Computex: PC-Hersteller präsentieren Ryzen-Desktops [Update]

Zusammen mit AMD haben die PC-Hersteller Acer, Asus, Dell, HP und Lenovo Ryzen-basierte Desktop-PCs angekündigt. Ob und wann die Systeme in Deutschland verfügbar sein werden, steht allerdings noch nicht bei jedem Modell fest.

Im Rahmen einer AMD-Presseveranstaltung auf der Computex in Taiwan haben die PC-Hersteller Acer, Asus, Dell, HP und Lenovo Ryzen-basierte Desktop-Systeme angekündigt. Während Acer, Asus und Dell schon mit konkreten Modellen aufwarten können, hält sich HP noch bedeckt, was die genaue Bezeichnung des Ryzen-Desktops anbelangt. Von Lenovo sollen die Desktop-Varianten IdeaCentre 720 und IdeaCentre 510 bald auch mit Ryzen-Prozessoren erhältlich sein. Allerdings ist bei vielen Modellen noch unklar, ob und wann die Geräte in Deutschland verfügbar sein werden. [Update] Acer hat ZDNet inzwischen mitgeteilt, dass es insgesamt fünf Varianten des GX-281 in Kürze auf den deutschen Markt bringen wird.

Dell Inspiron 27 7000 All-in-One mit AMD Ryzen (Bild: Dell)

Dell stattet Inspiron 27 7000 All-in-One und Inspiron 5675 Gaming Desktop mit Ryzen-Prozessoren aus

Dell hat mit dem Inspiron 27 7000 All-in-One und dem Inspiron 5675 Gaming Desktop gleich zwei Ryzen-basierte Desktop-PCs im Angebot. Das All-in-One-Modell ist als VR- und Entertainment-System für zu Hause konzipiert. Das Gerät bietet einen 27-Zoll-Bildschirm mit schmalen Rändern und einer maximalen Auflösung von bis zu 4K. Angetrieben wird er von einem Ryzen 7 1700, Ryzen 5 1400 oder einem AMD Ryzen 3 1200. Als Grafiklösung wird entweder eine Polaris-GPU vom Typ Radeon RX 560 mit 4 GByte GDDR5-RAM oder eine Radeon RX 580 mit 8 GByte verbaut. Mit zwei S0-DIMM-Slots kann der Ausbau des Arbeitsspeicher laut Handbuch maximal 32 GByte DDR4/2400 betragen. Eine SSD mit einer maximalen Größe von 256 GByte findet in einem M.2.-Slot Platz. In dieser Größe verbaut Dell auch ein schnelles NVMe-Modell, während die alternative 128-GByte-SSD nur in SATA ausgeführt ist. In einem 2,5-Zoll-Schacht kann eine weitere Festplatte eingebaut werden. Hier liegt die maximale Größe bei 1 TByte.

Dell Inspiron Gaming Desktop Inspiron 5675 (Bild: Dell)

Den Inspiron 5675 Gaming Desktop stattet Dell laut Handbuch mit einem Ryzen 7 1700X, Ryzen 5 1600X, Ryzen 5 1400 oder einem Ryzen 3 aus. Zwei UDIMM-Slots erlauben einen Speicherausbau von maximal 32 GByte DDR4/2400. Als Grafikkarten können Kunden zwischen den AMD-Modellen Radeon RX 560, 570 und 580 auswählen. Als Alternative steht noch die Nvidia GTX 1060 bereit. Der Rechner bietet zwei M.2-Slots für den Einbau von entsprechenden SSDs mit einer maximalen Kapazität von 256 GByte. Aber nur einer der Steckplätze ist NVMe-tauglich. Zu den Preisen hat Dell noch keine Angaben gemacht. Der Inspiron 27 7000 All-in-One soll ab August in Deutschland verfügbar sein, während der Inspiron 5675 Gaming Desktop bereits im Juli erhältlich sein soll.

Acer Aspire GX 281 mit Ryzen (Bild: Acer)

Acer Aspire GX-281

Ebenfalls für Gamer ist der Aspire GX-281 von Acer gedacht. Den Desktop gibt es mit Ryzen 5 1600 oder Ryzen 5 1400. Als Grafikkarte steht eine Nvidia 1050 GTX mit 4 oder 8 GByte zur Auswahl. In der Standardausstattung beträgt der Arbeitsspeicher 8 GByte und die Speicherkapazität beträgt 1 Terabyte. Ein Modell ist zusätzlich auch mit einer 256 GByte großen SSD ausgestattet. Ob die Acer-Modelle auch in Deutschland verfügbar sein werden, steht derzeit noch nicht fest. Die Preise für die Acer-Ryzen-Desktops beginnen bei 799 Dollar.

Update 2.6.: Acer bringt fünf Varianten des GX-281 in Deutschland auf den Markt

Der GX-281 wird in Kürze von Acer in fünf Varianten hierzulande angeboten. Das Spitzenmodell kostet 1399 Euro und ist mit einem 3,4 GHz schnellen Ryzen 7 1700X, einer 256-GByte-NVMe-SSD von Intel, einer 2-TByte-Festplatte und einer Geforce GTX 1060 3GB ausgestattet.

Ryzen-PCs: Acer GX-281

Modell GX-281 GX-281 GX-281 GX-281 GX-281
Variante DG.E0DEG.002 DG.E0DEG.008 DG.E0DEG.010 DG.E0DEG.009 DG.E0DEG.007
Prozessor Ryzen 7 1700X Ryzen 7 1700 Ryzen 5 1600 Ryzen 5 1600 Ryzen 5 1400
Kerne/Threads 8/16 8/16 6/12 6/12 4/8
Taktfrequenz 3,4 GHZ 3,0 GHz 3,6 GHz 3,6 GHz 3,2 GHz
Arbeisspeicher 8 GByte DDR4 8 GByte DDR4 8 GByte DDR4 8 GByte DDR4 8 GByte DDR4
SSD (NVMe) 256 GByte 256 GByte
Festplatte 2 TByte 1 TByte 1 TByte 1 TByte 2 TByte
Grafikkarte Geforce GTX 1060 3GB RX 480 4GB RX 480 4GB Geforce 1050 2GB Geforce 1050 2GB
WLAN Intel AC 7265 Intel AC 7265 Intel AC 7265 Intel AC 7265 Intel AC 7265
Bluetooth 4.0 4.0 4.0 4.0 4.0
DVD-Laufwerk ja ja ja ja ja
Betriebssystem Windows 10 Home Windows 10 Home Windows 10 Home Windows 10 Home Windows 10 Home
Preis in Euro 1399 1249 1249 999 949

Asus G11DF mit Ryzen (Bild: Asus)

Asus G11DF

Asus sieht den G11DF als ultimative Gamer-Lösung vor, deren Betriebsgeräusch im Ruhezustand mit 26 Dezibel ziemlich leise ist. Als Prozessoren stehen Ryzen 7 1800x, Ryzen 5 1400 und Ryzen 3 1200 zur Auswahl. Bei der Grafikkarte können sich Kunden zwischen den Geforce-GTX-Modellen 1080 8GB, 1070 8GB, 1060 6GB, 1060 3GB und 1050 2GB entscheiden. Als Alternative kommt auch eine Radeon RX480 4GB in Betracht. Zu Verfügbarkeit und Preisen liegen noch keine Angaben vor.

Lenovo und HP

Lenovo plant die Modelle IdeaCentre 720 und IdeaCentre 510 auch mit Ryzen-Prozessoren auszustatten. Nähere Angaben machte das Unternehmen nicht. Noch weniger hat HP mitgeteilt. Fest steht nur, dass der PC-Hersteller ebenfalls einen Ryzen-basierten Desktop plant.

Notebooks mit Ryzen sollen in der zweiten Jahreshälfte erhältlich sein. Auf der Computex hat immerhin Asus ein Modell vorgestellt, das aber noch mit einer Desktop-Ryzen-Variante ausgestattet ist.

Themenseiten: AMD, Acer, Asus, Dell, Desktop, HP, Lenovo, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Computex: PC-Hersteller präsentieren Ryzen-Desktops [Update]

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *