügung stehen.

Wann Samsung die Sprachsteuerung für Bixby auch hierzulande freischaltet, ist nicht bekannt. In einem Support-Dokument hieß es im April, deutsche Nutzer müssten sich voraussichtlich bis zum vierten Quartal gedulden. Inzwischen wurde dieses Support-Dokument gelöscht. Zum Stichwort „Bixby“ liefert Samsungs Support-Website derzeit keine Ergebnisse.

ANZEIGE

Wie Sie mit digitalen Workflows Ihre Geschäftsprozesse agiler machen.

Gerade für mittelständische Unternehmen ist es entscheidend, dass Dokumentenprozesse ohne hohen Consulting- und Customizing-Aufwand umgestellt und digitalisiert werden. In diesem E-Book stellen wir Ihnen die Möglichkeiten digitaler Dokumentenprozesse vor und zeigen, wie eine standardisierte und skalierbare Lösung speziell für den Mittelstand aussehen kann.

[mit Material von Jason Cipriani, ZDNet.com]

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Android, Galaxy, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung startet Bixby Voice in den USA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *