Qualcomm stellt neue Snapdragon-Chips für Mittelklasse-Smartphones vor

Sie verfügen über Premium-Funktionen von Qualcomms Flaggschiff-Prozessoren wie Bluetooth 5, Quick Charge 4 und Support für 24-Megeapixel-Kameras. Der Snapdragon 660 ist zudem der erste Mittelklasse-Chip, der auf Qualcomms CPU-Kern Kryo basiert. Er soll 20 Prozent mehr Leistung bieten als der Vorgänger Snapdragon 653.

Qualcomm hat zwei neue System-on-a-Chip (SoC) für Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Die Modelle Snapdragon 630 und 660 sollen den Abstand zu aktuellen Flaggschiff-Prozessoren verkürzen. Unter anderem unterstützen sie Bluetooth 5, Kameras mit einer Auflösung von bis zu 24 Megapixeln und die erst kürzlich mit dem Snapdragon 830 eingeführte Schnellladetechnik Qualcomm Quick Charge 4.

Snapdragon (Bild: Qualcomm)Gefertigt werden Snapdragon 630 und 660 in einem 14-Nanometer-Verfahren, das Qualcomm auch für die noch aktuellen Premium-Prozessoren Snapdragon 820 und 821 verwendet. Beide Chips integrieren zudem ein Snapdragon X12 LTE-Modem, das bis zu 600 MBit/s im Downstream und bis zu 150 MBit/s im Upstream erreicht, WLAN 802.11ac Wave 2, GPS, Glonass, Baidu und Galileo, NFC und USB 3.1.

Der Snapdragon 660 verfügt über acht Qualcomm-Kryo-260-Kerne, die wiederum die ARM-64-Bit-Architektur unterstützen. Sie erreichen bis zu 2,2 GHz. Gerätehersteller können der CPU bis zu 8 GByte LPDDR4-RAM zur Seite stellen und so eine Leistungssteigerung von bis zu 20 Prozent gegenüber dem Vorgänger Snapdragon 653 erzielen. Die neue Grafikeinheit Adreno 512 soll im Vergleich zur Adreno-510-GPU sogar 30 Prozent mehr Performance bieten.

Der Chip hat laut Qualcomm ausreichend Leistung für die Ansteuerung von Quad-HD-Displays mit einer Auflösung von 2560 mal 1600 Bildpunkten. Zudem kann der Snapdragon 660 4k-Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde und Full-HD-Videos mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde aufzeichnen.

Letzteres gilt auch für den Snapdragon 630, der jedoch nur Displays mit einer Auflösung von bis zu 1920 mal 1200 Bildpunkten unterstützt. Seine acht ARM-Cortex-A53-Kerne, die ebenfalls bis zu 2,2 GHz erreichen, sollen die Performance des Snapdragon 625 um 10 Prozent übertreffen. Die Grafikleistung soll dank der neuen Adreno-508-GPU um 30 Prozent steigen.

„Erschwinglichere hochqualitative Funktionen für mehr Smartphones und Tablets, mit geringen Kompromissen bei der Leistung: Das ist das Ziel unserer neuen mobilen Plattformen Snapdragon 660 und 630“, heißt es in einer Pressemitteilung von Qualcomm. „Zusammengefasst wurden beide Plattformen entwickelt, um überlegene Verbindungen zu unterstützen, lebensechte Fotos einzufangen, die Grundlagen für künstliche Intelligenz zu schaffen und eine bessere Akkulaufzeit, Leistung und Sicherheit als die vorherigen Generationen zu bieten.“

Der Snapdragon 660 ist nach Herstellerangaben ab sofort verfügbar. Den Snapdragon 630 will Qualcomm ab Ende Mai ausliefern.

HIGHLIGHT

Mehr Sicherheit im smarten Zuhause

Wie Sie Ihr persönliches Internet der Dinge vor versteckten Gefahren schützen

[mit Material von Aloysius Low, News.com]

Themenseiten: Qualcomm, Smartphone, Tablet, prozessor

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qualcomm stellt neue Snapdragon-Chips für Mittelklasse-Smartphones vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *