VMware und Google erweitern Partnerschaft für besseres mobiles Arbeiten

Ziel der Partnerschaft ist es, Mitarbeitern die richtigen Tools für mobiles Arbeiten bereitzustellen und die Nutzung von Google Chromebooks mit VMware Workspace One zu fördern. VMware Workspace One soll eine sichere Authentifizierung und Verwaltung von Anwendungen mit nur einem Mausklick für Nutzer von Google Chrome für Unternehmen ermöglichen.

VMware eine erweiterte Partnerschaft mit Google bekannt gegeben. Ziel der Partnerschaft ist es laut VMware, die Nutzung von Google Chromebooks zu beschleunigen und in Kombination mit VMware Workspace One eine optimale technische Ausstattung für mobiles Arbeiten zu liefern. Workspace One mit VMware AirWatch und Horizon ist ab sofort für Google Chromebook verfügbar.

Google und VMware geben erweiterte Partnerschaft bekannt (Bilder: Google und VMware)

VMware Workspace One, das das Unternehmen im Februar 2016 vorgestellt hat, soll Organisationen, die Chromebooks einsetzen, eine sichere Authentifizierung und Verwaltung von Anwendungen ermöglichen – ob in der Cloud, über das Web oder virtuell, so das Unternehmen. Während die Plattform der IT die Möglichkeit für einheitliches Endpunktmanagement bietet, sollen die Endnutzer von einem einheitlichen Zugriff auf ihre Anwendungen über unterschiedliche mobile Geräte hinweg profitieren. Indem sich Organisationen mit VMware Workspace One von monolithischen „Silo“-Applikationen befreien können und es keiner komplexen Strategie für das Management von mobilen Geräten mehr bedarf, können sie die digitale Transformation umso schneller vorantreiben, so VMware.

„VMware arbeitet seit 2015 mit Google zusammen, um sichere Android-Geräte- und Anwendungen anzubieten, zuletzt mit erweiterter Unterstützung für Android Enterprise“, sagte Sumit Dhawan, Senior Vice President und General Manager, End-User Computing, VMware. „Diese Partnerschaft zeigt unser kontinuierliches Engagement, unseren Kunden die Freiheit und Flexibilität zu bieten, das Gerät ihrer Wahl zu nutzen und ihnen die nötigen Anwendungen auf jedem Gerät bereitzustellen.“   

Acer Chromebook 14 (Bild: ZDNet)Acer Chromebook 14 (Bild: ZDNet)

Chrome OS bietet mehrere Schutzebenen einschließlich unterschiedlicher Sicherheitsmodule. Dazu gehören unter anderem TPM-Chips für die Verschlüsselung, eine Datenintegritätsüberprüfung beim Booten, Sandboxing-Technologien für die Isolierung verdächtiger Aktivitäten und Full-Disk-Verschlüsselung für den Datenschutz. Zusammen mit Workspace One auf Chromebooks sollen IT-Administratoren von zusätzlichen Sicherheitsfunktionen bei der Bereitstellung, Konfiguration und Sicherung von Web- und SaaS-Anwendungen profitieren. In gemeinsamer Zusammenarbeit wird zudem auch die Erweiterung nativer Android-Anwendungen integriert. Darüber hinaus können Windows-Programme auch mittels virtueller Anwendungen und Desktops über VMware Horizon 7 sowie VMware Horizon Cloud bereit gestellt werden. Der Zugriff auf diese Anwendungen und Desktops, die im Rechenzentrum gesichert und über Workspace One bereit gestellt werden, ist mittels dynamischer Kontext-Entscheidungsverfahren möglich. Endnutzer erhalten durch einfaches Single Sign-On (SSO) sofortigen Zugriff auf ihren digitalen Arbeitsbereich, der ihren personalisierten Anwendungskatalog beinhaltet. Die IT wiederum profitiert von einer verbesserten Datensicherheit und einer zentralen Verwaltung und Bereitstellung von Anwendungen, so der Anbieter.

„Wir beobachten eine kontinuierlich positive Nachfrage unserer Unternehmenskunden nach Chrome OS, denn wir arbeiten hart daran, ihnen die nötige Geschwindigkeit und Sicherheit zu bieten sowie die Bedienung und den Austausch von Daten und damit das gemeinsame Arbeiten so einfach wie möglich zu gestalten“, erklärt Rajen Sheth, Director of Product Management for Chrome OS bei Google. „Unsere Partnerschaft mit VMware und die Integration mit VMware Workspace ONE wird es unseren Kunden ermöglichen, einfach und sicher Anwendungen auf Chrome OS-Endgeräten bereitzustellen – und das von Windows über das Web hin zu mobilen Apps.“

„Für den Erfolg eines Endpunkt-Betriebssystems sind Anwendungs-Ökosysteme enorm wichtig“, sagte Phil Hochmuth, Program Director, Enterprise Mobility bei IDC. „Das Wachstum im Chrome OS Anwendungs-Ökosystem hat die Qualität der Nutzererfahrung bei der Plattform verbessert. Um die Verwaltung und Bereitstellung von Geschäftsanwendungen weiterhin unterstützen zu können, ist es ein logischer Schritt, Chrome OS-Endgeräte um VMware Workspace ONE zu ergänzen.“

WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Im Audio-Webinar am 5. Juli 2017 um 11 Uhr erläutert Florian Bettges von HPE wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen.

Themenseiten: Browser, Chrome, Google, Security, Sicherheit, VMware, chromebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu VMware und Google erweitern Partnerschaft für besseres mobiles Arbeiten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *