Moto Z2 Play kann vorbestellt werden

Ab sofort kann das Moto Z2 Play für 499 Euro vorbestellt werden. Ab August ist das 5,5-Zoll-Smartphone auch im Handel erhältlich. Zusammen mit mit dem externen Bluetooth-Lautsprecher JBL Soundboost 2 kostet es 519 Euro.

Ab sofort kann das 5,5 Zoll große Android-Smartphone Moto Z2 Play im Webstore des Herstellers vorbestellt werden. Das Gerät ist zu einem Preis von 499 Euro in den Farben Schwarz und Gold erhältlich. Die Auslieferung beginnt am 25. Juli. Im August soll das Moto Z2 Play auch im Handel erhältlich sein. Zusammen mit mit dem externen Bluetooth-Lautsprecher JBL Soundboost 2 kostet es 519 Euro.

Moto Z2 Play mit verbesserter Kamera und schnellerem Prozessor

Das Moto Z2 Play bringt im Vergleich zum Moto Z Play unter anderem einen schnelleren Prozessor und bessere Kameras mit.

Motorola Moto Z2 Play (Bild: Lenovo)Motorola Moto Z2 Play (Bild: Lenovo)

Das Moto Z2 Play präsentiert sich im komplett aus Metall gefertigten Unibody-Design. Das 5,5-Zoll-Full-HD-Super-AMOLED-Display bietet eine Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel und eine Pixeldichte von 403 ppi. Die 12-Megapixel-Dual-Kamera (beim Moto Z waren es 16 Megapixel) kommt mit einer lichtstarken Blende f/1.7, Laserautofokus und Dual-Pixel-Autofokus-Technologie.

Dank der Kombination der Laser-Autofokus und Dual-Pixel-Autofokus-Technologie schieße das Moto Z2 Play selbst bei schlechten Lichtverhältnissen hellere und schärfere Fotos, so das Versprechen des Herstellers. Der Laser-Autofokus der nächsten Generation hat eine höhere Reichweite von bis zu 5 Metern, sodass auch Objekte, die dreimal so weit entfernt sind, in nahezu dunkler Umgebung fokussiert werden können. Die 5-Megapixel-Kamera für Selfies und Videochats ist mit Blende f/2.2 und Front-Dual-CCT-Blitz ausgestattet.

Angetrieben wird das Moto Z2 Play statt von einem Snapdragon 625 jetzt von einem Octa-Core-Prozessor Snapdragon 626 mit einer Taktung von bis zu 2,2 GHz. Der Arbeitsspeicher ist mit 4 GByte RAM üppig bemessen. Der 64 GByte große Speicher kann über eine microSD-Card um 256 GByte erweitert werden.

Die Datenkommunikation kann per WLAN 802.11 b/g/n (Dual Band), UMTS/HSPA+, LTE, Bluetooth 4.2 LE + EDR, NFC, GPS/Glonass und USB Typ-C erfolgen. Außerdem verfügt das Smartphone über einen Steckplatz für Speicherkarten, einen Fingerabdrucksensor und eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse.

Der Hersteller verspricht mit dem festverbauten 3000-mAh-Akku (Vorgänger: 3510-mAh-Akku) eine Laufzeit von 30 Stunden (vorher 50 Stunden). Dank Quick-Charge-Unterstützung soll er sich in nur 15 Minuten für eine neue Laufzeit von 8 Stunden aufladen lassen. Als Betriebssystem wird Android 7.1.1 Nougat zum Einsatz kommen. Das 156,4 mal 76,4 Millimeter große Gerät ist mit 5,5 Millimetern Bauhöhe 1,5 Millimeter dünner als das erste Moto Z Play.

Das Moto Z2 Play bietet zahlreiche Moto Actions. So passt das Nacht-Display den Screen bei Nacht automatisch auf wärmere Farbtöne an und reduziert das blaue Licht, das den Schlaf stören kann.

Die neue berührungslose Sprachsteuerung von Moto Voice liefert hilfreiche Informationen beispielsweise zum Wetter oder Kalender und ermöglicht den Start einer App per Sprache ohne dass hierfür das Display berührt oder entsperrt werden müsste.

Aktiviert man die Ein-Tasten-Steuerung, ermöglicht der neu gestaltete Fingerabdrucksensor das schnelle Navigieren durch das Smartphone. Nach links wischen für zurück, nach rechts, um die kürzlich genutzten Apps aufzurufen, antippen für Home, gedrückt halten zum Sperren.

Das Moto Z lässt sich mit dem neuen Moto GamePad in eine Handheld-Spielekonsole mit zwei Controlsticks, D-Pad und vier Action-Buttons laut Hersteller "transformieren" (Bild: Lenovo).Das Moto Z lässt sich mit dem neuen Moto GamePad in eine Handheld-Spielekonsole mit zwei Controlsticks, D-Pad und vier Action-Buttons laut Hersteller „transformieren“ (Bild: Lenovo).

Das Moto Z2 Play lässt sich je nach Bedarf auch mit den Moto Mods-Modulen verbinden. Mit den Moto Mods stellte Motorola letztes Jahr neue transformative Funktionen vor, die in der Form für kein anderes Smartphone erhältlich sind. Damit lässt sich mit dem Smartphone beispielsweise ein 70-Zoll-Screen an jedem Ort projizieren oder das Smartphones in eine Kamera mit 10-fachem optischem Zoom zu verwandeln. Motorola baut sein Moto-Ökosystem sukzessive aus.

So lässt sich jedes Moto Z mit dem neuen Moto GamePad in eine Handheld-Spielekonsole mit zwei Controlsticks, D-Pad und vier Action-Buttons laut Hersteller „transformieren“. Es kommt mit integriertem 1035-mAh-Akku.

Neu ist auch der JBL SoundBoost 2, der eine Laufzeit von 10 Stunden verspricht. Er ist mit einer wasserabweisenden Beschichtung ausgestattet und damit auch vor kleineren Spritzern gefeit. Der SoundBoost 2 ist in Rot, Blau, oder Schwarz erhältlich und auch kompatibel zur neuen JBL EQ App. Mit der My JBL SoundBoost 2 App lässt sich der Sound nach dem eigenen Geschmack anpassen.

ANZEIGE

Aktuelle Studie zur Dokumentensicherheit in deutschen Büros

Eine aktuelle Statista-Umfrage (im Auftrag von KYOCERA Document Solutions) hat ergeben: Der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf beim Thema Dokumentensicherheit. Mehr als die Hälfte der befragten Mitarbeiter hat Zugriff auf Dokumente, die nicht für sie bestimmt sind. Weitere Infos und Tipps zur Optimierung erhalten Sie im gratis E-Book. Jetzt herunterladen!

Das Moto TurboPower Pack bietet dem Nutzer die Möglichkeit selbst zu entscheiden, wie er sein Moto Z aufladen will. Für maximale Power bietet das Pack schnell einen weiteren Tag Akkulaufzeit. Zudem besteht die Möglichkeit, das Smartphone unterwegs mit bis zu 15 Watt aufzuladen. Ist das Moto TurboPower Pack leer, reichen laut Motorola 20 Minuten an der Steckdose aus, um bis zu 50 Prozent der Kapazität nachzuladen.

Das Moto Style Shell mit kabelloser Ladefunktion erlaubt schnelles kabelloses Aufladen mit bis zu 10 Watt. Die Moto Style Shells sind in zahlreichen Finishes erhältlich.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

Themenseiten: Lenovo, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Moto Z2 Play kann vorbestellt werden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *