HP ZBook: HP bringt vier neue mobile Workstations

Die neue 4. Generation der mobilen ZBook-Workstations kommt mit leistungsstarken Intel-Prozessoren der aktuellsten Generation, je nach Modell auch mit 4K UHD-Display, 3D-Grafikkarte oder VR-Features.

HP Inc. erweitert sein Portfolio um vier neue mobile HP ZBook-Workstations der vierten Generation. Die HP ZBook Studio G4 Mobile Workstation ist ab sofort ab 1450 Euro bestellbar, das HP ZBook 17 4G ab 1500 Euro und das HP ZBook 15 G4 ab 1350 Euro verfügbar. Die Lieferzeiten liegen teilweise bei etwa zwei bis drei Wochen. Der Preis und die Verfügbarkeit des HP ZBook 14u wird laut HP im Sommer verkündet. Das HP ZBook 15u 4G ist bereits seit Januar zu einem Preis von 1050 Euro erhältlich.

HP bringt vier neue mobile HP ZBook-Workstations (Bild: HP).HP bringt vier neue mobile HP ZBook-Workstations (Bild: HP).

Das HP ZBook Studio, die Premium Mobile Workstation von HP, wurde dem Hersteller zufolge für kreative Visionäre wie Filmemacher, Architekten und Ingenieure entwickelt und verfügt über eine Akkulaufzeit von bis zu 16,5 Stunden.

Es kommt im Aluminium-Gehäuse mit diamantgeschliffenen Ecken und ist mit einem 15,6-Zoll-HP DreamColor 4K UHD-Display ausgestattet, das 100 Prozent des Adobe RGB-Farbumfangs abdeckt.

Es wird von Intel Xeon- oder Core-Prozessoren der 7. Generation angetrieben, für die Grafik sind professionelle Nvidia Quadro-Grafikkarten an Bord. Wahlweise stehen Speicherkapazitäten bis zu 2 TByte zur Verfügung. HP bietet optional auch Dual HP Z Turbo Drives. Die beiden Thunderbolt 3-Anschlüsse unterstützen Bandbreite von 40 GBit/s. Das ZBook Studio ist 18 Millimetern dick und wiegt je nach Ausstattung rund 2,08 Kilogramm.

Das HP ZBook 17 verspricht die höchste Leistung in HPs Mobile-Workstations-Portfolio. Es ist unter anderem ebenfalls mit 17,3-Zoll-Displays in unterschiedlichen Ausführungen, den neuesten Intel Xeon- oder Core-Prozessoren der 7. Generation, Nvidia Quadro- oder AMD Radeon RadeonPro-Grafikkarten, bis zu 4 TByte Speicherkapazität und zwei Thunderbolt 3-Anschlüssen ausgestattet. Es lässt sich laut Hersteller so konfigurieren, dass VR-Inhalte bei zwei Grafikkartenoptionen reibungslos mit 90 Bildern pro Sekunde dargestellt werden können.

Auch das HP ZBook 15 wird mit Intel Xeon-Prozessoren oder der 7. Generation der Core-Prozessoren sowie einer Nvidia Quadro- oder einer AMD RadeonPro-Grafikkarte ausgestattet und bringt bis zu 3 TByte internen Speicher mit. HP bietet 15,6-Zoll-Displays in unterschiedlichen Ausführungen an. HP führt eigenen Angaben zufolge umfangreiche Tests und Performance-Benchmarks durch, um den Kunden ein optimales Erlebnis bei der Nutzung der wichtigsten Anwendungen marktführender Software-Partner wie Adobe und Autodesk zu liefern. Das HP ZBook 15 wird übrigens laut HP von der NASA zur Forschung auf der Internationalen Raumstation ISS verwendet.

Das HP ZBook 14u ist die kleinste und leichteste Mobile Workstation von HP. Sie ist 22 Millimeter dick und wiegt 1,6 Kilogramm. Das HP ZBook 14u ist mit einem 14-Zoll-FHD-Display mit optionaler Touchfunktion, einer AMD FirePro-3D-Grafikkarte mit 2 GByte Videospeicher, Intel Core-Prozessoren der 7. Generation, mit bis zu 32 GByte Arbeitsspeicher sowie bis zu 2 TByte internem Speicher ausgestattet. Nutzer, die ein Workstation Ultrabook mit 15-Zoll großem Display benötigen, können auf das kürzlich vorgestellte HP ZBook 15u zurückgreifen.

Das bereits verfügbare HP ZBook 15u kommt beispielsweise mit Windows 10 Pro 64, 15,6-Zoll-Display, Intel Core i7-7500U-Prozessor, Intel HD-Grafikkarte 620 16 GByte SDRAM und 512 GByte Speicher.

Auf den neuen HP ZBooks sind die HP Remote Graphics Software für standortübergreifende Zusammenarbeit, HP Performance Advisor für optimale Leistung und HP Velocity für eine zuverlässige und schnelle Netzwerkleistung bereits vorinstalliert. ZBook Mobile Workstations sind ISV-zertifiziert und wurden nach militärischen Standards getestet (MIL STD 810G).

HP startet seine vierte Generation der ZBook Workstations außerdem mit zahlreichen Sicherheitsfeatures aus. Dazu zählen HP Sure Start Gen3, das erste selbstheilende PC-BIOS mit umfassender Verschlüsselung, sicherer Authentifizierung, Malware- und Datenschutz, Identitätssicherung sowie Threat Detection und Response.

„Unsere Kunden entscheiden sich weltweit für die HP ZBook Workstations aufgrund des Innovationsgrades, ihrer Zuverlässlichkeit, Leistung und Anwendungszertifizierung,” so Gwen Coble, Director, Workstations, Thin Clients, Retail Solutions and Immersive Computing, EMEA, HP Inc. „Da die Client-Sicherheit immer wichtiger wird, haben wir die vierte Generation der HP ZBook Workstations als mobile Workstations mit dem bis dato höchsten Maß an Sicherheit und Verwaltbarkeit entwickelt. So können Macher digitaler Inhalte ihr Eigentum überall schützen und sich ohne Sorge über IP-Diebstahl oder Sicherheitslücken auf ihre Werke konzentrieren.”

WEBINAR

Von Software Defined bis Composable – Neue Architekturansätze im Datacenter

Florian Bettges von HPE erläutert in diesem Webinar, wie Unternehmen von hybriden IT-Konzepten profitieren können. Dabei geht er auf die Vorteile der einzelnen Ansätze ein und stellt Konzepte vor, wie die unterschiedlichen Ansätze in Zukunft in hybriden IT-Konzepten ineinander fließen. Jetzt registrieren und Webinaraufzeichnung ansehen.

Themenseiten: HP, Notebook, Virtual Reality

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP ZBook: HP bringt vier neue mobile Workstations

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *