Exclaimer Cloud: E-Mail-Signatur-Service jetzt für Microsoft Cloud Deutschland verfügbar

Exclaimers E-Mail-Signatur-Service wird ab sofort für die Microsoft Cloud Deutschland angeboten. Er wurde zudem vom Bundesverband IT-Mittelstand e.V. mit dem Gütesiegel "Software hosted in Germany" ausgezeichnet.

Der Service Exclaimer Cloud ist ab sofort für die Microsoft Cloud Deutschland verfügbar, wie Exclaimer Limited, Anbieter von Softwarelösungen zur Verwaltung von E-Mail-Signaturen, heute bekannt gegeben hat. Die Preise reichen von 6,80 Euro pro Monat für 5 Nutzer (1,36 Euro pro Nutzer) bis 390 Euro monatlich (0,78 Euro pro Nutzer). Preise für mehr als 500 Nutzer müssen individuell ausgehandelt werden. Interessenten haben die Möglichkeit, das Angebot 14 Tage lang kostenlos zu testen.

Unternehmen, die Office 365 Deutschland verwenden, können den E-Mail-Signatur-Service von Exclaimer jetzt in Kombination mit den Microsoft Azure Rechenzentren in Deutschland nutzen. Damit bleiben die Daten zu jedem Zeitpunkt in Deutschland und die Kunden erhalten das Höchstmaß an Sicherheit, Datenschutz und Compliance, wie Exclaimer erklärt.

Im gleichen Zug wurde Exclaimers Cloud Service mit dem Gütesiegel „Software hosted in Germany“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde vom Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) vergeben und bestätigt, dass die Software von Exclaimer das deutsche Datenschutzgesetz erfüllt.

„Als weltweit einziger E-Mail-Signatur-Service mit ISO 27001 Zertifizierung, wissen unsere Kunden bereits, dass Exclaimer sich hohen Standards verpflichtet. Mit dem Schritt in die Microsoft Cloud Deutschland gehen wir speziell auf unsere deutschen Kunden zu, um Ihnen ein zusätzliches Maß an Sicherheit, Datenschutz und Compliance zu garantieren. Die Auszeichnung durch das Gütesiegel ‚Software hosted in Germany‘ zeigt nochmal, dass unsere Software das deutsche Datenschutzgesetzt erfüllt,“ sagt Andrew Millington, Geschäftsführer von Exclaimer.

WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Im Audio-Webinar am 5. Juli 2017 um 11 Uhr erläutert Florian Bettges von HPE wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen.

Exclaimer wurde in 2001 gegründet und hat sich eigenen Aussagen zufolge zum Weltmarktführer von E-Mail-Signatur-Software für Office 365, Microsoft Exchange, und Outlook entwickelt. Weltweit nutzen mehr als 50 Millionen User in über 150 Ländern die Softwarelösungen. Der Kundenstamm schließt internale Größen wie Lufthansa, Aldi, Sony, Mattel, BBC und die Regierung Kanadas ein.

Office 365 ist seit Ende Januar auch in der Microsoft Cloud Deutschland verfügbar. Anwender haben seitdem die Möglichkeit, unter anderem auch die Office-365-Produktivitätssuite ausschließlich in deutschen Rechenzentren hosten zu lassen. Mit diesem Angebot reagierte Microsoft auf die Nachfrage aus dem deutschen Markt. Vor allem Auftraggeber der öffentlichen Hand wollen die Rechenzentren ihres Providers in Deutschland wissen, wie aus einer Studie von Crisp Research im Auftrag von Microsoft hervorgeht (PDF).

Tipp: Sind Sie ein Fachmann in Sachen Cloud Computing? Testen Sie Ihr Wissen – mit dem Quiz auf silicon.de.

Themenseiten: E-Mail, Microsoft, cloud

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Exclaimer Cloud: E-Mail-Signatur-Service jetzt für Microsoft Cloud Deutschland verfügbar

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Juni 2017 um 10:32 von Andreas Boehlk

    Ist ja wohl ein Scherz!
    Ich lasse doch meine Post nicht von einem amerikanischen Unternehmen mit Server-Standort in Amerika signieren. Da kann man mal sehen, daß dieser ganze Zirkus mit Zertifizierungen völliger Müll ist. Einfach mal das Gehirn einschalten und/oder jemanden fragen, der sich damit auskennt.
    Aber wer seine Daten in die Klaut stellt und das auch noch bei einem amerikanischen Unternehmen tut, hat den Verstand ja eh schon ausgeschaltet.
    Aufwachen!

  • Am 8. Juni 2017 um 11:04 von Andreas Boehlk

    Korrektur:
    Exclaimer ist keine amerikanische sondern englische Firma. Es wird auch ein englisches Zertifikat eingesetzt, wodurch es um die Sicherheit deutlich besser bestellt ist.
    Zum anderen habe ich feststellen müssen, daß es sich nicht um eine Signatur, sondern nur um Firmen-Logos handelt. Da werden ja wieder Begriffe durcheinander gewirbelt.
    Also einfach vergessen das Ganze.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *