Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge im Flashsale

Samsung bietet die beiden Vorjahresflaggschiffe Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge für 449 und 549 Euro an. Das Angebot gilt nur am 6. Mai.

Samsungs Online-Shop bietet heute die beiden Vorjahres-Flaggschiffe Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge vergünstigt an. Statt der regulären Verkaufspreise von 599 und 699 Euro sind die Modelle um 150 Euro günstiger. Sie kosten also 449 und 549 Euro. Hierzu muss der Käufer im Warenkorb den Rabattcode „FLASHSALE“ eingeben. Laut Preisvergleichsportalen gibt es die Modelle derzeit nirgendwo günstiger.

Vor kurzem bot auch Mediamarkt die beiden Vorjahres-Flaggschiffmodelle Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge zu besonders günstigen Preisen an. Das Galaxy S7 kostete über Ostern nur 399 Euro, das Galaxy S7 Edge lediglich 499 Euro. Zum Verkaufsstart im April 2016 betrugen die Preise noch 699 respektive 799 Euro.

Galaxy S7 für 449 Euro (Screenshot: ZDNet.de)

Bereits im März waren die Samsung-Flaggschiffe aus dem Jahr 2016 erheblich günstiger zu haben. Damals wurden sie von Privatpersonen angeboten. Sie stammten aus der Samsung-Rabattaktion für SUHD-Fernseher. Kunden erhielten beim Kauf bestimmter Samsung-TVs ein Galaxy S7 oder ein Galaxy S7 Edge geschenkt. Die „Superdeal-Aktion“ lief von Mitte bis Ende Februar. Bis zum 12.3 hatten die Käufer Zeit, sich bei Samsung zu registrieren, um so ein kostenloses Galaxy S7 oder S7 Edge zu erhalten. Offensichtlich haben aber nicht alle Kunden ein Galaxy-S7-Smartphone nötig, sodass sie es zum Verkauf anbieten.

Auch das Zubehör für die letztjährigen Samsung-Flaggschiffe ist teilweise deutlich günstiger zu haben. So kostet die Lens-Cover-Schutzhülle für das Galaxy S7 statt 150 nur noch knapp 50 Euro. Hierbei handelt es sich um eine Schutzhülle, die das Aufschrauben von Linsen erlaubt. Im Lieferumfang befinden sich ein Tele- und ein Weitwinkel-Objektiv.

Galaxy S7: Lens-Cover-Schutzhülle (Bild: ZDNet.de)Im Lieferumfang der Lens-Cover-Schutzhülle befindet sich ein Weitwinkel- und ein Tele-Objektiv. Damit erweitern sich die Einsatzmöglichkeiten des Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge im Fotografie-Bereich erheblich (Bild: ZDNet.de).

Samsungs Vorjahresflaggschiffe sind nach wie vor bei Konsumenten sehr beliebt. Sie haben sich seit dem Marktstart 2016 über 55 Millionen mal verkauft. Samsung Galaxy S7 und S7 Edge erhalten Update auf Android 7.0 Nougat (Bild: Samsung)Allein im ersten Quartal 2017 wurden 7,2 Millionen Stück der beiden Galaxy-S7-Modelle verkauft. Insgesamt hat Samsung 92 Millionen Telefone verkauft, darunter 80 Millionen Smartphones. Damit erreicht Samsung laut Strategy Analyst einen Anteil am Smartphonemarkt von 23 Prozent.

HIGHLIGHT

Galaxy S7: Android 7 manuell mit Vodafone-Firmware flashen

Vodafone stellt von allen Providern hierzulande Updates für die Galaxy-Modelle S7 und S7 Edge am schnellsten bereit. Wer also neue Android-Versionen und Sicherheitspatches möglichst zügig erhalten will, installiert die Vodafone-Firmware auf seinem Gerät.

Themenseiten: Galaxy, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge im Flashsale

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *