Bericht: Microsoft plant Neustart mit Windows Phones

Informanten berichten von internen Tests eines neuen Geräts. Microsoft entwickelt für die neue Hardware angeblich eine eigene Windows-Mobile-Version mit unterschiedlicher Benutzeroberfläche. Die Markteinführung könnte in etwa einem Jahr erfolgen.

Microsoft bereitet angeblich einen Smartphone-Neustart mit neuer Software und neuer Hardware vor. Das meldet Thurrott.com und beruft sich auf Quellen innerhalb von Microsoft. Zwei Informanten hätten unabhängig voneinander von internen Tests eines neuen Geräts berichtet – und von einer eigenen Windows-Mobile-Version für dieses Gerät.

Windows 10 Mobile (Bild: Microsoft)

Von einem Software-Update wurde schon einige Zeit geflüstert. Die gleichzeitige Entwicklung neuer Hardware ergebe Sinn, da das Unternehmen „neue Erfahrungen“ mit diesem Gerät anstrebe. Die Benutzeroberfläche soll sich außerdem vom heutigen Windows Mobile unterscheiden. Die Entwicklung dieser Erfahrung sei aber noch in einer frühen Phase und die Änderungen daher fließend.

In Sicht ist demnach ein weiterer Schnitt, was die Unterstützung älterer Anwendungen angeht. Silverlight-Anwendungen könnte das aktualisierte Betriebssystem beispielsweise nicht mehr unterstützen, was aber noch nicht sicher zu bestätigen war.

Noch ist alles in einer frühen Phase, und die Pläne könnten sich in den kommenden Monaten grundlegend ändern, warnt die Publikation. Der Zeitrahmen für die Markteinführung sei alles andere als klar, aufgrund der aktiven Entwicklung aber auch kein allzu ferner Marktstart anzunehmen.

In der Welt Microsofts könnte das ein Jahr und mehr bedeuten – oder weniger, wenn interne Bewertungen gut ausfallen und zu einer beschleunigten Entwicklung führen. Wahrscheinlich sei die Rückkehr Microsofts zu Mobile aber schon deshalb, weil dieser Bereich entscheidend für den langfristigen Erfolg des Unternehmens ist.

Microsoft muss aber einen wirklich überzeugenden Neustart hinlegen, wenn es mit Smartphones und eigenem Mobilbetriebssystem wieder Boden gewinnen will. Anfang 2016 rutschten Windows Phones im Smartphonemarkt unter 1 Prozent – ein Jahr zuvor waren sie noch für 2,5 Prozent der Verkäufe gut gewesen. In der Folge schwindender Marktanteile stellte beispielsweise Amazon seine zuvor schon kaum weiterentwickelte App für Windows Phone beziehungsweise Windows 10 Mobile ein. Besitzer von Windows Phones warten immer wieder vergeblich auf Updates des Betriebssystems – selbst wenn sie von Microsoft zuvor zugesichert wurden.

WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Florian Bettges von HPE erläutert in diesem Webinar, wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen. Jetzt registrieren und Webinaraufzeichnung ansehen.

Themenseiten: Betriebssysteme, Microsoft, Mobile, Smartphone, Windows Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Bericht: Microsoft plant Neustart mit Windows Phones

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Mai 2017 um 22:28 von DoN

    “ Besitzer von Windows Phones warten immer wieder vergeblich auf Updates des Betriebssystems – selbst wenn sie von Microsoft zuvor zugesichert wurden.“

    Sorry, aber so kann man den Satz nicht stehen lassen. Updates bekommen alle Geräte permanent, und davon wahrscheinlich mehr als sonst ein Smartphone. Ein UpGRADE auf ein neues BS in der Tat nur unterstützte Geräte. Das mit dem „… zuvor zugesichert wurde“ kann man auch so nicht stehen lassen denn es spiegelt nur das wieder, was so mancher SICH unter den getätigten Aussagen vorstellt, was damit gemeint sein MÜSSTE.
    Microsoft hat bspw. nie gesagt, dass ALLE Geräte auf denen 8.1 läuft ein Upgrade auf Win10 Mobile bekommen… nur, dass PRINZIPIELL jedes Garät auf dem 8.1 läuft auch 10 erhalten wird.
    Sei es drumm, das klingt jedenfalls nach dem „Surface Phone“, eine Vorlage für die OEMs, wie ein Business Phone mit Windows sein sollte. Zu horenden Preisen wie beim Book, dem Laptop, dem Studio und dem Pro um den OEMs keine Konkurrenz im Massenmarkt zu sein. Bis dahin muss es aber eine enorm große Zahl an Universal Apps geben. Sonst ist auch der Business Kunde not amused.

  • Am 1. Juni 2017 um 8:34 von Wailer

    Sie haben es eigenhändig auslaufen lassen. Dann können sie es auch selbst wiederbeleben. Es gab immer einen Markt für dieses mobile OS. Wenn neue Phones kommen wäre ich mit hoher Wahrscheinlichkeit dabei, denn die Bedienung und das Design sind ansprechender als bei Android/iOS

    • Am 1. Juni 2017 um 9:30 von Antiappler

      Bedienung und Design ist Geschmacksache. Da hat jeder Mensch seine eigenen Vorstellungen, aber ich kann auf jeden Fall sagen, dass mein Lumia XL 640 mit LTE, das schnellste Gerät ist, was ich je hatte. Und ich habe einige gehabt, auch viele sogenannte Exoten, und auch einige Zeit, bevor es „modern“ wurde, sich „Exoten“ aus China zu kaufen. Aber es fehlt mir an Apps, die mir bei Android ans Herz gewachsen sind, und auf die ich einfach nicht verzichten möchte.
      Jetzt liegt es im Schrank, weil ich mich immer noch nicht davon trennen kann. Ab und zu verwende ich es sogar noch zum surfen und zu telefonieren.
      Irgendwie beschleicht mich auch das Gefühl, dass es auch diesmal nichts damit wird, es sei denn, man wechselt die zuständigen Leute aus, die seinerzeit das ganze Elend verbrochen haben.
      Und damit meine ich auch den Nadella, dem war nämlich die Cloud viel wichtiger, was ja auch okay ist und sich als richtig erwiesen hat, auf dieses „Pferd“ zu setzen.
      Aber dann hätte man auch an die verantwortlichen Positionen Leute setzen müssen,die mit Verstand und Herzblut bei der Sache sind.
      Und dafür mache ich Nadella für verantwortlich.
      Zumal Microsoft damit auf einem sehr guten Weg war, mit sogar sehr guten Zuwächsen.
      Aber dann haben sich die Trottel selbst das Wasser abgegraben.
      Das mit einem Milliardenschweren Verlust.
      Und diesmal soll das alles ganz anders und besser werden?
      Na,ich weiß nicht.

  • Am 1. Juni 2017 um 16:39 von Martin Mustermann

    Das Lumia 630 Dual z.B. ist ein klasse Dual-SIM-Smartphone. Es tut was es soll: funktionieren und sogar telefonieren kann man damit.
    Wieso auch nicht? fragt sich nun jemand?

    Nunja zuvor hatte ich Smartphone der Marken Sony, Samsung, Wiko und Mobistel und keiner der Hersteller war in der Lage Geräte anzubieten die dauerhaft funktionierten (Abstürtze während eines Gesprächs, kein Empfang beider Modems bis Neustart, etc.) oder brauchbare Features boten (unterschiedliche Ruftöne je SIM-Karte).

    Zwar ist die Anzahl an Apps für Windows Phone (8.1) überschaubar aber das Ganze hat ja auch einen Vorteil: bei dem geringen Marktanteil muss man nicht um Viren oder andere Schadsoftware fürchten.
    Die Bedienung ist genial. OK die Leistung und die Kamera haben viel Luft nach oben. Aber alles in allem war ich vom ersten Tag an sehr zufrieden.

    Nun darf es nach 3 Jahren mal ein schnelleres mit einer besseren Kamera sein.

    Als es nun hiess MS gibt das Smartphone-Geschäft vorerst auf bzw. bietet keine Windows Phone Geräte mehr an, sah ich mich gezwungen dann doch nach einem Androiden ausschau zu halten, weil Apple ja in Sachen DUAL-SIM noch immer keine Regung zeigt.

    Schon hatte ich mich auf das Lenovo Moto G5 eingeschossen, da lese ich diesen Artikel. Sehr interessant, muss ich schon sagen. Dennoch werde ich wohl vorerst das Moto nehmene, da ich keine Lust habe für MS zum Beta-Tester zu werden. Denn selbst wenn es im 1. oder 2. Quartal 2018 (solange könnte ich ja zur Not noch warten) rauskommen würde: fertig ist es dann noch lange nicht. Aber das kennen wir von MS ja schon, auch aus der Rechner-Sparte.

    Also, in diesem Sinne: es bleibt spannend und jeder Hersteller hat es selbst in der Hand die Zeichen der Zeit zu erkennen und uns Kunden funktionierende Geräte anzubieten – oder eben nicht.

    Gruß,
    Martin

    • Am 1. Juni 2017 um 18:46 von Antiappler

      Also ich hatte auch Geräte von Mobistel und Wiko. Aktuell zwei Wiko Fab 4G. Und alle Geräte haben mir für jede SIM-Karte ihren eigenen Rufton, eingestellt als MP3, gespielt.
      Zumindest habe ich es geschafft meine Geräte so einzurichten.
      Vielleicht hattest Du Geräte wo das gar nicht möglich war?
      Und auch wenn mein Sony Xperia Arc S kein Dual-SIM hatte, habe nie Probleme, wie Du sie schilderst, damit gehabt.
      Und ich habe immer noch ein Lumia 640 XL mit LTE, weil ich mich nicht davon trennen kann. Wird sogar noch ab und zu benutzt.
      Und ich kann mir, wie schon im obigen Kommentar geschrieben, nur sehr schwer, eigentlich fast gar nicht, vorstellen, dass es nochmal irgendwas mit Windows Phones wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *