Acer stellt schlanken All-in-One-PC mit Flüssigkeitskühlung vor

Der 27-Zoll-All-in-One-PC Aspire U27 kommt mit lüfterloser LiquidLoop-Flüssigkeitskühlung. Der 23,8-Zoll-AiO Z24 ist wahlweise mit Nvidia GeForce 940MX-Grafikkarte erhältlich. Beide sind ab August ab 1349 beziehungsweise 849 Euro verfügbar.

Acer hat im Rahmen seiner gestrigen Global Press Conference in New York mit dem 27 Zoll großen Aspire U27 und dem 23,8 Zoll großen Z24 zwei neue All-in-One-PCs vorgestellt. Beim Aspire U27 handle es sich um den ersten All-in-One-PC mit lüfterloser LiquidLoop-Flüssigkeitskühlung, so der Hersteller. Beide Geräte kommen mit Intel Core-Prozessoren der siebten Generation und optional erhältlichem Intel Optane-Speicher. Der Aspire U27-880 ist ab August zu einem unverbindlichen Verkaufspreis ab 1349 Euro im Handel erhältlich, der Aspire Z24 ebenfalls ab August ab 849 Euro.

Acer Aspire U27 (Bild: Acer)Acer Aspire U27 (Bild: Acer)

Der mit dem iF Design Award 2017 ausgezeichnete Aspire U27 verfügt Acer zufolge über ein schlankes 12 Millimeter dickes Unibody-Gehäuse und einen V-förmigen Metallständer mit Diamantschliff.

Das All-in-One-Gerät Aspire U27 ist mit einem 27 Zoll (68,6 Zentimeter) großen Full HD-Display mit blinkwinkelstarker IPS-Technologie mit einer Auflösung von 1920 mal 1080 Pixel ausgestattet.

Angetrieben wird der Aspire U27 von Intel Core i5- oder i7-Prozessoren der siebten Generation, denen bis zu 8 GByte DDR4-Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Eine Erweiterung ist bis auf 32 GByte möglich. Als Massenspeicher stehen eine 128 GByte große SSD sowie 1 TByte HDD-Speicher zur Verfügung. Für die Grafik ist eine Intel HD 620 zuständig. Für den Sound ist laut Hersteller ein speziell entwickelter Subwoofer an Bord, der für kraftvolle tiefe Bässe sorgen soll. Dank integrierter Webcam und Windows Hello ist eine Anmeldung per Gesichtserkennung möglich. Die „Skype for Business“-Zertifizierung soll bei Videokonferenzen für eine klare und verzögerungsfreie Kommunikation sorgen.

Die Datenkommunikation kann unter anderem über WLAN-ac und USB 3.1 Type-C erfolgen.

Das im Aspire U27 integrierte patentierte LiquidLoop-Kühlsystem von Acer soll einen lautlosen Betrieb ermöglichen, bei dem Wärme durch Verdunstung und Kondensation in einem geschlossenen System abgeleitet wird statt durch Lüfter. Das sei nicht nur energieeffizient, sondern verlängere auch die Lebensdauer des Gerätes, da kein Staub ins Innere des Gehäuses gelangen kann, so Acer.

Das U27 ist 641 mal 488 mal 12 Millimeter groß und wiegt 8,5 Kilo. Als Betriebssystem kommt Windows 10 Home zum Einsatz.

Acer Aspire Z24 (Bild: Acer)Acer Aspire Z24 (Bild: Acer)

Der Aspire Z24 verfügt über ein 23,8-Zoll-Full HD-Display und ist optional mit Touchscreen und Nvidia GeForce 940MX-Grafikkarte erhältlich.

Angetrieben wird der Aspire Z24 durch Intel Core-i3-, i5- und i7-Prozessoren der siebten Generation, denen 8 GByte DDR4 Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Auch hier kann beim RAM bis zu 32 GByte aufgerüstet werden. Für Daten und die Musik-, Film- und Bildbibliothek stehen bis zu 256 GByte PCIe-SSD-Speicher und maximal 2 TByte HDD-Speicher zur Verfügung. Ein optisches Laufwerk bietet die Möglichkeit DVDs abzuspielen.

Die Datenübertragung kann auch hier unter anderem über WLAN-ac und USB 3.1 Type-C erfolgen.

Die Abmessungen des Z24 betragen 573 mal 363 mal 11 Millimeter bei einem Gewicht von 6,5 Kilo. Es kommt ebenfalls mit Windows 10 Home.

Die beiden neuen, schlanken All-in-One-PCs sind mit Acers ExaColor-Technologie ausgestattet, die Farben korrigiert und den Kontrast anpasst. Hiervon sollen vor allem Anwender profitieren, die digitale Fotografie, Freizeitspiele und Social Media Anwendungen nutzen und Inhalte über den HDMI-Eingang abspielen. Darüber hinaus reduziere die BlueLightShield-Technologie die Emission von blauem Licht und schone so die Augen. Zu guter Letzt soll die Acer Flickerless-Technologie Bildschirmflimmern verhindern und dazu beitragen, die Anstrengung der Augen zu reduzieren.

Der Bildschirm der All-in-One-PCs lässt sich von —5 bis 25 Grad kippen. Die Lederhalterung für das Kabelmanagement soll für mehr Ordnung und Übersicht auf dem Schreibtisch sorgen.

ANZEIGE

Aktuelle Studie zur Dokumentensicherheit in deutschen Büros

Eine aktuelle Statista-Umfrage (im Auftrag von KYOCERA Document Solutions) hat ergeben: Der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf beim Thema Dokumentensicherheit. Mehr als die Hälfte der befragten Mitarbeiter hat Zugriff auf Dokumente, die nicht für sie bestimmt sind. Weitere Infos und Tipps zur Optimierung erhalten Sie im gratis E-Book. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Acer, All-in-One, PC, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Acer stellt schlanken All-in-One-PC mit Flüssigkeitskühlung vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *