Sony bietet Projektoren der F-Serie alternativ auch ohne Objektiv

Die neue Reihe ohne Objektiv umfasst die drei Laser-Projektoren VPL-FHZ57L, VPL-FHZ60L und VPL-FHZ65L sowie die zwei lampenbasierte Modelle VPL-FH60L und VPL-FH65L. Kunden können hier Objektive flexibel wählen. Die Geräte sind für größere Anlagen wie große Klassenzimmer, Vorlesungssäle, Museen, Digital Signage im Einzelhandel und Veranstaltungsräume in Unternehmen konzipiert.

Sony Professional Solutions Europe hat eine neue Reihe von Projektoren der F-Serie ohne Objektiv eingeführt, um den Anforderungen größerer Anlagen noch besser gerecht zu werden. Grundlage für die Entscheidung war dem Hersteller zufolge entsprechendes Kundenfeedback. Die neue Reihe ohne Objektiv umfasst die drei Laser-Projektoren VPL-FHZ57L, VPL-FHZ60L und VPL-FHZ65L sowie die zwei lampenbasierte Modelle VPL-FH60L und VPL-FH65L. Das L hinter der Produktbezeichnung steht für die Variante ohne Objektiv. Die Geräte sind ab dem 7. Juni erhältlich.

Sony bietet Projektoren der F-Serie jetzt auch ohne Objektiv an (Bild: Sony)

Im Lieferumfang der ursprünglichen Projektoren der F-Serie ist ein Standardobjektiv enthalten. Zusätzliche Objektive können bei Bedarf gekauft werden. Da jedoch die Bedürfnisse bei großen Anlagen sehr individuell sind, wie Sony mitteilt, haben die Kunden sich in der Regel für eines der anderen Objektive aus dem Sortiment von Sony entschieden.

Die Laser-Projektoren VPL-FHZ57L, VPL-FHZ60L und VPLFHZ65L sowie die beiden lampenbasierten Modelle VPL-FH60L und VPL-FH65L können mit einer Reihe von Objektiven von Sony kombiniert werden, die für praktisch jede Saalgröße geeignet sind und nahezu allen Projektionsanforderungen gerecht werden.

Alle Modelle der F-Serie ohne Objektiv sind für größere Anlagen wie große Klassenzimmer, Vorlesungssäle, Museen, Digital Signage im Einzelhandel und Veranstaltungsräume in Unternehmen konzipiert. Sony verspricht eine außergewöhnliche Bildqualität. Die BrightEra 3-LCD-Projektorengine von Sony liefert je nach Modell bis zu 6000 Lumen Lichtleistung und soll für eine lebendige, natürliche Farbwiedergabe sorgen. Außerdem stelle die erweiterte Bildoptimierungstechnologie sicher, dass selbst kleinste Details sichtbar sind, so Sony. Die Modelle VPL-FHZ57L, VPL-FHZ60L und VPL-FHZ65L nutzen zudem eine Z-Phosphor-Laserlichtquelle, um scharfe, detailreiche Bilder in WUXGA-Auflösung von 1920 mal 1200 Pixel im Bildformat 16:10 bereitzustellen.

WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Florian Bettges von HPE erläutert in diesem Webinar, wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen. Jetzt registrieren und Webinaraufzeichnung ansehen.

Darüber hinaus ist die Laser-Serie auf Flexibilität ausgelegt: Der Installationswinkel ist in einem Bereich von 360 Grad frei wählbar, und die Modelle verfügen über einen größeren Lens-Shift-Bereich, sodass Projektoren in einem beliebigen Winkel platziert werden können, zum Beispiel in Deckennähe oder sogar horizontal versetzt, wie der Hersteller erklärt. Die Laserlichtquelle bietet eine praktisch wartungsfreie Betriebsdauer von bis zu 20.000 Stunden. Somit sollen die Betriebskosten, auf die gesamte Produktlebenszeit gerechnet, im Vergleich zu herkömmlichen Projektoren gesenkt werden. Die Projektoren kommen zudem mit Funktionen, die sowohl für unsere Laser- als auch unsere Lampenmodelle verfügbar sind – einschließlich eines automatischen Filterreinigungssystems, das Staub alle 100 Stunden entfernt.

„Wir suchen immer nach Möglichkeiten, um den Bedürfnissen unserer Kunden noch besser zu entsprechen“, erklärt Robert Meakin, Senior Product Manager bei Sony Professional Solutions Europe. „Da die Kunden angaben, dass sie das Standardobjektiv meistens gegen ein anderes austauschen, bieten wir ihnen nun eine Alternative ohne Objektiv an – so sparen sie Zeit und Geld. Durch diese Auswahl können wir unseren Kunden eine maßgeschneiderte Lösung bereitstellen.“

Themenseiten: Projektoren, Sony

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony bietet Projektoren der F-Serie alternativ auch ohne Objektiv

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *