Galaxy J3, J5, J7: Samsung aktualisiert Mittelklasse-Smartphones

Der europäische Marktstart erfolgt ab Juni. Die neuen Modelle kommen in den Farben Schwarz und Gold zu Preisen von 219 bis 339 Euro. Der koreanische Hersteller bewirbt sie als "Spitzenleistung in einem eleganten Metallgehäuse".

Nach der Erneuerung seiner Flaggschiff-Serie Galaxy S aktualisiert Samsung seine Mittelklasse-Smartphones in der Galaxy-J-Reihe mit verbesserter Hardware und Android 7.0 Nougat. Enthüllt wurden die neuen Versionen von J3, J5 und J7 in den Niederlanden. Der europäische Marktstart wird zwischen Juni und August erfolgen.

Die J-Serie ist preislich unterhalb der Galaxy-A-Modelle angesiedelt, die bereits im Februar erneuert wurden. Sie tragen entscheidend zum dominierenden weltweiten Marktanteil des koreanischen Herstellers bei. Das Einstiegsmodell Galaxy J3 hatte Samsung schon im letzten Monat mit dem Netzbetreiber AT&T in den USA für 179 Dollar vorgestellt. Jetzt erfolgt seine Ankündigung zusammen mit der übrigen Palette für europäische Kunden.

In der Mitte Galaxy J7 in Gold, links davon Galaxy J5 und rechts Galaxy J3 (Bild: Samsung)In der Mitte Galaxy J7 in Gold, links davon Galaxy J5 und rechts Galaxy J3 (Bild: Samsung)

Samsung preist seine neuen Geräte als „Spitzenleistung in einem eleganten Metallgehäuse“ an. Marketing-Manager Walt Meijer stellte insbesondere die verbesserte Kamera heraus. „Wir sind zuversichtlich, dass die Kombination aus dem neuen Design der J-Serie, der überlegenen Kameratechnik und den erweiterten Funktionen den bestehenden und zukünftigen Anwendern zusagen wird“, sagte er.

Galaxy J5 und J7 erhalten einen Fingerabdruckleser, und beide sind vorne wie hinten mit 13-Megapixel-Kameras ausgestattet. Das J7 verfügt mit 3 GByte über mehr RAM als als Vorjahresmodell. Es bietet außerdem ein HD-Super-Amoled-Display mit einer Diagonale von 5,5 Zoll und eine Batteriekapazität von 3600 mAh. Das Galaxy J5 kommt mit 5,2-Zoll-Display, 2 GByte RAM und einer 3000 mAh-Batterie. Für den Vortrieb sorgen bei beiden Geräten der Achtkern-Prozessor Exynos 7870 mit einer Taktrate von 1,6 GHz. Dazu gibt es 16 GByte Speicher, durch einen microSD-Steckplatz erweiterbar um bis zu 256 GByte. Mit an Bord sind Anschlüsse für Micro-USB sowie für Kopfhörer mit 3,5-Millimeter-Klinkenstecker.

Das 5-Zoll-Modell J3 verfügt über ein HD-Display, den Quadcore-Chip Exynos 7570 mit 1,4 GHz, 2 GByte RAM, 16 GByte Speicher sowie eine 2400-mAh-Batterie. Rückseitig ist eine 13-Megapixel-Kamera verbaut, vorne eine 5-Megapixel-Kamera. Alle neuen J-Modelle sind als Single-SIM oder Dual-SIM verfügbar und integrieren ein UKW-Radio.

Das Galaxy J5 ist für den Juni zum Preis von 279 Euro angekündigt. Galaxy J7 soll im Juli für 339 Euro folgen. Galaxy J3 schließt die Neuauflagen im August zum Preis von 219 Euro ab. Die J-Serie ist wahlweise in Schwarz oder Gold verfügbar.

ANZEIGE

Wie Sie mit digitalen Workflows Ihre Geschäftsprozesse agiler machen.

Gerade für mittelständische Unternehmen ist es entscheidend, dass Dokumentenprozesse ohne hohen Consulting- und Customizing-Aufwand umgestellt und digitalisiert werden. In diesem E-Book stellen wir Ihnen die Möglichkeiten digitaler Dokumentenprozesse vor und zeigen, wie eine standardisierte und skalierbare Lösung speziell für den Mittelstand aussehen kann.

[mit Material von Liam Tung, ZDNet.com]

Themenseiten: Android, Mobile, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Galaxy J3, J5, J7: Samsung aktualisiert Mittelklasse-Smartphones

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Juni 2017 um 11:59 von Oster

    Die neuen J-Geräte scheinen total besser als die Vorgängermodelle.Speziell Accu 3100 !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *